.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Suse 8.0 mit Kernel 2.4.18 ausreichend?

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von sebezahn, 11 Aug. 2004.

  1. sebezahn

    sebezahn Neuer User

    Registriert seit:
    10 Aug. 2004
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    nachdem ihr mir gestern alle so nett ins Gewissen geredet habt, doch Asterisk zu nehmen, habe ich in unseren Linux-Server nun eine Fritz-Karte eingebaut. Nun geht die Installation los ;-)
    Ich habe mich dabei (bzw. tue es immer noch) an das Script http://ms-netpage.de/files/MiniQuickinstall_Asterisk_OpenSourcePBX_D_.pdf gehalten. Der schreibt, es sei mindestens ein Kernel 2.4.1 notwendig, ich habe selbst einen 2.4.18, allerdings kam der mit einer Suse 8.0, während der Autor im PDF auf eine 9.0 als Mindestvoraussetzung pocht.

    Was ist denn nun richtig? Ich würde ungerne den Kernel neu kompilieren, da auf dieser Maschine noch ein paar andere, nicht gerade unwichtige Sachen laufen. Oder komme ich da nicht drum herum? Und wenn ja, welchen Kernel würdet ihr dafür empfehlen?

    Gruß
    Sebezahn
     
  2. Hupe

    Hupe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Apr. 2004
    Beiträge:
    2,586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn Du ne FritzCard nutzen willst, gehe ich mal davon aus, daß die CAPI-Unterstützung des Kernels bei SUSe 8.0 noch nicht aktiviert wurde. Das ist aber zwingend notwendig. Ob es mit der 8.0 generell geht, kann ich Dir nicht sagen. Hier kannst Du nachsehen, welche Kernelparameter aktiviert sein müssen. Es sollten aber noch ein paar weitere Links bei den Dokus sein.
     
  3. sebezahn

    sebezahn Neuer User

    Registriert seit:
    10 Aug. 2004
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke,

    na, wenn ich denn schon den Kernel neu kompilieren muss, dann kann ich auch gleich ein Update machen. Schade, aber danke für die Antwort!

    Gruß
    Sebezahn
     
  4. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    meine suse-zeiten sind ne weile her... aber IIRC kann man im yast bei der isdn-einrichtung wählen ob man i4l oder capi will und dann haut yast schon die passenden capi-sachen drauf und lädt auch die entsprechenden kernelmodule. Da ist also nicht zwingend ein neukompilieren notwendig.
    Einfach mal durch Yast durchblättern ob Du da was in der Richtung findest, falls ja kannst Du das der Einfachheit halber benutzen andernfalls halt neuen kern.