.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Tastencode für Wake Up On Lan

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Modifikationen" wurde erstellt von iwow, 25 Jan. 2005.

  1. iwow

    iwow Neuer User

    Registriert seit:
    13 Jan. 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    laut http://www.wehavemorefun.de/fritzbox/FON kann man über Tastencodes am Telefon z.B. das WLAN Modul ein bzw. ausschalten. Hat schon mal jemand genauer auf der Fritzbox nachgeschaut ob die Möglichkeit existiert, auch eigene Programmaufrufe über Tastencodes zu starten. Ich möchte gerne meine Digitalen Videorecoder (VDR auf Linux) über das Telefon einschalten können (WakeUp On Lan)

    iwow
     
  2. haveaniceday

    haveaniceday Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    1,305
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sehr interessante Idee.

    Mir fällt dazu nur was "ganz" schmutziges ein.
    /etc/init.d/rc.net umbenennen und die Firmware entsprechen anpassen.
    ein neues /etc/init.d/rc.net mit "etherwake" Aufruf erzeugen.

    #96*1* ,bzw. #96*0* könnten dann dieses Skript ansteuern.

    Ich vermute das Modul /usr/bin/telefon ist für diese Aufgabe mit "festen" Werten/Namen versehen.

    @AVM: Hey AVM, macht das mal als freie Schnittstelle verfügbar. So zur Steuerung !
    Wünsch ich mir zu Ostern ;-)

    Haveniceday.

    Edit: diese Info mit #96* steht in der Onlinehilfe der Box.
    /usr/www/html/help/hilfe_wlan_allgemein.html
     
  3. saltlake

    saltlake Neuer User

    Registriert seit:
    19 Dez. 2004
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Evtl. folgende Möglichkeit:
    Der telefon-Prozess kann Tasteneingaben nach stdout/err (?) loggen. Wenn man das filtert (mit grep) und an ein kleines Skript / Programm schickt, könnte das beliebige Befehle ausführen.

    Sowas wie "telefon 2>&1 | grep Dial_h > ~/dial.txt &" loggt alle Tasten in die Datei. (Bloß keine * und #.)
     
  4. webopold

    webopold Neuer User

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @iwow
    .... ein Gedanke - mein VDR will sowas auch - fehlt noch ein upnp plugin für den vdr um sich mit der fbox zu unterhalten
     
  5. marcimarck

    marcimarck Neuer User

    Registriert seit:
    15 Sep. 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo haveaniceday,

    wollt mal fragen, ob du evtl. weißt, wie man den Tastencode für Telnet deaktivieren nutzen kann, um seinen eigenen Programmaufruf zu starten?
     
  6. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Ist dir aufgefallen, dass haveaniceday seit 10 Monaten nicht mehr hier war? Wahrscheinlich nicht... ;-)
    Die Tastencodes sind fest in die Binarys einprogrammiert. Da können wir nichts dran ändern.
    Mit dtmfbox bzw. callmonitor ist es jedoch möglich Befehle übers Telefon auszuführen.

    Mfg Oliver
     
  7. marcimarck

    marcimarck Neuer User

    Registriert seit:
    15 Sep. 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein hab ich nicht drauf geachtet :)
    Aber ich dachte mir wenn ich auf antworten bei ihm klicke, bekommt er eine Nachricht. ;-)
    Von dtmfbox und callmonitor habe ich auch schon gehört.
    Wenn ich das richt verstanden habe muss man dabei ja von außerhalb anrufen bzw. man braucht eine 2. Voip Nummer, die man dann anruft.
    Ich wollte das halt mit dem einen Telefon ohne nach außen zu telefonieren/ ohne 2. Voip Nummer regeln.
    Aber hast du vielleicht eine Idee, wie Haveaniceday das mit der rc.net gemeint hat.
    (genauere Beschreibung)
    Danke Euch
     
  8. WLAN-VoIP-Fan

    WLAN-VoIP-Fan Mitglied

    Registriert seit:
    28 Nov. 2005
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    gibt es den Vortschritte in der Richtung?

    Wenn ja und mit Erfolg. Könnte einer der "Wissenden" ein kleines Step by Step HowTo verfassen?

    Gruß.
     
  9. marcimarck

    marcimarck Neuer User

    Registriert seit:
    15 Sep. 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mir ist es jetzt gelungen, was haveaniceday vorgeschlagen hat.
    D.h. wenn WLAN aktiviert wird, dann wird mein pc gestartet.
    Dazu einfach "/etc/init.d/rc.net" nach "/var/tmp/rc.net" kopieren.
    Danach mit vi nach dem Kommentar "## WLAN-Start" einfach "ether-wake -i eth0 <MAC Adresse des PC>" einfügen und speichern.
    So nun nur noch "mount -o bind /var/tmp/rc.net /etc/init.d/rc.net" eingeben und ab sofort wird bei jedem WLAN aktivieren mein PC gestartet. (Mein PC ist natürlich über LAN angeschlossen :) )
     
  10. WLAN-VoIP-Fan

    WLAN-VoIP-Fan Mitglied

    Registriert seit:
    28 Nov. 2005
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    Danke!
    Ist es auch möglich das ohne dem WLAN zu machen? Sprich das WLAN bleibt immer an.
    Können auch mehrere PCs per LAN getrennt so ein und aus geschalet werden?

    Gruß.
     
  11. marcimarck

    marcimarck Neuer User

    Registriert seit:
    15 Sep. 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    [Edit frank_m24: Sinnfreies Fullquote vom Beitrag direkt darüber gelöscht. Lies noch mal die Forumregeln.]


    Also ich persönlich wüsst jetzt keine Mgl., dass das Wlan trotzdem immer an bleibt. Aber man kann es ja nach dem deaktivieren sofort wieder aktivieren.

    Ausschalten von PC's ist mir jetzt auch nicht bekannt, wie man Rechner von der Fritzbox ausschalten könnte.
    Aber man kann sehr wohl mehrere PC's anschalten, Allerdings nicht getrennt voneinander, sondern nur alle aufeinmal (außer die bereits laufen :) ).

    Hoffe weitergeholfen zu haben
     
  12. marcimarck

    marcimarck Neuer User

    Registriert seit:
    15 Sep. 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #12 marcimarck, 10 Feb. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 10 Feb. 2008
    neues rausgefunden:
    es ist mgl. dass das WLAN immer aktiviert bleibt d.h. dass du deinen PC über den Tastencode #96*1* bzw. #96*0* anschalten kannst, ohne die Funktion des WLAN zu beeinflussen. Musst allerdings immer das entgegengesetzte zu vorher wählen. Am besten immer beides hintereinander wählen.

    Dazu einfach unter /var/tmp die Datei rc.net erstellen und mit folgendem Inhalt füllen:
    "ether-wake -i eth0 <MAC Adresse des PC>"
    dann speichern und die Datei ausführbar machen mit "chmod +x /var/tmp/rc.net"
    dann noch einbinden mit folgendem Befehl:
    "mount -o bind /var/tmp/rc.net /etc/init.d/rc.net"
    und schon bleibt WLAN bei dem Tastencode #96*1* bzw. #96*0* unbeeinflusst.

    Aber Vorsicht: danach kannst du weder über Telefon noch über WEB Oberfläche WLAN deaktivieren.
    Dazu müsstest du einfach fogendes wieder eingeben, bevor du das WLAN wieder deaktivieren kannst:
    "umount /etc/init.d/rc.net"
     
  13. WLAN-VoIP-Fan

    WLAN-VoIP-Fan Mitglied

    Registriert seit:
    28 Nov. 2005
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,
    Ok, danke für die Info! :)
    Wenn ich das richitg sehe "übermountest" du die rc.net Datei,
    die scheinbar für das remote controll des WLAN verantwortlich ist.
    Was steht den original in der Datei drin?

    Gruß.
     
  14. marcimarck

    marcimarck Neuer User

    Registriert seit:
    15 Sep. 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ja genau, ich übermounte die Datei.
    in dieser Datei ist alles enthalten, um das WLAN zu ak-/deaktivieren.
    d.h. auch wenn dann ein anderer Computer über Web Oberfläche WLAN ak-/deaktivieren würde, dann würde das WLAN unbeeinflusst bleiben, und stattdessen der gewünschte Computer angehen.
    Aber jetzt den ganzen Inhalt der Datei zu posten, wäre wohl ein wenig lang.
    Ich könnte Sie dir ja mal schicken wenn du magst.
     
  15. WLAN-VoIP-Fan

    WLAN-VoIP-Fan Mitglied

    Registriert seit:
    28 Nov. 2005
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #15 WLAN-VoIP-Fan, 12 Feb. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 13 Feb. 2008
    Hi,
    jep :) .

    Gruß WLAN-VoIP-Fan.

    PS:
    Wenn ich das richitg sehen geht es um das setzten von vordefinierten Variablen in der Datei.
    Gibt es ein Liste über all die Variablen?
     
  16. joshuar74

    joshuar74 Neuer User

    Registriert seit:
    4 Mai 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Wäre prima wenn jemand diese Thema noch bis zum Ende dokumentiert.
    Da die normale Firmware schon so viele Variablen unterstützt und auch entsprechende Kommandos ausführt, könnte man leicht of Fuktionen wie "Bier holen" im ISDN-Display verzichten :)

    Ich stelle mir das so vor, einfach Variablen die bereits bestehen verwendet man einfach für eine andere Funktion.

    Denn ich persönlich suche noch immer nach einer Lösung per Telefon-Code mein NAS im Keller einzuschalten. Die Lösung per WLAN-Extension ist zwar schön aber die explizite Funktion wäre mir lieber.

    Ciao
    Josh
     
  17. bustapans

    bustapans Neuer User

    Registriert seit:
    4 Dez. 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #17 bustapans, 5 Dez. 2010
    Zuletzt bearbeitet: 5 Dez. 2010
    LED per Tastencode?

    hier hat zwar schon länger niemand mehr was geschrieben, aber ich versuche es trotzdem:

    Ich würde gerne die Festnetz-Led mit zwei verschiedenen Kombinationen an, bzw wieder ausschalten können.

    #96*6* (Bier)
    und
    #96*9* (ein anderer AVM Kommentar)

    sind nicht von Bedeutung. Also wollte ich diese mit den Befehlen

    echo 13,2 >/var/led (LED einschalten)
    echo 13,1 >/var/led (LED ausschalten)

    verbinden. Kann mir jemand sagen, wie ich das realisieren kann? Also wo und ob ich das so Ändern kann?

    Vielen Dank
     
  18. Dirk921

    Dirk921 Neuer User

    Registriert seit:
    19 Nov. 2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Zusammen,

    so ein WOL über ein Tastenkombination hätte ich auch gerne anstelle vom Bier holen oder so.
    Nachdem ich den heutigen Tag damit verbraucht habe mir mehrere Möglichkeiten anzuschauen habe ich mir jetzt meine debug.cfg so angepasst:
    Code:
    # Wake on Call (WOC) programmieren
    # dazu /var/flash/calllog erstellen
    
    cat > /var/flash/calllog << 'END_CALLLOG'
    #! /bin/sh
    # Parameter vom Telefon Daemon
    # $1 Anrufer Nr
    # $2 MSN
    # $3 ist SIP0/ISDN
    
    # von der richtigen Nr auf die richtige Nr?
    if [ $1 = "12345678" ] && [ $2 = "87654321" ]; then
        ether-wake 00:00:00:00:00:00
    fi
    
    exit 0
    
    END_CALLLOG
    Da ich einen analogen Anschluss und einen sipgate Account für mein Fax habe, rufe ich jetzt vom Analogen Account (Nr. 12345678) auf dem sipgate Account (Nr. 87654321) und mein Server fährt hoch.

    Ist zwar nicht 100%ig, läuft aber prima!

    Viele Grüße
    Dirk
     
  19. bustapans

    bustapans Neuer User

    Registriert seit:
    4 Dez. 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hab nicht ganz verstanden was Du wie erstellt hast.
    1. Greifst Du via telnet auf die FB zu?
    2. Wie editierst Du Dateien ? mit vi?
    3. bei mir wäre dann statt dem Aufruf "ether-wake MAC-Adresse" z.B. echo 13,2 >/var/led ?

    Du hast geschrieben, du hättest die debug.cfg angepasst, erstellst dann ja aber eine neue Datei (calllog). Hab ich da was falsch verstanden?
     
  20. Dirk921

    Dirk921 Neuer User

    Registriert seit:
    19 Nov. 2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    1) Ja, per telnet über PuTTY.
    2) nein mit nvi. Wenn der nen Fehler macht existiert die Datei nicht (auch wenn sie angezeigt wird), dann über echo "nix" >> /var/flash/debug.cfg eine Datei erstellen.
    3) Das sollte klappen.

    Genau so läuft es. Das geht nur so weil nur die debug.cfg beim reboot erhalten bleibt, alles andere wird zurückgesetzt und damit würden Änderungen die du direkt in der calllog gemacht hast verloren gehen. So habe ich das jedenfalls verstanden.

    Zum testen kannst du auch direkt in der calllog arbeiten. Um es dann reboot-sicher zu machen kommt alles in die debug.cfg.

    Grüße und viel Erfolg
    Dirk