Suche recover.exe

whoopsi

Neuer User
Mitglied seit
17 Sep 2004
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Guten Morgen,

wollte gestern Abend meine AVM Fritz!Box Fon WLAN auf die aktuelle Firmware (08.03.14) flashen. Während des Flashvorgangs ist bei uns der Stom ausgefallen. Jetzt bootet die Box nicht mehr. Sie ist aber über FTP ansprechbar. Ich habe dann hier im Forum nach einer Lösung gesucht und bin immer wieder auf das AVM-Tool recover.exe gestoßen. Leider wurde das Tool nicht auf die AVM-CD gepackt, so dass ich jetzt auf eure Hilfe angewiesen bin. Kann jemand das besagte Tool in den Downloadbereich stellen oder mir per Email schicken?

Würd mich sehr freuen.

Vielen Dank

Toni
 

enrik

Neuer User
Mitglied seit
26 Okt 2004
Beiträge
127
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
whoopsi schrieb:
Ich habe dann hier im Forum nach einer Lösung gesucht und bin immer wieder auf das AVM-Tool recover.exe gestoßen.
Damit kann ich nicht dienen, aber falls du Perl installiert hast:

http://www.akk.org/~enrik/fbox/recover und die Beschreibung hier http://www.wehavemorefun.de/fritzbox/Hilfsprogramme_/_Tipps_&_Tricks#Firmware_wieder_herstellen

(unter Windows habe ich das allerdings noch nie getestet, könnte sein, dass der Netzwerkkram da nicht funktioniert!)

Oder halt Firmware auspacken und von Hand über ftp flashen:

http://www.akk.org/~enrik/fbox/recovery.txt

Natürlich alles ohne Gewähr!

Gruß,
Enrik
 

whoopsi

Neuer User
Mitglied seit
17 Sep 2004
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Enrik,

danke für die schnelle Antwort. Ich habe das flashen per Hand nach deiner Anleitung versucht und konnte das Kernel.image flashen. Das Filesystem.image habe ich auf die gleiche Art und Weise geflasht (Ziel allerdings nach mtd0). Das hat leider nicht funktioniert, da die Verbindung zur Box nach ca. einer Minute unterbrochen wurde.

Ich habe in einem anderen Thread gelesen, dass dieses Verhalten durch den FTP-Client verursacht wird, da der 'put'-Befehl auf einen Timeout läuft, wenn der Flashvorgang zu lange dauert. Kannst du das bestätigen? Muss ich das größere Image in drei kleinere Teile zerlegen und dann diese einzeln flashen? Ich verwende den Befehlszeilen FTP-Client, der mit WinXP mitgeliefert wird. Die Box ist per Patch-Kabel mit dem Rechner verbunden. Ich kann keine Option finden, um einen Timeout einstellen zu können. Sollte ich vielleicht mal einen Switch dazwischen schalten?

Noch eine Frage: Muss ich die Prüfsummen von den beiden Images 'kernel.image' und 'filesystem.image' entfernen, wenn ich diese per Hand flashe?

Viele Grüße

Toni
 

enrik

Neuer User
Mitglied seit
26 Okt 2004
Beiträge
127
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
whoopsi schrieb:
Ich habe in einem anderen Thread gelesen, dass dieses Verhalten durch den FTP-Client verursacht wird, da der 'put'-Befehl auf einen Timeout läuft, wenn der Flashvorgang zu lange dauert. Kannst du das bestätigen?
Wird wohl so sein.

whoopsi schrieb:
Muss ich das größere Image in drei kleinere Teile zerlegen und dann diese einzeln flashen?
Das habe ich selbst noch nicht probiert, kann ich nix zu sagen.

whoopsi schrieb:
Ich verwende den Befehlszeilen FTP-Client, der mit WinXP mitgeliefert wird.
Dann probier doch einfach mal 'ncftp'. Gibts kostenlos zum Download.

whoopsi schrieb:
Noch eine Frage: Muss ich die Prüfsummen von den beiden Images 'kernel.image' und 'filesystem.image' entfernen, wenn ich diese per Hand flashe?
Beim kernel.image ist das idR egal, da es eh kleiner ist als die flash partition. Das filesystem.image könnte mit Prüfsumme um 8 Byte zu lang sein.

Gruß,
Enrik
 

TWELVE

Aktives Mitglied
Mitglied seit
3 Okt 2004
Beiträge
940
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ein sehr ungewöhnliches Verhalten.Habe schon mehrfach mit win ftp cli client recover'd , nie timeout bekommen.Ist evtl. die Netzwerkkarte fest auf Speed/Duplex eingestellt oder funktioniert evtl. die Autoneg nicht richtig...? Verhalten könnte evtl. auf Halbduplex-->Fullduplex hindeuten,
was jede Menge Re-Transmissions verursacht, was die Übertragungszeit in den timout Bereich bringen könnte.Das mal checken, ein Switch dazwischen ist auch nicht verkehrt, da dann der Link der Netzwerkkarte nicht runtergeht, wenn man die Fritz neu startet.Außerdem beseitigt er evtl. Autoneg Probleme bzw. beseitigt Probleme bei verschieden eingestellten Ports...


Grüße

TWELVE
 

enrik

Neuer User
Mitglied seit
26 Okt 2004
Beiträge
127
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ich habe bei Vergleichen festgestellt, dass eine fbox fon und eine fbox fon wlan über die ftp-Variante sehr verschiedene Flashzeiten haben können. Die AVM-Versionsnummer des ADAM2 unterscheidet sich dabei. Auf der seriellen Konsole sieht man, dass das Löschen des Flash bei der hier vorhandenen wlan offensichtlich in viel kleineren Blöcken und damit langsamer erfolgt. Da beide Boxen den gleichen Flashchip haben, ist offensichtlich der Flash Algorithmus anders (falsch? suboptimal?) implementiert.

Wir können ja mal ADAM2-Versionsnummern sammeln und dann vergleichen, ob es damit zu tun hat.

Leider sieht man die Version "am Stück" nur auf der seriellen Konsole. Sieht etwa so aus:

ADAM2 Revision TI:0.18.01 AVM: Version:53

oder so:

ADAM2 Revision TI:0.18.01 AVM:$ProjectRevision: 1.19.1.2 $

(die untere ist bei mir die "schnellere")

Wenn man mit 'strings' in den Bootloader guckt, steht die Version bei mir in beiden Fällen unter dem format-string "ADAM2 Revision TI:%s AVM: Version:%s":

$ strings -n2 /dev/mtdblock/2 | grep -A1 AVM
...
--
ADAM2 Revision TI:%s AVM: Version:%s
53
--
...

Wer 'strings' und 'grep -A...' nicht auf der Box hat, kann vorher /dev/mtdblock/2 auslesen und mit 'tftp' auf den PC kopieren.

Gruß,
Enrik
 

whoopsi

Neuer User
Mitglied seit
17 Sep 2004
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hab's endlich geschafft.

musste aber das filesystem.image in drei Teile splitten und die Teile einzeln flashen (siehe Thread 6752), da ich immer auf Timeouts und Verbindungsabbrüche gelaufen bin. Ein Switch und diverse andere FTP-Clients haben nix gebracht (Timeout-Zeit auf 10 Minuten gesetzt --> Abbruch der Verbindung allerdings nach ca. 1 Minute).

Vielen Dank für eure Hilfe und gute Nacht

Toni
 

haveaniceday

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Okt 2004
Beiträge
1,305
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Bei mir treten die Probleme mit der Version "53" auf.

strings -n2 mtd2 | grep -A1 AVM
...
ADAM2 Revision TI:%s AVM: Version:%s
53
...

Wir könnten mal eine "saubere" Lösung schaffen. ( Nicht jeder ist der richtige für das Aufspielen mit "splitten".)

- Kleines"Image" bauen ( sollte ~ 1 MB sein ), AVM "frei", damit wirs posten können.
- Image sollte nur soviel enthalten, dass eine "regulärer" Update geht.
- Anpassen des "perl" skripts von Enrik: "Einmalige" Größenumsetzung von mtd0

Alternativ könnte man auch einen "log" von recover.exe für ein "Problemkind" analysieren. Vielleicht muss man nur einen "Watchdog" disablen.

Haveaniceday.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,131
Beiträge
2,030,536
Mitglieder
351,496
Neuestes Mitglied
mrgamepro47