.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

suche Faxserverlösung

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN Allgemein" wurde erstellt von hirschcom, 24 Jan. 2006.

  1. hirschcom

    hirschcom Neuer User

    Registriert seit:
    10 Sep. 2004
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich hoffe ich bin hier richtig !

    Ich suche eine kostenlose Faxserver Lösung die mit einer ISDN Karte funktionieren soll. Also kein SIP oder VOIP !!!

    Ich hab gehört man kann mit Astersisk auch Fax empfangen ist das richtig ?

    oder gibt es da andere kostenlose Lösungen ?

    Wenn ja gibt es da irgendeine fertige Ditribution von Linux am besten noch gleich mit den AVM Karten treiber ?

    Danke schon mal für die Infos

    Gruss
    Daniel
     
  2. cibi

    cibi Mitglied

    Registriert seit:
    6 Apr. 2005
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    www.capisuite.org

    Capisuite + AVM Treiber sind in Suse integriert und lassen sich auch per YaST verwalten.
     
  3. chaos2000

    chaos2000 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Aug. 2004
    Beiträge:
    2,028
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    LE
  4. tomster

    tomster Mitglied

    Registriert seit:
    6 Dez. 2004
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    bavaria superior
    Sowas Ähnliches suche ich auch schon seit einiger Zeit.
    Allerdings halt amal wieder a bisserl anders...

    Nachdem ich unseren Bürofeen wohl keinen Gefallen tue, wenn ich die o.g. Fax-Lösungen mit email2fax und umgekehrt installiere, suche ich etwas viel Simpleres, wenn auch nicht unbedingt VOIP:

    Eigentlich ist es mehr ein Fax-Logger. Ich möchte ein Standard Analog-Fax-Gerät (ja, genau das mit Pieep..Örkxx.Piiep) an den Asterisk-Rechner anstöpseln. Dabei soll Asterisk nicht mehr machen, als quasi den ISDN-Anschluss auf dem die Faxe aufschlagen (eigener ISDN-Anschluß) vom Asterisk abheben zu lassen, die Analogwandlung durchzuführen, alle eingehenden (und ausgehenden) Faxe mitloggen und zu guter Letzt die Faxe am normalen Fax zur Ausgabe bringen.
    Mein bisheriger Informationsstand ist, dass wohl (zumindest hardwareseitig) mit analoger Karte im * die Infrastruktur passen sollte. Nur habe ich noch keine Information gefunden, ob * die dafür notwendige D/A-Wandlung vollführen kann, bzw. die Fax-Daten auch irgendwie mitloggen kann.

    Hintergrund des Bauchaufschwungs ist eigentlich nur, dass wir einige empfangenen Faxe mit einer Unterschrift versehen wieder rausfaxen müssen. Und gerade da haben eben mail2fax-Lösungen ein Problem. Wenn man jedes Mal erst das empfangene Fax nach Unterschrift wieder einscannen muss um es zurückzuschicken, dann springen mir unsere Feen bestimmt bald mit dem nackerten A**** in's Gesicht...
    Verständlich, dass ich darauf nicht unbedingt Lust habe, oder?

    Sollte also jemand sowas schon Mal probiert, oder besser gar hinbekommen haben, bin ich um eine kurze Antwort mehr als dankbar.

    Ach ja, der Grund, warum ich das Ganze in den * einbinden will, ist wieder einmal mehr die Tatsache, dass einige Leute es wohl nicht checken Faxe auch an die Faxnummer zu schicken. Und drum würd ich diese Irrläufer dann ganz einfach mittels manuellem Weiterverbinden auf die Faxmaschine schicken können. Nebenbei würde die Logging-Funktion auch ein prima Fax-Archiv abgeben, was die Papierflut bei uns drastisch reduzieren könnte.

    Any ideas?
     
  5. chaos2000

    chaos2000 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Aug. 2004
    Beiträge:
    2,028
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    LE
    Das kann er, du brauchst nur eine analoge karte; die gibt es z.B bei Digium.


    Wenn ich das richtig verstanden habe, möchtest Du alle eingehenden und ausgehenden Faxe auf dem asterisk mitspeichern und auf dem fax ausgeben?
     
  6. tomster

    tomster Mitglied

    Registriert seit:
    6 Dez. 2004
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    bavaria superior
    Yupp, genau das!
    Dabei soll natürlich die (Un-)Bedienerfreundlichkeit der alten Fax-Kiste erhalten bleiben. Will meinen: Die Feen sollen gar nix anders machen müssen. Am Besten gar nix mitbekommen was der * mit den Faxen anstellt.

    Wenn also der * die Wandlung beherrscht, dann is ja scho Mal gut. Ich dachte da an eine Art Fax-Relay-Dienst. Nur dass, die Faxe quasi nach dem Empfang/Zwischenspeichern (egal von welcher Seite) eigentlich sofort weitergesendet werden. Eben an das Fax-Gerät oder nach draussen.

    Wenn ich diese Analoggeschichte richtig verstehe, dann brauch ich nur eine FXS-Karte und den Rest macht *. Nur die Zwischenspeicherung muss noch gelöst werden...Richtig?
     
  7. chaos2000

    chaos2000 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Aug. 2004
    Beiträge:
    2,028
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    LE
    möglich ist das schon;
    Asterisk nimmt alle Faxe von außen an, und sendet diese dan weiter an das richtig Fax;
    Gleiches kannst du dann auch nach außen machen;


    Problem ist dabei nur, was machst Du wenn etwas mit der Weiterleitung schief läuft (z.B weil der Empfänger immer besetzt ist)
    Auch hast du einen falschen Header vom Empfänger - das könnte Probleme machen.

    Ganz transparent für den Enduser würde ich es deshalb nicht machen; Ich denke das auch diese sich an den "Vortschritt" gewöhnen (z.b. weil eine Kopie auch gleich als Mail kommt ;))
     
  8. hirschcom

    hirschcom Neuer User

    Registriert seit:
    10 Sep. 2004
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  9. tomster

    tomster Mitglied

    Registriert seit:
    6 Dez. 2004
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    bavaria superior
    @chaos2000

    Schau, und genau diese "Probleme" wollte ich umgehen. Die von dir vorgeschlagene Variante wär ja quasi:
    Fax kommt an, Asterisk leitet dieses Fax auf die "interne" Faxanwendung weiter, speichert das Fax und sendet dann ein Fax gleichen Inhalts mit dem internen Header an die Fax-Maschine weiter.
    Dann hat man zwar das Fax, aber einen "falschen" Header.

    Ich dachte hingegen, dass es Asterisk hinbekommt, das Fax "as is", also direkt an die Nebenstelle der Fax-Maschine durchzustellen. * schneidet dabei aber jeglichen Datenverkehr dieser Nebenstelle mit. Incoming oder Outgoing.
    So in etwa sollte es laufen. Klar könnte ich mir auch deinen Weg vorstellen, mit dem Unterschied, dass evtl. * den incoming-header ausliest und das Weiterleitungsfax mit eben genau diesem Header versieht. Outgoing dann eben sinngemäß genauso.

    P.S. Ich bin zwar nicht sonderlich firm in der Benutzung der neuen Rechtschreibung, aber ich denke, dass es nach wie vor Fortschritt heissen müsste ;-)
     
  10. chaos2000

    chaos2000 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Aug. 2004
    Beiträge:
    2,028
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    LE
    #10 chaos2000, 25 Jan. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 25 Jan. 2006
    @tomster

    die weiterleitung nach intern mit dem richtigen header ist kein problem, da du diesen aus dem empfangenem Fax kopieren kannst.
    Einfach mitschreiben geht nicht, da gedes Fax erst ein Initialisierungssignal sendet. Wer soll das dann machen, wenn auf einmal 2 mithören? auch kann es zu Problemen kommen, wenn die Verarbeitungsgeschwindigkeit eine andere ist. Ich denke diese Variante ist sehr schwer zu realisieren.

    P.S.: Sorry für den sa.... dummen Rechtschreibfehler, bin z.Z. gesundheitlich sehr angeschlagen und nicht immer ganz in Vollbesitz meiner geistigen Kräfte. - SORRY
     
  11. tomster

    tomster Mitglied

    Registriert seit:
    6 Dez. 2004
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    bavaria superior
    #11 tomster, 25 Jan. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 25 Jan. 2006
    OK, das mit den 2 "Initialisierungssignalen" leuchtet mir ein. Wenn du einen Ansatz hast, wie man das mit den Relaydienst mit "durchgeschleiften" Headern hinbekommt, wär ich dir arg dankbar. Muss aber in beide Richtungen funzen.
    Ob er dann noch zusätzlich eine Email schickt oder nicht ist mir dabei sogar egal ;-)

    Versteh ich es richtig, dass du das gesendete Fax (egal ob von aussen oder innen) erst auf eine interne *-Durchwahl umleiten willst, es dort gespeichert wird, danach wird ein Script gestartet, welches den Header ausliest und das Fax dementsprechend weiterleitet?

    BTW, muss ich eine FXS-Karte kaufen, oder geht Fax auch über einen ATA? Ich hab nämlich noch 2 Sipuras rumfliegen...
    Ausserdem würde mich interessieren,wie man in der zaptel.conf die Nutzung von ISDN und analogen Karten gleichzeitig einträgt.
     
  12. chaos2000

    chaos2000 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Aug. 2004
    Beiträge:
    2,028
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    LE
    ja, so habe ich das gedacht; Mit korrektem Header funkioniert das aber auch nur von aussen nach innen.

    .. wenn du diese wieder einfangen kannst, sind die ok ;) Ich betreibe auch ein Fax über Sip und ich hatte auch noch keine Probleme


    Muss ich passen, ich habe noch nicht mit analogkarten gearbeitet . Bsp.: http://www.voip-info.org/tiki-index.php?page=Asterisk config zaptel.conf
     
  13. Schetti

    Schetti Neuer User

    Registriert seit:
    8 März 2005
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo tomster,
    ich suche auch nach einer Faxlösung. Habe ein altes analoges Faxgerät, welches über eine Gigaset 1054 und einer HFC-Karte am Asterisk hängt. Faxe empfange ich über eine Fritz-Card, wadle diese in pdfs um und sende das ganze per Mail an eine Faxbox. Somit habe ich mein Faxarchiv für die empfangenen Faxe.

    Für das Senden von Faxe möchte ich nun die alte analoge Gurke nutzen und alle "ausgehenden" Faxe mitschneiden.


    Wenn ich mich nicht irre, ist das für den Asterisk nichts anderes als Faxe auf der HFC-Karte zu empfangen. Das zwischengespeicherte Fax bekomme ich dann per Mail in eine "outgoing Faxbox" als pdf und kann es jederzeit ausdrucken.

    Soweit klappt das bei mir auch schon, nur leider habe ich keine Ahnung was ich in der extensions.conf nun einstellen muss, um das zwischengespeicherte Fax über CAPI rauszusenden. Das Problem ist, dass mein analoges Fax nach dem "internen" versenden auflegt und den Kontext verlässt. Jetzt sollte der * aber eigentlich das Versenden nach extern starten, kriege ich aber nicht hin!

    Wenn Du inzwischen eine Lösung für Dein Faxproblem gefunden hast, dann wäre ich dankbar, wenn Du das mal beschreiben könntest, bzw. mir als Anfänger mal einen Tipp geben könntest, wie man das in der extensions.conf einträgt.

    Danke,
    Schetti
     
  14. fera

    fera Mitglied

    Registriert seit:
    12 Sep. 2004
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hylafax.

    In Verbindung mit einem Eisfair (www.eisfair.org) kinderleicht zuinstallieren, administrieren.