Tarif demnächst verfügbar... Frage

spike01

Neuer User
Mitglied seit
20 Dez 2017
Beiträge
94
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Gestern Abend noch mehrere Abbrüche gehabt... daher wieder eine Störung gemeldet.... heute früh nochmals... jetzt seit 12 Stunden stabil, aber fehlerlastig wie mir scheint.... aus meiner Sicht sollte der Techniker nochmals anrücken....

Eure prof. Meinung ?

Danke

Bildschirmfoto 2022-05-25 um 19.42.24.pngBildschirmfoto 2022-05-25 um 19.41.59.pngBildschirmfoto 2022-05-25 um 19.41.28.png
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
28,026
Punkte für Reaktionen
904
Punkte
113
Gestern Abend noch mehrere Abbrüche gehabt...
Laut Diagramm waren es genau zwei. Einer um 22Uhr und einer um 2 Uhr nachts. Die Leitung ist nicht in Ordnung, aber ein Techniker wird bestimmt das gleiche machen wie beim letzten Mal.
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
18,636
Punkte für Reaktionen
203
Punkte
63
Im Spektrum sieht man, dass die Einbrüche nicht dauerhaft da sind. Die Min-Linie verläuft deutlich unterhalb der aktuellen Spektrumsnutzung. Das deutet eher auf einen Störer hin, als auf ein Leitungsproblem. PowerLAN ist ein typischer Verdächtiger.

Ich denke auch nicht, dass die Störungsmeldung was bringen wird. Du musst den Störer identifizieren und beseitigen.
 

spike01

Neuer User
Mitglied seit
20 Dez 2017
Beiträge
94
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Danke für das Feedback.
Powerline gibts nicht im Haus. Auch keinen wlan Verstärker oder sowas…. Was könnte es noch sein dann ?.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
28,026
Punkte für Reaktionen
904
Punkte
113
Jedes elektronische Gerät: LED-Lampen, Schaltnetzteile, Satelliten-Receiver, usw.
Was wurde denn zu diesen Zeiten eingeschaltet?
 

spike01

Neuer User
Mitglied seit
20 Dez 2017
Beiträge
94
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
eigentlich nichts…dazu…. Und um 2 Uhr nachts schon gar nichts….. brav geschlafen…. Da bin ich ein wenig ratlos….
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
18,636
Punkte für Reaktionen
203
Punkte
63
Der Verbindungsabbruch war um zwei Uhr. Das heißt nicht zwangsläufig, dass dort auch der Störer aktiv war. Es hat auch niemand gesagt, dass der bei dir im Haus aktiv sein muss. Powerline kann durchaus auch in Nachbarhäuser ausstrahlen.

Wenn man mal auf deine Screenshots schaut: Bei denen, die du am Dienstag um 19:58 hochgeladen hast, war der Störer recht stark aktiv (aber nicht auf Maximum). Bei den Screenshots von Mittwoch um 19:45 war er nicht aktiv.

Aus den Min/Max Linien und deinen Screenshots kann man sehen, dass der Störer nicht immer gleichmäßig stark ist, sondern in seiner Intensität schwankt. Deshalb ist es vermutlich nicht einfach nur ein Gerät, dass man ein- und ausschaltet. Sowas ist ein typisches Verhalten von Powerline, da die Störungsintensität mit steigender Bandbreite größer wird. Aber es gibt natürlich andere Möglichkeiten, auch die Kombination mehrerer Geräte als Störquelle muss man in Betracht ziehen, deren gleichzeitiger Betrieb den Effekt ggf. verstärkt oder abschwächt (konstruktive bzw. destruktive Überlagerung).

Jetzt ist es an dir, das Spektrum zu beobachten und mit der Aktivität von Geräten in deinem Haus in Verbindung zu bringen.
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,920
Punkte für Reaktionen
419
Punkte
83
Es hat auch niemand gesagt, dass der bei dir im Haus aktiv sein muss. Powerline kann durchaus auch in Nachbarhäuser ausstrahlen.
Ich gehe sogar aus eigener Erfahrung noch einen Schritt weiter, alles, was elektromagnetische Störungen verursacht, kann in Frage kommen:
Meine Fritz ist z. B. ein hervorragender Blitzzähler. Bei jedem Blitz im Umkreis von mehreren km gehen die Störungen reproduzierbar durch die Decke.
Bei anderen ist es die Heizungsanlage, deren Brenner die ungewollten Einstrahlung in der DSL-Leitung verursacht.
 

spike01

Neuer User
Mitglied seit
20 Dez 2017
Beiträge
94
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Na super, Ihr macht mir ja Mut.... ;-)

Jetzt mal weiter mit der Telekom Störungsstelle... heute Abend nächster Call... dann geh ich davon aus, kommt wieder der Techniker... der klemmt auf die noch eine vorhandene - aus seiner Sicht ok-Leitung - und dann muss ggfs. durch den Trupp die Bruch/Leckstelle der Leitung in Angriff genommen werden... jetzt lief es 2 Jahre echt gut... alle 30-40 Tage mal ein Abbruch... und dann das jetzt.... :-(

merci
 

H'Sishi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
2,570
Punkte für Reaktionen
124
Punkte
63
Eine andere Ursache wurde an verschiedenen Stellen hier im Forum schonmal diskutiert ... welche Patchkabel verwendest Du für die Geräte in Deinem Netz?
Manche Geräte haben eine Art Pseudo-Erdung im Netzteil und streuen über einen Koppelkondensator eine geringe Spannung auf ihre inneren Abschirmungen ein, die sich dann über den Schirm der Patchkabel bis in die Fritz!Box ausbreiten und letztendlich das DSL-Signal stören kann - eine der beiden Adern ist providerseitig geerdet.
 

Statistik des Forums

Themen
241,035
Beiträge
2,156,401
Mitglieder
365,283
Neuestes Mitglied
A'PostrophTest
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Gehostet ab 10 Nutzer und selbst verwaltet im ersten Jahr kostenlos. Ohne Risiko testen!

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.