.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

telefonanlage am S0 - Bus, weiterverbinden klappt nicht

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von Jimmi, 14 Apr. 2005.

  1. Jimmi

    Jimmi Neuer User

    Registriert seit:
    26 Jan. 2005
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    hab die neue 7050 eben in Betrieb genommen. An S0 Bus hängt ne Siemens HiCom ISDN Telefonanalage mit 3 Siemens ISDN Telefonen. Klappt gut. Alles genauso wie vorher. Freu.
    Nun das Problem: Wenn ein Gespräch reinkommt, und meine Kollegin nimmt es an, und Sie möchte dann zu meinem Apparat weiterverbinden, kann ich mit ihr sprechen, wenn Sie dann auflegt (normalerweise ist dann das Gespräch bei mir) sehe ich die Telnummer des Anrufers in meinem Display, aber ich kann ihn nicht hören und er mich nicht. Hat einer ne Idee was das sein könnte ?
     
  2. High

    High Mitglied

    Registriert seit:
    15 Jan. 2005
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    kann eigentlich nur an der hicom liegen, nicht an der 7050.

    high
     
  3. Jimmi

    Jimmi Neuer User

    Registriert seit:
    26 Jan. 2005
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ohne 7050 gehts aber..

    naja, dann macht aber die 7050 nicht das, was AVM verspricht, Telefonanlage an S0 Bus anschliessen, und alles bleibt so wie es war.
    Der Anrufende hört, dass die Verbindung gehalten wird, ich sehe seine Nummer auf dem Display, aber komme nicht an ihn ran.
     
  4. Jimmi

    Jimmi Neuer User

    Registriert seit:
    26 Jan. 2005
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ansage "anruf wird gehalten" kommt nur bei 7050

    nun wirds ganz komisch.. hängt die 7050 an der anlage, kommt beim weiterverbinden, beim anrufer die ansage "anruf wird gehalten".....
    ohne die 7050 kommt diese ansage nicht... aus der Siemens HiCom kommt die ansage wohl kaum...
     
  5. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Naja, so ganz bin ich auch noch nicht fertig damit! ;)
    (Muß mich nun erstmal mit der BA meines Gigasets auseinandersetzen.)

    Könnte das was mit der Art der Rückfrage zu tun haben?

    Jedenfalls kann ich bei meinem ISDN-Gigaset einstellen:

    Rückfrage intern oder extern!

    Bei Rückfrage "intern" ist klar was passieren sollte, oder?
    Evtl. kann/muß man das an der HICOM auch irgendwie einstellen?
    Wobei die Rückfrage dort eigentlich eh "intern" sein sollte!?
     
  6. SaschaN

    SaschaN Mitglied

    Registriert seit:
    6 Jan. 2005
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Hessen
    Intern bedeutet doch, dass man einen Kanal aus der Telefonanlage nimmt und bei Extern eine Leitung der Vermittlungsstelle, oder?

    Wenn man intern einstellt, wird ja auch der Halten-Ton der Anlage genutzt, also z. B. eine eingespielte Wartemelodie über Klinke etc., wenn man Extern wählt, kommt "Verbindung wird gehalten".
     
  7. Jimmi

    Jimmi Neuer User

    Registriert seit:
    26 Jan. 2005
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    S0 wird angeblich nur durchgeschleift

    Hab eben mit AVM telefoniert.. Der Typ sagte, das könnte nicht sein, da der S0 Bus nur durchgeschleift sei. Ist aber nicht so !! Irgendwas muss die Box eindeutig verändern. Sonst ginge es ja. Schade, dass der Hauptgrund, warum ich ne Box mit S0 Bus haben wollte, nicht funktioniert. Einfach zwischen NTBA und Telefonanlage hängen, ist nicht. Die Gespächsqualität über VoIp am S0 ist eindeutig besser als bei meiner alten FBF, die ich zuhause an nem analogen T-net Anschluss betreibe.
     
  8. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Jimmi, du solltest jetzt keine voreiligen Schlüsse ziehen!
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass es eine Einstellungssache ist!
    Nur leider weiß ich im Moment auch noch nicht welche.
    Vor allem müsste man sich mit deine Anlage auskennen.

    Die Box ist ziemlich neu und wir machen doch erst gerade den Betatest! ;)
     
  9. bofiotto

    bofiotto Neuer User

    Registriert seit:
    13 Apr. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    FBF + Hicom

    gelöscht
     
  10. Feuerwehr

    Feuerwehr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Re: FritzBox FON WLan und Siemens HICOM !!

    Ist nicht direkt die Lösung, die Du suchst, aber eigentlich kannst Du Deine Telefonanlage durch die Fritzbox komplett ersetzen, bei so "wenigen" Endgeräten.
     
  11. bofiotto

    bofiotto Neuer User

    Registriert seit:
    13 Apr. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    FBF + Hicom

    gelöscht
     
  12. Feuerwehr

    Feuerwehr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es gehen halt 3 analoge an der Box, und 8 ISDN.
     
  13. mad79

    mad79 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juli 2004
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    OT AVM Fritz Box Fon WLAN (Vers.08.03.37) an HICOM 112:

    - 6 muß ab
    - 4 an einen int. S0, FBF braucht 2 MSN, eine für Callthrough und eine für d.

    a: Nbst. der FBF anrufen, via Callthrough dann weiter...Aufzeichnung in Softphone nicht möglich
    b: sollte funktionieren, da FBF nur eine weitere Nebenstelle ist
    c: keine Änderung notwendig
    d: weiter MSN in FBF/Hicom anlegen und in FBF auf Softphone umleiten

    /OT
     
  14. Jimmi

    Jimmi Neuer User

    Registriert seit:
    26 Jan. 2005
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ bofiotto

    Hallo,
    ich hab die FBF einfach zwischen NTBA und den S0 an der Siemens geklemmt. Klappt soweit ganz gut. Klasse Gesprächsqualität über VoIP. Hab aber nach wie vor das Problem, dass, wenn ich ISDN - Merkmale wie : verbinden, halten, rückfrage etc. nutze, das Gespräch nicht mehr zurückholen kann. Der Anrufer hört ne Durchsage die wohl von der Vermittlungsstelle kommt "anruf wird gehalten" ... wenn ich bei z.B "rückfrage" den anruf wieder zu mir holen will, bekomm ich ihn nicht, obwohl auf meinem display noch die nummer des anrufers steht. Irgendwie bleibt er in der "halteschleife" hängen.. AVM kennt das Problem wohl von mehreren Fällen.. ich hoffe, dass da bald ne Lösung kommt.
     
  15. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,588
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    @bofitto: Erstens hast Du eine Fritz Box der alten Generation und zweitens einen Anlagenanschluß. Wenn Du das hier verschweigst, stiftest Du mehr Verwirrung, aber helfen wird Dir keiner.
     
  16. AllgaeuBambino

    AllgaeuBambino Neuer User

    Registriert seit:
    2 Mai 2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Problem gelöst?

    @Jimmi:

    Ich habe exakt das selbe Weiterverbinden-Problem mit unserer Hicom 108. Konntest Du inzwischen eine Lösung finden?

    Bei uns in der Firma ist das mit dem Verbinden logischerweise ein absolutes k.o.-Kriterium. Wenn das nicht geht, muss ich die Hicom gleich wieder direkt am NTBA anschließen.

    Wie ich dann allerdings VoIP ohne umständliche Vorwahlen, etc. realisieren soll, ist mir leider nicht klar :(

    Ich hoffe, Du oder jemand anders im Board weiß etwas neues...

    Gruß
    AllgaeuBambino
     
  17. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Öhm, welches denn?
    Kannst du da mal etwas genauer werden?

    Man muß bei angeschlossenen TK-Anlagen einfach dafür sorgen,
    dass die Rückfrage in der TK-Anlage passiert, und nicht am S0-Bus (FBF)!

    Das kann man normalerweise bei jeder Anlage irgendwo einstellen! ;)
     
  18. AllgaeuBambino

    AllgaeuBambino Neuer User

    Registriert seit:
    2 Mai 2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo RudaNet!

    Natürlich kann ich genauer:

    Bisher: NTBA -> Hicom
    Jetzt: NTBA -> FritzBox -> Hicom, über S0-Bus angeschlossen, nicht umkonfiguriert.

    Vor Installation der Fritzbox war es so: Anruf geht an irgendeinem Apparat ein -> Interes Gespräch oder Rückfrage wird gestartet -> der Anruf wird in der Hicom gehalten (erkennbar am genialen Sound, unterlegt mit "Please hold the line") -> internes Gespräch wird beendet (einer der beiden internen Gesprächspartner legt auf) -> der andere intere Teilnehmer hat das externe Gespräch am Ohr. Also bisher: ganz normales weiterverbinden.

    Neue Situation, mit Fritzbox:
    Ging der zu vermittelnde Anruf bei einem anlogen, an der Hicom (nicht Fritzbox) angeschlossenen Telefon ein, funktioniert das weitervermitteln wie bisher auch: R-Taste drücken, Nr. des interenen Tln, sprechen, usw. -> Alles ok. Hier wird das Gespräch in der Hicom gehalten.

    Ging das Gespräch aber einem der an den Up0-Ports der Hicom angeschossenen Systemtelefone ein, bekommt der externe Anrufer nicht die Anlagen-Wartemusik zu hören, sondern er wird bis zum Fräulein vom Amt weitergereicht und hört nur: "Ihre Verbindung wird gehalten". Danach kann ich an der TK-Anlage machen, was ich will, ich bekomme das Gespräch nicht mehr auf den Hörer. Also hilft nur auflegen. Genau so lange, bis ich auflege, hört auch der ext. Anrufer "Ihre Verbindung wird gehalten". Dann hört er den Besetztton und ärgert sich über meine Sch...firma :oops: , obwohl ich gar nichts dafür kann!

    Wäre wirklich toll, wenn jemand einen Tip hätte!

    Gruß
    AllgaeuBambino
     
  19. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Ja, genau das meinte ich im Beitrag vorher:

    Interne Vermittlung per TK-Anlage geht, aber externe nicht.

    Da deine Systemtelefone leider extern vermitteln, geht das über die FBF nicht!
    Man müsste also entweder die Systemtelefone auf interne Vermittlung umprogrammiern,
    oder den Anschluß der Systemtelefone in der HICOM so programmieren.

    interne Vermittlung = "Rückfrage intern" (bei den meisten Anlagen)
     
  20. Jimmi

    Jimmi Neuer User

    Registriert seit:
    26 Jan. 2005
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    intern oder extern ??

    hi @ allgäubabino... dein Problem ist das gleiche wie bei mir.. ich gehe mal davon aus, dass meine hicom Anlage INTERN verbindet. Sonst würde ich ja auch ohne die FBF die Dame vom Amt hören, und nicht die Durchsage, die sonst die Hicom macht. Nur durch die 7050 kommt aufeinmal ein ISDN Leistungsmerkmal der Vermittlungsstelle ins Spiel. ...woher sonst sollte die freundliche damenstimme kommen ? .. Ich vermute dass durch das zwischenschalten, der 7050 an die Hicom ein Steuerbefehl an die Vermittlungsstelle geht, den man gar nicht haben will. Ich will das ISDN leistungsmerkmal der vermittlungsstelle ja gar nicht nutzen. Ich möchte nur intern zwischen den Telefonen, die an der Hicom hängen verbinden... Wenn die Box einfach nur durchschleifen würde, wie angepriesen, dann wäre ja alles okay. Von AVM hab ich bisher noch nix gehört. Wie gesagt, ohne die Verbindungs-/Rückfrage -Funktion der Telefonanlage, stehe ich aufm Schlauch.