TAE in Netzwerkdose möglich

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,662
Punkte für Reaktionen
471
Punkte
83
keine Zwangstrennung
Ja das liegt an der dahinter/darunterliegenden Technik, auch das wurde bereits diskutiert - eine Suche oben rechts, eingegrenzt auf die Thread-Titel mit dem Suchbegriff "Zwangstrennung" sollte einiges an Lektüre aufzeigen.
 

Kostenlos

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
3,027
Punkte für Reaktionen
140
Punkte
63
Irgendwie lese ich immer noch ganz oben als Titel:
TAE in Netzwerkdose möglich.

p.s.: Die Ausgangsfrage erinnert mich leider aber immer wieder nur an sowas:
 

Anhänge

schnurgly

Mitglied
Mitglied seit
17 Jun 2014
Beiträge
398
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
18
In der ersten TAE ist ein Prüfwiderstand (PPA) eingebaut und im Störungsfall sollte der vorhanden sein. Wenn du die erste TAE durch eine Dose ersetzt fehlt dieser PPA.
Das ist schon lange hinfällig. Laut einiger Telekomtechniker wird die Leitung bis zum Router gescheckt. Der "Zwangsrouter" ist der Üergabepunkt geworden.
 

chrisulin

Mitglied
Mitglied seit
25 Mrz 2018
Beiträge
227
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
18
Dann ist dein Projekt ja abgeschlossen, sofern die Leitung jetzt stabil läuft und es keine anderen Auffälligkeiten gibt. :)
 

zapatistas666

Neuer User
Mitglied seit
3 Mai 2019
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Servus zusammen,

ich möchte mich kurz vorstellen, da ich hier bislang nur stiller Mitleser war ...
Ich bin der Christian aus Oberbayern und habe ein Problem bei dem ich leider nicht so ganz weiterkomme bzw. nicht so ganz fit bin wie ich mir da helfen kann.
Ich antworte auf diesen Post hier, weil ich denke/hoffe, dass mein Problem ein ähnliches wie das hier ist.

Unten findet ihr meine stand heute Verkabelung im Technikraum meines EFH. Ich muss dazu sagen, dass hier leider noch eine Vorsintflutliche 16000er DSL Leitung haben (ohne IP), d.h. noch mit Splitter.
Da die Gemeinde leider mit der Vergabe des Breitbandausbaus nicht gut weiterkommt, will ich mir bis dahin eine temporäre Alternative schaffen und habe nun auf meinen Telekom Internetanschluss (der einzige Anbieter hier) die LTE Hybrid Funktion aufschalten lassen. Der zugehörige und nötige Speedport Pro kommt in den nächsten 1-2 Tagen bei mir an und ich habe auch schon einen guten Ort zum Aufstellen (Stichwort "bester LTE Empfang") auserkoren. Dieser Standort liegt im Wohnzimmer und ist damit ein gutes Stück von der unten aufgeführten Verkabelung entfernt. Von der Verkabelung unten führt aber ein Netzwerkanschluss auf das unten ebenfalls gezeigte Patchpanel.

Nun meine Fragen:
1. Gibt es eine Möglichkeit, dass ich meinen neuen Speedport Pro an die Netzwerkdose im Wohnzimmer anschließen kann?
2. Falls ja, wie muss ich meine Verkabelung im Technikraum verändern damit das funktioniert?
3. Welche zusätzliche Kabel, Adapter oder sonstwas benötige ich dafür?

Ich wäre euch wirklich mega dankbar wenn ihr mir irgendwie weiterhelfen könntet.

Viele Grüße & Danke im Voraus
Christian

1606899302284.png
[Edit Novize: Riesenbild gemäß der Forumsregeln auf Vorschau verkleinert]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
25,380
Punkte für Reaktionen
409
Punkte
83
Die vorhandene Fritzbox wird durch den Speedport Pro ersetzt. Den kannst du an die Netzwerkdose im Wohnzimmer anschließen. Zusätzlich musst du per Patchkabel und Patchfeld den Anschluss vom Splitter an eine zweite Netzwerkdose im Wohnzimmer weiterleiten für den DSL-Anschluss am Speedport Pro.
 

zapatistas666

Neuer User
Mitglied seit
3 Mai 2019
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
[Edit Novize: Überflüssiges Fullquote des Beitrags direkt darüber entfernt - siehe Forenregeln]

Danke KunterBunter für deine schnelle Antwort!

Genau an dieser "Weiterleitung vom Splitter zur der Netzwerdose im Wohnzimmer" scheitere ich leider, weil mir da echt das Know-How fehlt ... :/
Kannst du mir das irgendwie bildlich darstellen und was ich dafür genau brauche?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,101
Punkte für Reaktionen
487
Punkte
83
Einfach das DSL Kabel (TAE-F Stecker auf RJ45) direkt auf Patchfeld, und dann Netzwerkkabel an Dose in den Speedport, so kommt DSL an den Speedport.

Und dann noch ein Netzwerkkabel von LAN1 vom Speedport welcher auf den Switch geht, damit alle Geräte so ins Internet kommen.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,101
Punkte für Reaktionen
487
Punkte
83
Die Telefonie läuft eh über VoIP, uralte Tarife sind ja nicht Hybrid fähig. Auch analoge Telefonie läuft nicht über LTE. ;)
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,945
Punkte für Reaktionen
733
Punkte
113
Ich muss dazu sagen, dass hier leider noch eine Vorsintflutliche 16000er DSL Leitung haben (ohne IP), d.h. noch mit Splitter.
Sicher? Wenn man Hybrid dazubuchen kann, muss es sich bereits um einen sog. "All IP" Anschluss handeln. Und wenn am Splitter derzeit keine Telefone/Telefonanlage angeschlossen ist, dann könnte man auch bei einem klassischen (gesplitteten) Anschluss auf den Splitter verzichten.


Zu deinen Fragen:
Wenn genügend Adern/Kabel zur Verfügung stehen (2 Kabel und RJ45-Ports bzw. Doppeldose im WZ), kein Problem:

Weg 1 (zum Speedport Pro):
Rich (BBCode):
1. TAE-Dose <--- DSL-Anschlusskabel (kann auch das sog. "Signaturkabel" sein was dem Speedport Pro beiliegt) ---> Patchpanel-Port zu einem RJ45-Port einer Netzwerkdose im WZ <--- Hausverkabelung (1. Kabel) ---> 1. RJ45-Port Datendose WZ <--- Patchkabel ---> DSL-Port Speedport Pro
Weg 2 (vom Speedport Pro zurück zum Ethernet-Switch):
Rich (BBCode):
Ethernet-Port Speedport Pro <--- Patchkabel ---> 2. RJ45-Port Datendose WZ  <--- Hausverkabelung (2. Kabel) ---> dazugehöriger Patchpanel-Port <--- Patchkabel ---> zentraler Ethernet-Switch [...]
 

zapatistas666

Neuer User
Mitglied seit
3 Mai 2019
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Sicher? Wenn man Hybrid dazubuchen kann, muss es sich bereits um einen sog. "All IP" Anschluss handeln. Und wenn am Splitter derzeit keine Telefone/Telefonanlage angeschlossen ist, dann könnte man auch bei einem klassischen (gesplitteten) Anschluss auf den Splitter verzichten.
Sehr gute Frage ... diese Aussage habe ich damals bei der ersten Verkabelung (Mitte 2018) von der Telekom bekommen.
Wie kann ich das denn rausfinden ob ich den Splitter überhaupt noch benötige?

Aktuell haben wir keine Telefone angeschlossen (planen das auch nicht), da wir zuhause rein über unsere Handys telefonieren.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,101
Punkte für Reaktionen
487
Punkte
83
Allein weil nicht telefonierst über die Leitung, ist Splitter unnötig.

Wenn in der FB zu den Rufnummern Zugangsdaten eingerichtet wurden, wird VoIP verwendet.

Wenn mehr als eine Rufnummer Bereit steht, verwendest auch VoIP, sonst müsste man noch einen NTBA verwenden.

Ebenfalls wenn Tarif neuer ist, und kein uralter Call & Surf usw.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,945
Punkte für Reaktionen
733
Punkte
113
Wie kann ich das denn rausfinden ob ich den Splitter überhaupt noch benötige?
1.
Wenn man Hybrid dazubuchen kann, kann es sich nur um einen "All IP" Anschluss (ohne Splitter) handeln.

2.
Auf der Rechnung steht der Tarifname. Ist es bspw. "MagentaZuhause [...]", handelt es sich ebenfalls um einen All-IP Anschluss.

Aktuell haben wir keine Telefone angeschlossen (planen das auch nicht), da wir zuhause rein über unsere Handys telefonieren.
Dann kann man doch sowieso auf den Splitter verzichten.

---

Edit:
In meinen Vertragsdaten steht folgendes:
Eindeutig All-IP Anschluss. Splitter ist hier nicht nur völlig überflüssig sondern beschneidet u.U. auch noch die Upstream-Bandbreite.
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
9,739
Punkte für Reaktionen
633
Punkte
113
Wie kann ich das denn rausfinden ob ich den Splitter überhaupt noch benötige?
Einfach mal das Y-Kabel von der 7590 in die 1.TAE Dose und in die FB stecken.

Steckt denn in dem Splitter in den TAE Buchsen noch was drin?
 
Zuletzt bearbeitet:

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,101
Punkte für Reaktionen
487
Punkte
83
Evt. brauchst ne Britische Tea Dose wie Eisbär meint. ;)
 

zapatistas666

Neuer User
Mitglied seit
3 Mai 2019
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ok, dann klingt das ja definitiv danach, dass ich den Splitter völlig außer Betrieb setzen könnte ... Auch auf der Rechnung steht "MagentaZuhause S".
Abenteuerlich was mir die Telekom dann da erzählt hat ... :rolleyes:

Ihr seid auf jeden Fall echt der Wahnsinn mit eurer Hilfsbereitschaft ... DANKE DANKE DANKE!
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
236,960
Beiträge
2,085,693
Mitglieder
358,912
Neuestes Mitglied
ToRaMZ