.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Telefonanlage & Fritz Box 7050

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von Doc_Smart, 11 Mai 2005.

  1. Doc_Smart

    Doc_Smart Neuer User

    Registriert seit:
    10 Mai 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute,

    nachdem ich die Suchfunktion ausgeschöpft habe... und nichts richtiges gefunden habe muss ich mal nerven....:

    folgende Situation:

    vorher:

    - Euracom ISDN Telefon Anlage mit analogen 8 Ports und einem
    internen SO Bus
    - 6 Rufnummern vergeben auf 8 analogen Telefonen
    - * 3 Rufnummern sind sehr beansprucht.. die anderen könnten auf einer
    Leitung laufen

    geplant:

    - Fritz Box 7050 mit Telefon Flat und Telefonanlage
    - die 3 beanspruchten Rufnummern sollen über die FBF via Voice IP laufen
    - die anderen 3 via Telefonanlage über den internen SO Port mit dem
    Nachteil dass nur einer von denen telefonieren kann


    jetzt meine Idee:

    wie schliesse ich das an...? Mein Gedankengang wäre folgender:

    - Die FBF zwischen NTBA und Telefonanlage
    - Die FBF über den ISDN/ANALOG Port mit der Telefonanlage über einen analog Port verbinden

    soweit so gut...

    nun aber meine Fragen:

    - 1. ist das überhaupt möglich?
    - 2. wie muss ich die FBF bzw. meine Telefonanlage konfigurieren, das
    jede Rufnummer erreichbar ist?
    - 3. wie mache ich es, das die 3 selten benutzte Rufnummern auch via
    Voice o IP telefonieren können (immer nur einer zur Zeit!)


    viele Fragen ich hoffe einer/eine hat einen Tip

    cu

    Doc Smart
     
  2. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Naja, nix gefunden? :roll:

    Zu Frage 1:
    a. Also fangen wir mal an mit einer Frage:
    Müssen "alle" Teilnehmer miteinander telefonieren und vermitteln können?
    Das ist nämlich momentan mit Telefonen direkt an der FBF nicht möglich!
    Allerdings erwarten wir "stündlich" das entsprechende Update von AVM! :)

    b. Also die stark frequentierten Telefone an FON1-3 der FBF anzuschliessen ist schonmal eine sehr gute Idee!
    -> Vorrausgesetzt, mit den 3 Rufnummern meinst du auch 3 Telefone.

    c. Damit können diese 3 theoretisch immer telefonieren!
    -> Vorrausgesetzt, die Bandbreite deines DSL-Anschlusses ist ausreichend!

    d. Die Euracom hängst du einfach an der S0 der FBF.
    -> Damit können - bedingt durch den S0 - wie vorher auch immer nur 2 Teilnehmer extern telefonieren!

    Zu Frage 2:
    a. Du mußt sämtliche MSN und Internetrufnummern sowieso in der FBF registrieren.
    In deiner TK-Anlage konfigurierst du die Nummern, die du da dann noch brauchst.
    (Einschliesslich der neuen Internet-Rufnummern!)

    b. Die Anschlüsse deiner "3" an FON1-3 konfigurierst du in der FBF.

    Zu Frage 3:
    Du ordnest den Teilnehmern halt eben in deiner TK-Anlage VoIP-Rufnummern (MSN) zu.
    Und wie gesagt: Es können 2 TK-Anlagen-Teilnehmer gleichzeitig telefonieren.


    Sonst noch was? ;)

    ... dann ich:

    - Hast du die FBF eigentlich schon?
    - Welchen DSL-Provider hast du?
    - Welche Bandbreite hat dein DSL?

    - Welchen VoIP-Provider willst du nutzen?
    - Wieviele VoIP-MSN brauchst du? 3+1 oder mehr?
    Du könntest theoretisch (und auch praktisch) 6 Accounts bei GMX eröffnen,
    und für jede deiner ISDN-MSN eine gleiche VoIP-MSN bekommen.
    -> Was die Sache für dich ziemlich vereinfachen würde!

    Aber nun erstmal wieder du! ;)
     
  3. clarice

    clarice Neuer User

    Registriert seit:
    2 Mai 2005
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Doc_Smart:

    Wenn ich deinen Beitrag richtig deute, handelt es sich bei dir um ein kleines Büro mit mehreren Personen die häufig gleichzeitig über die 3 beanspruchten Nummern (bald über VoIP) telefonieren.
    Hier kannst du mit dem Vorschlag von RudatNet (unter Beachtung der noch offenen Fragen) folgen.

    Es sollte aber ein wichtiger Punkt berücksichtigt werden:
    Das kann ich so nicht bestätigen. Denn egal wie schnell dein DSL-Zugang ist, mit der jetzigen Firmware können über die FBF nur zwei VoIP-Gespräche gleichzeitig geführt werden. Diese Aussage vom AVM-Support kann ich durch Selbstversuch bestätigen. Parallel zu den zwei Verbindungen über die FBF sind aber weitere VoIP-Gespräche über Soft-Phones oder eine zweite FBF (wieder max. zwei) möglich.
    In einer späteren Firmware (nur wann?) sollen auch mehr als zwei möglich sein.
     
  4. telefon711

    telefon711 Neuer User

    Registriert seit:
    29 Apr. 2005
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mit Deinen 3 stark beanspruchten Nummern, die VOIP nutzen sollen hast Du ein Problem weil nur 2 gleichzeitig VOIP nutzen können. Mehr lässt die FBF nicht zu. Ab dem dritten Gespräch gehts aufs Festnetz.
     
  5. telefon711

    telefon711 Neuer User

    Registriert seit:
    29 Apr. 2005
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ clarice

    Du warst schneller.
     
  6. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    @clirice,

    da hast du natürlich momentan recht, und daher das 'theoretisch'!
    Da ich aber denke, dass an diesen 3 Endgeräten auch sehr viele eingehende Gespräche geführt werden, und diese ja über's Festnetz reinkommen, müsste das Gesammt-Konzept bis auf ein paar Ausnahmen trotzdem funktionieren.
    Ist also mehr eine "Misch-Kalkulation"! ;)

    Vorher hat er ja "nur" ISDN mit 2 gleichzeitigen Leitungen gehabt! ;)
     
  7. telefon711

    telefon711 Neuer User

    Registriert seit:
    29 Apr. 2005
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @RudaNet

    Wieso hast Du noch die 03.56?
     
  8. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Weil sie bei mir stabil läuft, und mir die 58 sonst keine benötigten Vorteile bringt!
    Never touch a running system! ;)
     
  9. telefon711

    telefon711 Neuer User

    Registriert seit:
    29 Apr. 2005
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    OK. Das ist ein gutes Argument.
     
  10. Biggi

    Biggi Neuer User

    Registriert seit:
    11 Mai 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Rückrufe immer auf Hauptnummer

    Hallo,

    Euer Forum ist so wahnsinnig groß dass ich zwar einige Stunden gesucht habe aber nicht wirklich eine Antwort habe:
    ich habe 10 MSN an meiner Euracom Telefonanlage vergeben. Vor der 1&1 Flatrate wurde den Angerufenen immer die Nummer der betreffenden Nebenstelle angezeigt, z.B. die Nummer aus Kinderzimmer 1. Inzwischen rufen aber alle Gesprächsteilnehmer auf unsere Hauptnummer zurück (wenn Sie die angezeigte Rufnummer wählen), läßt sich das ändern?
    Sorry, bin absoluter Neuling und nicht besonders begabt was Technik angeht.

    Danke, Biggi
     
  11. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Hallo Biggi,

    ich denke, du solltest lieber einen eigenen Beitrag dazu eröffnen.
    Doc_Smart - der Themenersteller hier - hat ja noch nicht geantwortet.
    Und wenn er wieder mal reinschaut, haben wir hier zwei Probleme,
    und das ist bei diesem umfassenden Thema sehr verwirrend! :(

    Danke! ;)
     
  12. Biggi

    Biggi Neuer User

    Registriert seit:
    11 Mai 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    OK, werde ich machen.

    Danke
     
  13. www_wolfgang

    www_wolfgang Mitglied

    Registriert seit:
    3 Mai 2005
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Intern telefonieren/vermitteln ist so weit möglich:

    Ruf von einem analog-Telefon an ein anderes analog-Telefon:
    **1 bzw. **2 bzw. **3

    Ruf an alle Telefone (ob analog oder am SO-Bus): **9

    Ruf von einem analog-Telefon an ein ISDN-Telefon am SO-INT-Bus:
    **5*MSN#
    wobei MSN für die am Telefon zugeordnete Nummer steht - hier muss dann jedes Telefon eine eigene MSN-Nummer haben. Die ISDN-Telefone können auch an einer ISDN-Nebenstellenanlage am SO-INT hängen.

    Noch keine Lösung habe ich, von einem ISDN-Telefon aus weiterzuvermitteln oder ein internes Gespräch zu führen.
    Ich mache das derzeit als VoIP-Externgespräch, die Telefon-Flatrate vermeidet hier Kosten :?
     
  14. Doc_Smart

    Doc_Smart Neuer User

    Registriert seit:
    10 Mai 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin Moin,

    bin echt überwältigt von den ganzen Antworten... vorab schon mal vielen Dank... so nun aber zu Deinen Fragen Rudatnet:

    Verfasst am: Heute um 01:15 Titel:

    --------------------------------------------------------------------------------

    *Zu Frage 1:
    *a. Also fangen wir mal an mit einer Frage:
    *Müssen "alle" Teilnehmer miteinander telefonieren und vermitteln *können?

    Antwort:
    Also ich sage mal so es könnte durchaus sein, dass 3 Leute gleichzeitig telefonieren möchten... vermitteln brauchen die nicht... evtl. sollte die Möglichkeit bestehen intern zu telefonieren

    *Zu Frage 2:
    *-> Vorrausgesetzt, mit den 3 Rufnummern meinst du auch 3 Telefone.

    Antwort:
    ja ich habe 6 Rufnummern (Telekom)

    *Zu Frage 3:
    *-> Vorrausgesetzt, die Bandbreite deines DSL-Anschlusses ist ausreichend!

    Antwort:
    ich habe eine 3 MBit Flat der Upstream ist glaube ich 384 kb/s

    d. Die Euracom hängst du einfach an der S0 der FBF.
    -> Damit können - bedingt durch den S0 - wie vorher auch immer nur 2 Teilnehmer extern telefonieren!

    Zu Frage 2:
    a. Du mußt sämtliche MSN und Internetrufnummern sowieso in der FBF registrieren.
    In deiner TK-Anlage konfigurierst du die Nummern, die du da dann noch brauchst.
    (Einschliesslich der neuen Internet-Rufnummern!)

    b. Die Anschlüsse deiner "3" an FON1-3 konfigurierst du in der FBF.

    Zu Frage 3:
    Du ordnest den Teilnehmern halt eben in deiner TK-Anlage VoIP-Rufnummern (MSN) zu.
    Und wie gesagt: Es können 2 TK-Anlagen-Teilnehmer gleichzeitig telefonieren.


    Sonst noch was?

    ... dann ich:

    *- Hast du die FBF eigentlich schon?

    Antwort: ja FRITZ!Box Fon WLAN 7050 (UI), Firmware-Version 14.03.58

    * - Welchen DSL-Provider hast du?

    Antwort: 1&1 DSL Flat und Telefon Flat

    *- Welche Bandbreite hat dein DSL?

    Antwort: 3 Mbit

    *- Welchen VoIP-Provider willst du nutzen?

    Antwort: auch 1&1

    *- Wieviele VoIP-MSN brauchst du? 3+1 oder mehr?

    Antwort: wie oben schon erwähnt, ich habe 6 MSN´s zur Verfügung (Telekom)

    So wenn ich alles so richtig verstanden habe müsste ich es wie folgt machen:

    1. die 3 FON Anschlüsse mit der entsprechenden MSN versehen (die Vieltelefonierer

    2. die FRitz Box an den NTBA anschließen

    3. über den S0 Bus der Fritz Box zur Euracom Anlage
    dazu meine nächste Frage wo an die Euracom anschließen? An den
    internen S0 Bus oder auf einen analog Port z.b. Port 8.?
    Wenn ich auf den analogen Port z.B. 8 gehen würde und dann für die
    restlichen Telefone an der Euracom Anlage eine automatische
    weiterleitung auf den besagten Port 8 schalte, dann in der FBF auf
    Anlagenkopplung gehe müsste doch die Internettelefonie von der
    Euracom Anlage auch möglich sein, oder?

    4. Wenn ich das so anschliesse.. könnte das funktionieren?

    Boah eh ich glaube ich habe mittlerweile die Übersicht verloren....mir raucht der Kopf... bin schließlich kein Telefontechniker...?!!?

    cu

    Doc Smart
     
  15. dreamfast

    dreamfast Mitglied

    Registriert seit:
    1 März 2005
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also von ISDN auf analog geht es ebenfalls mit **1 ... (zumindest bei mir)
    Von ISDN auf ISDN sollte es demnach doch auch mit **5*MSN# gehen, oder?? Kann es leider nicht testen, da ich nur ein ISDN Telefon am S0 hängen habe.

    Gruß
    Frank
     
  16. www_wolfgang

    www_wolfgang Mitglied

    Registriert seit:
    3 Mai 2005
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Frank,
    wenn ich das ISDN-Telefon am SO-INT abhebe, habe ich sofort das Amt.
    Ich kenne auch keine Möglichkeit, die spontane Amtsholung für ISDN-Telefone zu deaktivieren.
    Wenn ich ** wähle, bleibtder Dauer-Ton vom Amt, d.h. ich komme gar nicht in den internen Bus.
    Wähle ich **1, dann verhält es sich so, als hätte ich nur eine externe 1 gewählt ...
    Ist das bei dir anders, oder hast du gar einen Tip für mich?
     
  17. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Du mußt an deinem ISDN-Endgerät unter Einstellungen -> ... -> Wahlmerkmale einfach "Auto. Keypad" einstellen.
    Dann sollte das funzen. ;)
     
  18. clarice

    clarice Neuer User

    Registriert seit:
    2 Mai 2005
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Doc_Smart:
    Du hast hier die zwei möglichen Anschlußvarianten etwas vermischt.

    richtig wäre:

    1. Anlagenkopplung:
    NTBA an ExtS0 der Euracom über IntS0 oder Analogport (bei die Port8) an ISDN/analog-Port der FBF.
    Diese Variante würde ich in deinem Fall jedoch nicht verwenden, da es hierbei mit der aktuellen Firmware noch Probleme mit der Spachübertragung bei VoIP gibt (nach Verbindungsaufbau können sich die Gesprächspartner manchmal nicht hören - AVM arbeitet aber dran).
    falsch: [s:91e695c04d]weiterer Nachteil: es sind insgesamt nur zwei Gespräche bei Kopplung über ISDN möglich (bei Kopplung über analog nur ein Gespräch).[/s:91e695c04d]
    richtig: max vier Gespräche, wenn bestimmte Randbedingungen erfüllt sind.

    oder

    2.Standardvariante:
    NTBA an ISDN/analog-Port der FBF über IntS0 an ExtS0 der Euracom
    hierbei gehts wie folgt weiter:
    Vorteil: es sind insgesamt bis zu vier Gespräche möglich (2xFestnetz und 2xVoIP), wenn an der FBF auch Telefone angeschlossen sind (die Vieltelefonierer)

    Gruß clarice



    Edit 12.05. 11:30: habe im 1.Punkt meinen techn. Blödsinn korrigiert
     
  19. Doc_Smart

    Doc_Smart Neuer User

    Registriert seit:
    10 Mai 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moinsens,

    jetzt bin ich völlig verwirrt...?!?

    Habe jetzt mal alles ausprobiert... und folgendes festgestellt....:

    Wenn ich alle Telefone(6 Stück) an meine Euracom Anlage anschließe und keinen Apparat an die FBF (FON1 bis 3) ausser den S0 Bus der Euracom an den S0 Bus der FBF. Die FBF ist an den NTBA angeschlossen.

    Ich habe dann sämtliche MSN´s in meiner Euracom eintragen und in die FBF. Wenn ich jetzt telefoniere dann nimmt die FBF automatisch den DSL Anschluß(zumindest leuchtet die Lampe auf!) und nicht den Festnetzanschluß. Ich habe keine Anlagenkopplung aktiviert...!

    Geht das so oder aber ich mittlerweile schon Halluzinationen? Wenn das tatsächlich so funktioniert dann ist die Top Lösung für mich.

    Achja noch etwas ich habe die FBF upgedatet auf die Version 14.03.61.

    cu

    Doc Smart
     
  20. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Das habe ich ja schon versucht zu erklären:

    Wenn die FBF eine VoIP-MSN hat, die gleich einer ISDN-MSN ist,
    oder einem ISDN-Teilnehmer eine VoIP-MSN zugeordnet ist
    oder einem ISDN-Teinehmer gar keine MSN zugeordnet ist,
    dann wählt die FBF VOLLAUTOMATISCH immer über VoIP raus. :)