.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Synchronisationsverlust mit der FritzBox

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von schnappi, 3 Feb. 2005.

  1. schnappi

    schnappi Mitglied

    Registriert seit:
    15 Jan. 2005
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,

    ich habe ein seltsames Problem, meine Fritzbox verliert ca. 1-2 mal am Tag die Synchronisation. Das Komische daran ist, dass der SNR absinkt, bis er trennt und danach wieder auf 18-22 dB ist. Kurz bevor ich diesen Beitrag verfasst habe war der SNR auf 11 dB DSL-Kabel kurz gezogen, danach wieder auf 20 dB, das is immer so, wenn der Wert schlecht ist Kabel ziehen, der Wert wächst.
    Folgendes wurde bereits eingeleitet:
    1. Splitter gewechselt
    2. Leitung zur Vermittlerstelle gewechselt (mit der alten Leitung waren es 3-4 Synchronisationsverluste am Tag)
    3. DSL-Port gewechselt
    4. FritzBox ausgetauscht (heute gekommen und nach 3 Stunden das Erstemal geflogen)
    Die Leitungsdämpfung bewegt sich bei der alten Box zwischen 40 und 48 dB, bei der neuen Fritzbox zwischen 40 und 44.
    Sehr seltsam war auch das nachdem am Freitag die Leitung gewechselt wurde, ich am Samstag einmal noch die Synchronisation verloren habe, aber dann war ich bis Mittwochabend ohne Aussetzer im Netz war, aber dann fing es schon wieder an.
    Ich habe DSL 1000, die Leitungslänge denke ich sollte nicht das Problem sein, da mir vor 2 Jahren von der Entfernung her DSL 1500 zugesichert wurde (leider wurde die Vermittlerstelle erst vor 2 Monaten ausgebaut) und ca. 400 Meter weiter kann man sogar DSL 2000 buchen.
    Das Spektrum ist ziemlich stark zerhackt und reicht nur ein paar Träger über 192, ich habe aber schon ein einziges mal den Träger 256 gehabt.
    Ich bin echt am Verzweifeln, weiß jemand woran, das liegt? Ich könnte nochmal bei 1und1 oder der Telekom anrufen, aber wahrscheinlich finden, die auch so schnell nichts. Und wenn ich Pech habe schalten sie mich auch noch auf DSL 768 zurück. :(
    Danke für eure Hilfe
    mfg Markus
     
  2. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,631
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Ich für meinen Teil würde lieber ein stabiles DSL 768 nehmen, als ein instabiles DSL 1000, so groß ist der Unterschied beim Downloaden ja nun auch wieder nicht, und beim Uploaden sowieso identisch...
    Was hast Du denn für ne Fritz!Box, eine Kombination einer ATA mit einem T.Com-DSL-Modem könnte auch helfen, da diese Modems scheinbar Verstärker eingebaut haben
     
  3. schnappi

    schnappi Mitglied

    Registriert seit:
    15 Jan. 2005
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Wenn die T-Com Modems einen Verstärker haben, gibt es soetwas nicht zu kaufen, sodass man es zwischen die Box und dem Splitter schalten kann? Oder kann man da irgendwas umfunktionieren?
    Was ich allerdings sehr komisch finde ist dies, das der Wert sinkt und nach einem kurzen Kabelziehen wieder in Ordnung ist. Oder ist dies bei allen so, die ein Problem mit dem Sync haben?

    Markus
     
  4. sascha1970

    sascha1970 Neuer User

    Registriert seit:
    3 Nov. 2004
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich muss wohl auch bestätigen, dass das in der FBF eingebaute Modem irgendwie nicht so stabil läuft, wie z.B. das Siemens-Modem der Telekom.
    Seit ich die FBF angeschlossen habe, habe ich auch so ca. alle 2 Tage einen Synchronisationsverlust. Da ich mehrere auch ständig genutze Server angeschlossen habe, ist das sehr ärgerlich....
    Ich hab nun T-DSL seit dem Jahr 2000 und hatte solche Probleme noch nie zuvor(außer natürlich ab und zu mal Störungen in der Vermittlungsstelle).

    Gruß Sascha
     
  5. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,631
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    @Sascha: Vielleicht hilft es, dir, der Fritzbox halt morgens 3-4 Uhr eine Zwangstrennung der DSL-Leitung zu verpassen(evt. per Schaltuhr), das dürfte für die meisten Serverdienste vermutlich auch am besten zu verschmerzen sein, oder halt die Box auf ATA zu patchen und nen Router mit einem richtigen T-DSL-Modem davorzusetzen.
    Bie mir ist die Modem-Qualität Gott sei Dank vollkommen ausreichend...
    Signal/Rauschen: 37dB, Dämpfung 16dB bei 768 kBit)
     
  6. markbeu

    markbeu IPPF-Promi

    Registriert seit:
    4 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo zusammen,
    nach staendigen Sync-Verlusten mit einer sehr schlechten Arcor-DSL-Line, dem Downgraden dieser auf 2 MBit und immer noch anhaltenden Probs habe ich nun eine FritzBoxFon ATA bekommen und betreibe diese direkt hinter dem Original-Arcor-Modem Cellpipe 50. Daran angeschlossen ist mein Linksys-Router und daran dann via Airport-Extreme bzw. WLan mein iMac G5 und die 3 Windoofs-Rechner.

    Was soll ich mehr shcreiben, es laeuft nun astrein und wirklich stabil!
     
  7. sascha1970

    sascha1970 Neuer User

    Registriert seit:
    3 Nov. 2004
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Novize:
    Ja, ich glaube, das werde ich wohl machen. Zufällig heute nach Schreiben des letzten Beitrages gab es nämlich 6 Synchronisationsverluste, der SNR sank auf Werte <=13... Nach einer Stunde kam ich dann auf die Idee, mal einen Softreset der FBF zu machen und siehe da: Plötzlich ist der SNR wieder bei 23 (wie sonst immer) und alles läuft. Eigentlich sehr merkwürdig, dass ein Reset solche Fehler beseitgt, oder??
     
  8. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,631
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    @Sascha: Vielleicht kann man da auch was in der Software machen mit nem Script oder so, damit die Anruferliste erhalten bleibt. Also nur den DSL-Bereich killen und wieder starten. Habe aber selbst keine Ahnung, wie das gehen kann, da frag mal unsere Fritz-experten haveaniceday, enrik usw...
    Ab da ist es aber auch ein Thema für das Mod-Forum der Boxen. Das wäre vielleicht auch ein Thema, bestimmte Dämons per "Schaltuhrscript" automatisch starten bzw beenden lassen :)