.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

TA612V - Sipgate - hinter Router

Dieses Thema im Forum "Netgear" wurde erstellt von byter1970, 7 Juni 2005.

  1. byter1970

    byter1970 Neuer User

    Registriert seit:
    7 Juni 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    an alle Netzwerkler unter euch eine Riesenbitte:

    wie bekomme ich für den Anbieter Sipgate, den TA612V hinter einem Belkin Router zum laufen. Unter folgenden Konditionen:

    Router unter DHCP & NAT
    Weisst dem TA612V auch eine private ip zu

    Doch der findet kein Internet.

    Habe den TA612V auch schon in die DMZ gesetzt, ohne Erfolg.

    Was kann ich tun
    viele Grüße
    Klaus
     
  2. TinTin

    TinTin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Mai 2004
    Beiträge:
    1,864
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,
    Sipgate schreibt ja extra, dass sie den Betrieb hinter einem Router nicht supporten, das wird schon seinen Grund haben :( Hat der TA612V ein Logfile was man einsehen kann bzgl. connections ? Da könnte man vielleicht was rauslesen... Aber ich glaube das Teil hat bisher noch niemand hinter einem Router zum laufen gebracht.

    Gruß,
    Tin
     
  3. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Der TA612V verwendet als SIP Port UDP 5083 und für RTP UDP 5004 - 5007, wenn Du das im Router auf die IP des Netgear forwardest sollte es klappen.

    jo
     
  4. byter1970

    byter1970 Neuer User

    Registriert seit:
    7 Juni 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich werde es mal am Wochende testen - vielen Dank für die Antworten
     
  5. dedalus

    dedalus Neuer User

    Registriert seit:
    23 Juni 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,
    ich habe das mit dem Portforwarding mal ausprobiert und es hat leider nicht geklappt .Ich kann zwar ins Internet, aber die Telefonzeichen blinken orange. Ich habe eine FritzBox SL WLAN als Router.

    Hat jemand noch eine Idee was ich testen könnte oder welcher Port noch fehlt?
     
  6. schnuddel

    schnuddel Neuer User

    Registriert seit:
    8 Juli 2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei mir läuft's hinter einem Router DG834GB und als DMZ-Endpoint

    Also ich hatte das gleiche Problem und habe mir per Ethereal die Kommunikation angesehen. Vorweg - wussten sicher viele schon - der TA612 ist ausgesprochen gesprächig und schickt per syslog massenhaft Messages an syslog.nufone.de. Also habe ich am Router erstmal den Port 514 nach draußen gesperrt.

    Vorgehensweise:

    Zuerst habe ich über das Webinterface am LAN-Port die IPs konfiguriert.
    Am LAN-Port (z.B. 192.168.2.1), dann habe ich dem WAN-Port eine fixe IP vergeben (192.168.1.98) mitsamt den Zusatzdaten passend zu meinem Netzwerk (Gateway/DNS: 192.168.1.99). Danach noch das "remote Management auf Port 8080" aktiviert, damit ich den Adapter auch nacher über das 'restliche' LAN noch konfigurieren kann.
    Wieso nicht am LAN-Port? Der TA612 ist eben ein Router und die Firmware ist so ausgerichtet, daß VoIP immer über den WAN-Port rausgeht. Die default Route läßt sich über den Statische Routen Dialog nicht setzen.

    Offensichtlich versucht der TA612 auch nicht stur eine WAN-Verbindung per PPPoE aufzubauen.

    Also habe ich den TA612 am WAN-Port an das lokale Netz angeschlossen - gewissermaßen an einen der Switchports des DG834GB. Von einem PC, der an einem anderen Switchport angeschlossen ist, erledigte ich den Rest.

    Anfangs stellte ich die Firwall des DG834 gemäß den Vorschägen auf der Sipgate Homepage ein:

    Outbound: ließ ich erstmal unberührt, also erstmal alle Ports nach draußen offen)

    Inbound:
    Port: 5060 / UDP (SIP-Signalisierung)
    Port: 5004 / UDP (RTP, Sprache)
    Port: 10000 UDP (STUN)

    Damit funktionierte das Anmelden nicht korrekt. Ständig blinkte die Telefon-LED orange.
    Problem dabei lt. Ethereal: Die STUN Binding Response Messages von stun.sipgate.net kommen nicht durch, weil nicht der Zielport auf 10000 gesetzt ist, sondern der Quellport. Die Zielports sind dynamisch. Damit ist also der Hinweis, man solle Port 10000 an der Firewall freischalten und forwarden zwar eigentlich korrekt aber aus o.g. Grund nutzlos.
    Als Workarond habe ich den DMZ-Server auf die Adresse des TA612 (192.168.1.98 ) gesetzt. Damit funktionierte nun alles einwandfrei. Anmeldung. Anrufe rein/raus. Kein Problem. Ist zwar unschön mit der DMZ aber da der TA612 ein Router mit Firewall ist, kann ich das so ja mal akzeptieren. Am LAN-Port des TA612 hängt außerdem sowieso nichts.

    Hoffe, das hilft dem einen oder anderen.

    Grüße,

    Heiko
     
  7. MCPO

    MCPO Neuer User

    Registriert seit:
    24 Apr. 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Super Beitrag, danke!!
     
  8. Gott8080

    Gott8080 Neuer User

    Registriert seit:
    18 Feb. 2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ja wirklich super klappt so auch hinter einem DrayTek
     
  9. NeMeSIz

    NeMeSIz Mitglied

    Registriert seit:
    30 Mai 2005
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    byter..welchen anbieter hast ud denn?
    vltl liegts an dem?

    geht internet und voip nicht oder nur voip ?

    bitte beachtet dass SIPGATE keinen "hinter Router" supportet.. Netgear schon.

    Hier kommt die Info von Sipgateadmin gerade recht.
    Sipgate = VOIP Support
    Netgear = Router Support
     
  10. Silent Bob

    Silent Bob Neuer User

    Registriert seit:
    25 Juli 2004
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    65812 Bad Soden
    Hi,

    ich habe den TA hinter einem Netgear 634U am Laufen, problemlos. Er ist auch mit der IP im Browser ansprechbar, natürlich nur, wenn er in der gleichen Range wie der Hauptrouter läuft. DHCP habe ich nicht.

    Man muß dem TA 2 IPs vergeben, und darf auch nicht die Zugansdaten des Providers eingeben. Des Weiteren habe ich beide Ports am TA mit dem Netgear Router bzw. mit meinem Switch verbunden.

    Grüße

    SB
     
  11. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    Gebe ein "Oben festhalten" drauf. :)
     
  12. NeMeSIz

    NeMeSIz Mitglied

    Registriert seit:
    30 Mai 2005
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    der grund ist dass der Sipgate Support nur für VOIP zuständig ist.
    Seht es wie bei einem Handy. Wenn Du einen Dienst nicht bekommst is das Sache von Eplus, Telekom, Os usw..

    lässt sich das Gerät aber nicht einschalten oder nimmt deine Simkarte nicht an (auch nach tausch dieser) dann isses das Problem des Herstellers.