Suche neuen AccessPoint fürs Obergeschoss

bl3d2death

Neuer User
Mitglied seit
28 Jan 2013
Beiträge
90
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Guten Abend.

Kurz vorweg die Ausgangslage. Im Untergeschoss unserer 2-Geschoss-Wohnung befindet sich zur Straßenseite die Fritzbox 7490 als Router in Benutzung. Von dort habe ein 1 GBit LAN Kabel in den mittleren Teil des Obergeschosses verlegt. Aktuell steckt dort ein alter AccessPoint (TP-Link TL-WA901N). Der Vorteil sind hier die 3 Antennen, die ich etwas zielgerichteter auf den zur Terrasse und Balkon reichenden hinteren Teil der Wohnung einstellen kann. Jedoch kann ich mit dem Gerät nur 100 statt der übers Kabel übertragenen 1000 Mbit nutzen und es fehlen weitere (zumindest 100Mbit) LAN Anschlüsse, falls ich mal Geräte anschließen möchte. Ach ja... es handelt sich um ein altes Fachwerkhaus.

Nun kam ich auf die Idee ggf. einfach eine weitere FritzBox in das System als AccessPoint zu integrieren. Leider bin ich mir nicht sonderlich sicher, welche Boxen noch halbwegs aktuell sind und gut mit der 7490 zusammen arbeiten könnten. Wichtig ist wie gesagt auch, dass der Empfang zielgerichtet weitergeleitet werden kann. Die 1000Mbit sollten zumindest an der Box anliegen, damit ich den Flaschenhals bei Funkverbindungen weghabe. Weitere LAN Anschlüsse könnten auch langsamer sein.

Könnt ihr mir da vielleicht eine gute Box empfehlen, die man günstig bei Kleinanzeigen oder Refurbished kaufen kann? Gerne auch andere Hersteller, soweit empfehlenswert.

Was ein nettes Gimmik wäre, aber letztlich egal ist: Wenn die Box auch oVPN als Protokoll unterstützen würde um einen VPN darauf laufen zu lassen. Aber das wäre wie gesagt eher zum Spaß.

Danke :)
 
Mitglied seit
19 Apr 2021
Beiträge
602
Punkte für Reaktionen
126
Punkte
43
Schau unter Router-faq.de nach, welche Box dir zusagen würde, ich schätze, es fängt bei 7530 an...
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
6,613
Punkte für Reaktionen
672
Punkte
113
Wenn es um die Ausrichtung geht, wohl die 7272 mit 3 Antennen, 2x 1Gbit und 2x 100Mbit LAN - jedoch dann aber nur mit maximal 2,4 GHz und 300Mbit brutto (oder die 3272 mit jedoch 450MBit brutto in 2,4GHz)- wo der Uplinkt mit 1Gbit dann auch nur zu 15-20% per WLAN ausgelaster werden könnte ;)

Wenn es unbedingt AVM sein soll/muss.

Oder eben jedes andere Modell, welches man zB mit frixtender demensprechend modifizieren könnte um die Ausrichtung einzeln steuern zu können.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
7,314
Punkte für Reaktionen
1,491
Punkte
113
Anfangen könnte es schon bei 3490 oder 4040. Aber der TL-WA901N ist ja bzgl. Abdeckung im 2.4GHz Band schon beinahe sowas wie eine Referenz, da wird man mit Geräten von AVM ggf. nicht ganz so zufrieden sein im "Randbereich".

Edit:
Eine 3272/7272 wäre bzgl. WiFi kein Fortschritt gegenüber dem bereits vorhandenen TP-Link. Und da die 3272/7272 auch kein AVM-Mesh unterstützt und zudem dann oben auch nur ein GbE-Port zur Verfügung stünde (weshalb dann u.U. dennoch ein GbE-Switch notwendig wäre aber dann könnte man auch den bereits vorhandenen TP-Link behalten und diesen dann an einen GbE-Switch anschließen), macht eine 3272/7272 meiner Ansicht nach keinen Sinn.
 
Zuletzt bearbeitet:

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
6,744
Punkte für Reaktionen
264
Punkte
83
Wie has du denn die Antennen ausgerichtet?
Beachte: Wenn die Antennen mit ihren Spitzen auf das "Ziel" zeigen, haben sie den geringsten Wirkungsgrad!
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
4,841
Punkte für Reaktionen
499
Punkte
83
vielleicht eine gute Box empfehlen
Du könntest auch einen FRITZ!Repeater nehmen und einen Switch davor schalten, also für wenige Euro den FRITZ!Repeater 450e und dann ein kleiner Gigabit-Switch davor. Aber dann kannst Du auch den TP-Link behalten. Denn …
Die 1000Mbit sollten zumindest an der Box anliegen, damit ich den Flaschenhals bei Funkverbindungen weghabe. Weitere LAN Anschlüsse könnten auch langsamer sein.
… jenen Satz verstehe ich noch nicht wirklich. Scheinbar willst Du schnelleres WLAN. Dann rennst Du in dieses Problem …
übers Kabel übertragenen 1000 Mbit nutzen
Ist das auch Dein Internet-Anschluss? Um jene Geschwindigkeit über WLAN auszukosten, müsstest Du erheblich aufrüsten, also mindestens Wi-Fi 5 überall. Und auch dann kommst Du nur in den vollen Genuss, wenn mehrere WLAN-Clients gleichzeitig saugen. Und wenn Du super Empfang überall hast. Letzteres bedeutet normalerweise mehr als ein WLAN-Zugangspunkt pro Stockwerk, viel mehr. Folglich müsstest Du Dein Haus durchmessen, wo überall ein WLAN hin muss.
gut mit der 7490 zusammen arbeiten könnten
Zwanzigeinundzwanzig hat auf die Router-FAQ verwiesen. Von denen würde ich wieder eine FRITZ!Box 7490 nehmen.

Aber wenn Ihr eine Familie seit und bereits 1-GBit-Internet habt, dann würde ich nicht auf drei sondern vier Spatial-Streams mit MU-MIMU setzen, also mindestens WLAN in der FRITZ!Box 7490 ausschalten und zwei (als LAN-Brücke konfigurierte) FRITZ!Repeater 6000 setzen. Die bekommst Du über jemanden mit Zugriff auf den 1&1-Kundenshop für zusammen 310 €. Dann noch ein kleiner Switch für 10€.
 

bl3d2death

Neuer User
Mitglied seit
28 Jan 2013
Beiträge
90
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Wie has du denn die Antennen ausgerichtet?
Beachte: Wenn die Antennen mit ihren Spitzen auf das "Ziel" zeigen, haben sie den geringsten Wirkungsgrad!

Da das Gerät an der Wand kopfüber hängt, hab ich die nicht ganz gerade runter zeigen, sondern etwas angekippt. Die Signalleitung erfolgt doch entlang der Antenne zu den Seiten (also rundum abstrahlend?). So hab - zumindest hoffe ich das - sie halbwegs vernünftig auf den Balkon bzw. etwas darüber ausgerichtet.

@sonyKatze
Dem 450e traue ich das ehrlich gesagt nicht zu. Dann würde ich wohl eher eine etwas potentere Variante nehmen. Habe mir dem Vorgänger ganz schlechte Erfahrungen bei der Leistung und Verfügbarkeit gemacht.

Ziel ist die Verbesserung der WLAN Verfügbarkeit, eine Möglichkeit weitere Geräte direkt am neuen Router anschließen zu können sowie die gelegte 1Gbit LAN Verbindung zur 7490 technisch nutzbar zu machen.
Der TP-Link hat zwar halbwegs gute WLAN Standards, jedoch die 100 MBit LAN Verbindung als Flaschenhals.
An der 7490 ist ein NAS mit vielen hochauflösenden Filmen etc angeschlossen. Somit wäre es gut, wenn oben auch tatsächlich die volle Leistung nutzbar ist. Dann kann ich übers WLAN auch die 1000 MBit nutzen.

Da die Fritzbox als DSL Modem dient, bekomme ich auch nur die 100MBit (mehr ist derzeit auch nicht verfügbar).

Da ich mit dem bisherigen TP-Link oben grundsätzlich auskomme, muss hier keine massive Aufrüstung her. Ein einfacher Router, der die Reichweite etwas verbessert und die Datenrate erhöht sollte somit genügen.

Die FRITZ!Repeater 6000 klingen nach einer sehr ordentlichen Lösung, die ich für später vllt mal ins Auge fasse.

Nach dem was ich so gelesen habe, würde ich eventuell tatsächlich mal eine weitere 7490 fürs Obergeschoss testen. Damit kann ich dann auch sowas wie die Frixtender testen, sollte der Empfang nicht zielgerichtet genug sein.

Anfangen könnte es schon bei 3490 oder 4040. Aber der TL-WA901N ist ja bzgl. Abdeckung im 2.4GHz Band schon beinahe sowas wie eine Referenz, da wird man mit Geräten von AVM ggf. nicht ganz so zufrieden sein im "Randbereich".

Edit:
Eine 3272/7272 wäre bzgl. WiFi kein Fortschritt gegenüber dem bereits vorhandenen TP-Link. Und da die 3272/7272 auch kein AVM-Mesh unterstützt und zudem dann oben auch nur ein GbE-Port zur Verfügung stünde (weshalb dann u.U. dennoch ein GbE-Switch notwendig wäre aber dann könnte man auch den bereits vorhandenen TP-Link behalten und diesen dann an einen GbE-Switch anschließen), macht eine 3272/7272 meiner Ansicht nach keinen Sinn.
Das machts auch wieder nicht leichter ^^
würde nichts desto trotz direkt das Upgrade dahingehend mitnehmen, dass der Access-Point die vollen 1000MBit weitergeben kann.

@stoney Danke für den Hinweis. Da wäre es dann vllt wirklich sinniger, auf ein aktuelles Modell zu setzen, an das man die Frixtender anbringen kann.

Welches wäre da denn die Empfehlung mit noch längst möglichen Updates?


Uber eigene Suchen bin ich jetzt auch nochmal auf die Router Reihe von Asus gestoßen: Asus RT-AC66U B1 Router. Taugen die Geräte was? Natürlich ist das wieder eine Lösung mit verschiedenen Herstellern.
 

Erwin1964

Neuer User
Mitglied seit
31 Dez 2020
Beiträge
127
Punkte für Reaktionen
24
Punkte
18
Guten Abend.

Kurz vorweg die Ausgangslage. Im Untergeschoss unserer 2-Geschoss-Wohnung befindet sich zur Straßenseite die Fritzbox 7490 als Router in Benutzung. Von dort habe ein 1 GBit LAN Kabel in den mittleren Teil des Obergeschosses verlegt. Aktuell steckt dort ein alter AccessPoint (TP-Link TL-WA901N). Der Vorteil sind hier die 3 Antennen, die ich etwas zielgerichteter auf den zur Terrasse und Balkon reichenden hinteren Teil der Wohnung einstellen kann. Jedoch kann ich mit dem Gerät nur 100 statt der übers Kabel übertragenen 1000 Mbit nutzen und es fehlen weitere (zumindest 100Mbit) LAN Anschlüsse, .........................
Ich habe hier ein ähnliches Szenario. Im Keller die 7590 als Router und über CAT 5E im EG allerdings einen Repeater AVM 6000 als AP angeschlossen.
Funktioniert hervorragend. Der 6000-er ist sehr leistungsstark und bedient mühelos alle 6 - 8 Klienten im EG.
Wenn Du noch Netzwerkanschlüsse brauchst: einen billigen Switch an den 6000-er anschließen.
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
4,841
Punkte für Reaktionen
499
Punkte
83
An der 7490 ist ein NAS mit vielen hochauflösenden Filmen etc angeschlossen. Somit wäre es gut, wenn oben auch tatsächlich die volle Leistung nutzbar ist. Dann kann ich übers WLAN auch die 1000 MBit nutzen.
Hast Du aktuell an irgendeinem der WLAN-Clients ein Problem?

Man müsste es vor Ort messen. HD-Filme brauchen gar nicht mal soviel Durchsatz. Ich würde vermuten, dass Du eher in das NAS als Flaschenhals reinläufst. Weiß einer den maximalen NAS-Lese-Durchsatz einer FRITZ!Box 7490? Nochmal: Die vollen 1 Gbit/s nutzt Du nur dann aus, wenn Du mehrere WLAN-Clients gleichzeitig nutzt. Meinst Du, dass Dein WLAN über 82 Mbit/s kommt, also aktuell der Ethernet-Port der Flaschenhals ist?
Habe mir dem Vorgänger ganz schlechte Erfahrungen bei der Leistung und Verfügbarkeit gemacht.
Welches Modell genau, den FRITZ!Repeater 300e?
 

H'Sishi

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
3,039
Punkte für Reaktionen
200
Punkte
63
Der USB-Durchsatz einer 7490 ist nicht der beste ... selbst im USB2-Modus schafft der nicht die (theoretischen) 480 MBit/s brutto, also 35 bis 40 Megabyte / Sekunde.

Beim USB3-Modus kommt noch hinzu, daß je nach Hardware-Version das WLAN beeinträchtigt wird.
 
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.