.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Telefon-Flatrate: Power-User bei 1&1 unerwünscht

Dieses Thema im Forum "Nachrichten" wurde erstellt von Redaktion, 2 Sep. 2005.

  1. Redaktion

    Redaktion IPPF-Reporter

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    1,888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Telefon-Flatrate: Power-User bei 1&1 unerwünscht
    Kunden können sich laut Pressestelle aber ggf. wieder freischalten lassen

    In den letzten Monaten hat der Internet-Provider 1&1 mehrfach Kunden mit Internet-Flatrate-Tarif, die ein überdurchschnittlich hohes Datenaufkommen haben, Angebote zur vorzeitigen Vertragsauflösung gemacht. Für Kunden mit einem T-Com-DSL-Anschluss ist das kein Problem, da sie recht unkompliziert zu einem anderen Provider wechsen können. Wer jedoch einen DSL-Resale-Anschluss von 1&1 nutzt, muss ggf. sogar seinen DSL-Anschluss neu anmelden und möglicherweise damit leben, für einige Tage oder Wochen kein DSL zur Verfügung zu haben.
    Auch wer die zusätzlich zur City- oder Deutschland-Flat buchbare Telefon-Flatrate für Gespräche ins deutsche Festnetz gebucht hat, kann diese nicht unbedingt unbegrenzt nutzen. Einem teltarif.de-Leser, der nach eigenen Angaben etwa 100 Stunden im Monat telefoniert hat, wurde nun geschäftliche Nutzung unterstellt und die nur für Privatkunden bestimmte Flatrate gekündigt. Künftig telefoniere der Kunde ins Festnetz zum normalen 1&1-VoIP-Tarif, also für 1 Cent pro Minute, teilte der Provider weiter mit.

    Artikel bei teltarif.de
     
  2. docfred

    docfred Mitglied

    Registriert seit:
    8 Dez. 2004
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das alte 1&1-Leid... dass sich tatsächlich noch Menschen für diesen Verein entscheiden ist mir absolut schleierhaft :roll:
     
  3. netzbastler

    netzbastler Neuer User

    Registriert seit:
    12 Aug. 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Telefonflat nur für Privatkunden ?

    Also ... moment mal, hatte ich ja auch gedacht, aber: habe für einen Firmenkunden vor kurzem DSL + Flat über 1und1 bestellt, Freischaltung soll Mittwoch erfolgen. Merkwürdig nur, dass mich sogar noch ein Vertriebsmitarbeiter von 1und1 anrief und dem Kunden eine Telefonflat verkaufen wollte, auch auf meinen ausdrücklichen Hinweis, es handle sich um einen gewerblichen Anschluss ....

    Was denn nun :))
     
  4. Rovin

    Rovin Mitglied

    Registriert seit:
    8 Jan. 2005
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Tja, also ich würde dagegen klagen und von 1&1 Schadensersatz verlangen. Was machen Fernbeziehungen, die eine Flatrate nutzen, um stundenlang abends miteinander zu telefonieren, wenn sie sich nur am Wochenende sehen? Mich würde interessieren, was der Richter dann zu 1&1 sagen würde, wenn der Mann z.B. mit seiner Freundin (nachzuweisen anhand der Telefonnummern) wirklich stundenlang täglich telefonieren würde. Eine Flatrate ist eben laut Vertrag eine Flatrate. Also wenn ich Kunde von 1&1 wäre (werde ich nie), und wüßte, dass ich nur private Gespräche mit Freunden geführt habe, würde ich 1&1 auf Erfüllung des Vertrages verklagen und Schadensersatz für die entstandenen Kosten nach der Flatratekündigung. Großkotzig mit Flatrate werben und wenn sie einzelne Kunden wirklich nutzen, dann Kündigung.
     
  5. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,280
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Laut Aussage auf der 1&1 Roadshow werden auch gewerbliche Kunden gerne genommen. Allerdings wohl nur, solange das Telefonaufkommen im Rahmen, wie immer der aussieht, bleibt. Da ist natürlicher zu kündigen.

    Bei reinen Privatanschlüssen bin ich auch Rovins Meinung.

    jo
     
  6. VoipBasti

    VoipBasti Mitglied

    Registriert seit:
    16 Apr. 2005
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hamm
    100 Stunden im Monat entspricht einer täglichen Telefonierzeit von ca. 3 Stunden und 20 Minuten. Bei einer beispielsweise vierköpfigen Familie (da vier 1&1 Rufnummern) kann das schon schnell zusammenkommen.

    TIPP: Solange VoipBuster noch kostenlos läuft, nutze ich diesen. Da gibt es keine Probleme. Mit der FBF hatte ich in den letzten Wochen kein einziges Mal Probleme beim Verbindungaufbau. Teilweise wird hier sogar parallel über zwei Leitungen (Accounts) über VoipBuster telefoniert.

    Das einzige was mich an 1&1 reizen würde sind die vergünstigte FBF 5050 und die Festnetzrufnummern.
    Geschäftliche Nutzung ohne Beweise zu unterstellen ist in meinen Augen eine Frechheit. 1&1 sollte sich überlegen seine Voip-Flat vielleicht als 100-Stunden-Tarif anzubieten. Was 1&1 anbietet ist in meinen Augen keine Flat - weder die VoIP-Flat noch die DSL-Flat.
     
  7. tschakka

    tschakka Neuer User

    Registriert seit:
    19 Feb. 2005
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich kann dir genau sagen wie dieser Rahmen aussieht. Wenn man so viel telefoniert, das die Pauschale günstiger wird wie einzeln abgerechnete Gespräche. -> VoIP Flatrates sind bis jetzt meiner Meinung nach noch überflüssig.
     
  8. HAMMERHANS2001

    HAMMERHANS2001 Neuer User

    Registriert seit:
    12 Sep. 2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    1&1 Komplettpaket

    Also ich habe seit dem 05.09.2005 das Komplettpaket von 1&1. Das heißt DSL, Flatrate 6000 und Phoneflat. Ich kann nur eins sagen. [highlight=red:7440920f82]Laßt alle die Finger davon[/highlight:7440920f82]. Habe bisher fast 1 Stunde über die Servicenummer (0900er 99ct/min) von 1&1 telefoniert, weil bei mir die DSL-Leitung abbricht. Bei denen kann mir keiner sagen woran es liegt. Die bekommen es nicht geregelt. Laut Schreiben von 1&1 ist mein Anschluß dafür geeignet. [glow=red:7440920f82]***** ******* [/glow:7440920f82]:evil: :oops:

    -- Edit by RB
     
  9. RB

    RB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    1,311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständiger Bitbeißer
    Ort:
    40883 Ratingen
    Hallo, und willkommen im Forum!

    Ich kann Deine Aufregung ja nachvollziehen, aber bevor man solche pauschalen Äußerungen in der Öffentlichkeit macht, sollte man erst mal bis 100.000 zählen oder so :)

    Das kann nämlich von unfreundlichen Anwälten durchaus schon als Geschäftsschädigung angesehen werden. Ich habe daher Deinen Beitrag leicht "entschärft".

    Für weitergehende Diskussionen der Probleme, die bei Dir aufgetreten sind, solltest Du auch sinnvollerweise in den 1&1-Foren einen eigenen Thread anlegen. Dafür ist die Abteilung "VoIP-Neuigkeiten" nicht so angebracht.

    Mein herzliches Beileid hast Du aber trotzdem...