.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

SX541 und Kabel-Dsl

Dieses Thema im Forum "Gigaset" wurde erstellt von Harfner, 20 März 2005.

  1. Harfner

    Harfner Neuer User

    Registriert seit:
    20 März 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    HiHu,

    ich eine Kabel-DSL Verbindung von Kabeldeutschland. Das Problem: Die Internetverbindung über das Modem funktioniert so: Das Modem vergibt über DHCP die Internet IP und schon ist man im Netz (keine DFÜ Verbindung, kein Anmeldename, kein Passwort). Das bedeutet der Router müsste eine DHCP-IP des Modems annehmen um ins Netz zu kommen, am besten über die ADSL-Schnittstelle. Kann mir einer sagen wie man das anstellt?


    mit hilfesuchenden Blicken,

    Der Harfner
     
  2. karpe

    karpe Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dez. 2004
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Spezialität Rechnernetze
    Ort:
    Hamburg
    Hmm, so funktioniert eigentlich jedes DSL Modem, also auch deas SX541, das ja ein Router mit eingebautem Modem ist. Man ersetzt dann einfach das "einfache" Modem durch so ein Kombigerät. Die eigentliche Frage ist also mehr, ob Kabel Deutschland den normalen ADSL Standart unterstützt und wenn nicht, ob das SX541 sich auf den ADSL Standart von Kabel Deutschland umstellen läßt. Um den SX zum telefonieren zu benutzen MUß es als Modem eingesetzt werden, da die Implementation von Siemens das VOIP über ATM benutzt, nicht über IP direkt. Das hat vermutlich den Grund, dass sich bei ATM das QOS leichter implementieren läßt (ist dort Standart) undDSL ja eh ATM nutzt.

    Klaus
     
  3. Harfner

    Harfner Neuer User

    Registriert seit:
    20 März 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    dann funktioniert es also nicht...
    weil das internet nicht aus einem splitter --> normales netzwerkkabel
    sondern aus einem Koaxialkabel aus der kabelanschlussdose kommt und ein koaxialanschluss fehlt
     
  4. rob

    rob Mitglied

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Harfner,

    es liegt weniger an den Anschlüssen, sondern an der Art, wie auf den untersten Schichten (data link layer bzw. Verbindungsschicht) die Daten übertragen werden: "Kabelmodems ermöglichen die Übertragung von Computerdaten über Kabelnetzwerke (HFC). Neue Kabelmodems sollten dem Standard DOCSIS (oder Euro DOCSIS) entsprechen." (chello)
    Im Forum gibt's nen guten Artikel zu den Voraussetzungen bzgl. Kabel-Internet (ich glaub sogar zu Kabeldeutschland):
    http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=8719&highlight=kabeldeutschland

    Gruß,

    rob
     
  5. rob

    rob Mitglied

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Harfner,

    ich bin's nochmal.
    Ich hab Dich, glaube ich, zuerst falsch verstanden. Du hast also bereits das Kabelmodem, oder? (Dachte, Du wolltest das durch das SX541 ersetzen).
    Hab mal im Forum n bißchen nachgelesen und es ist wohl so, daß sich ein hinter dem Modem angeschlossenes Gerät ne IP über das Modem bezieht (wohl über einen sog. DHCP relay agent/forwarder implementiert). Anscheinend geht das mit bis zu 3 Geräten (ich glaub, in dem oben zitierten Beitrag ist das sogar erwähnt).
    An Deiner Stelle würd ich nur die Switch-Engine verwenden, d.h., Du schließt das Ende des Modems an einen der LAN-Ports an, so wie auch die anderen Geräte (PCs, ATAs ...). Nachdem (so hoffe ich) der DHCP relay agent) dafür sorgt, daß Du ne IP von KD bekommst, müßtest Du damit das erreichen können, was Du möchtest.

    Gruß,

    rob
     
  6. Rocky512

    Rocky512 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Mai 2004
    Beiträge:
    3,469
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Sorry - Doppelposting - muß aber sein

    Achtung - Neuverträge bekommen von KabelDeutschland nur noch eine IP per DHCP zugewiesen.
     
  7. rob

    rob Mitglied

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Rocky,

    nur zwecks Verständnis: hab selber kein Kabel, aber interessieren tut's mich trotzdem.
    Wie sieht dann das Setup mit mehreren Rechnern aus?
    Kabelmodem RJ-45 auf Switch, Router mit SNAT und die WAN-Seite des Routers IP über DHCP von KD beziehen lassen? Und um zu vermeiden, daß sich ein anderes device die IP zuerst greift, statische Adressen im LAN?
    Ich hab auch was gelesen, daß sich der DHCP von KD die MAC des DHCP-Clients merkt und auch keine andere mehr zuläßt - wie löst man das dann?

    Rob
     
  8. ciafo

    ciafo Neuer User

    Registriert seit:
    11 Apr. 2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Leute!

    Ich hab glaube ich das selbe Problem wie Harfner, bekomme die ganze Sache aber nicht ganz gebacken, also sorry wenn ich das ganze nochmal aufrolle:

    Ich hab ein Kabelmodem (Motorola) und den Siemens SX541 WLAN DSL, den ich mir ja nur gekauft hab weil ich irgendwo gelesen hab dass er auch mit einer externen Internetverbindung arbeiten kann, also eigentlich wunderbar, aber ich krieg ded Ding nich zum laufen.

    Ich hab alle Anschlusskombinationen durchprobiert, auch mit den verschiedenen Protokollen für die Einstellung "Internetzugang" (WAN), von PPPoE, PPPoA, 1483 Bridging, 1483 Routing bis MAC encapsulated routing.

    Unter LAN soll ich da versuchen den DHCP Server zu deaktivieren, da ja das Modem bereits dafür sorgt oder?

    Ich wär echt für jede Hilfe dankbar, auch für die Aussage: "Das was du versuchen willst, geht nicht!", denn dann kann ich's gleich weiterschenken an jemanden mit DSL Anschluss.

    Vielen Dank im voraus,

    Ciafo