.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Telefonanlage it Skype-Weiterleitung

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von JEPHH1, 17 Aug. 2005.

  1. JEPHH1

    JEPHH1 Neuer User

    Registriert seit:
    17 Aug. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo ip-phone-formum.

    wir sind auf der suche nach einer telefonanlage, welche ankommende anrufe weitervermitteln kann. dieses soll nicht nur zu einem anderen festnetz-anschluss möglich sein, sondern auch an einen skype-teilnehmer.

    ist diese mit der fritz-box möglich oder gibt es eine andere anlage, die dieses beherrscht? wir möchten ungerne viel geld für diese lösung ausgeben und freuen uns über tipps!

    liebe grüße aus hamburg!
     
  2. shadowfink

    shadowfink Neuer User

    Registriert seit:
    25 Mai 2005
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    zu deiner frage:
    skype benutzt nen eingenes protokoll und dieses ist leider nicht opensource!
    bis hat es soweit ich weiß keiner geschafft, skype mit einer telefonanlage oder sip zu verbinden

    tut mir leid!
     
  3. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Hi Shadowfink,

    stimmt, es gibt noch keine PBX, die das kann. Es gibt aber von Siemens einen USB-Stick, der die Skype-Gespräche an angeschlossene DECT-Telefone weiterleitet. Und ein Nutzer hier im Forum hat geschrieben, er hätte erfolgreich eine Kopplung zwischen Skype und einem SIP-Client hinbekommen. Allerdings muss er diese Kopplung noch manuell bedienen.
     
  4. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,135
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo! Skype ist leider ein geschlossenes System und kann deswegen nicht ohne weiteres in einer Hardware-Lösung verwendet werden. TK-Anlagen mit Skype-Unterstützung gibt es gar nicht.

    Da Skype eh ein Softphone ist, würde ich auf dieser Seite einen Umstieg auf SIP-Softphones vorschlagen. Davon gibt es einige kostenlose, z.B. X-Lite oder ExpressTalk.
    Mit den Softphones kann man kostenlos untereinander telefonieren, aber auch kostenlos SIP-Hardware anwählen (AVM FritzBox, Grandstream ATAs, Sipura ATAs, etc.).
    Wenn man sich bei Sipgate noch kostenlos eine Festnetznummer besorgt, kann man auch aus dem Festnetz erreicht werden.

    SIP hat also meiner Meinung nach viele Vorteile gegenüber Skype...
     
  5. ike

    ike Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,004
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    SIP hat viele Vorteile, nur einen nicht: Skype tunnelt sich durch nahezu alles durch, das hat SIP noch nicht elegant geschafft. Zwar gibt es eine Software wie den Realtunnel, aber ich hätte das alles lieber in einem Client und in einer direkten Vrbindung zu meinem Provider oder nach Hause.

    Es gibt zwar auch den X-Tunnel, aber der scheint extrem problematisch in der Einrichtung zu sein.
     
  6. JEPHH1

    JEPHH1 Neuer User

    Registriert seit:
    17 Aug. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wow, das sind viele Antworten :) Dankeschön!
    Hintergrund ist eigentlich, dass ich Skype präferiere. Ich hatte auch schon einen Versuch mit Sipgate unternommen. Aber die Qualität war mies und für Skype gab´s so schöne Erweiterungen.

    Vielleicht stelle ich die Frage nochmal neu:

    Ich suche eine Möglichkeit, meine Festnetzgespräche vom Büro aus an einen Mitarbeiter weiterzuleiten. Diesem würde ich gerne an sein Laptop ein USB-Telefon anschließen und er würde so immer, nach Einwahl ins Internet, erreichbar sein (Das ist günstiger als eine Weiterleitung auf sein Handy). Welche Lösung schlag ihr vor?

    Ich bin dankbar über jeden Tipp
     
  7. ike

    ike Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,004
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn Du mit Skype arbeiten möchtest, musst Du wohl derzeit zwangsläufig über das normales Festnetz gehen, d.h. eine Rufnummer für Skype besorgen, etc.
     
  8. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,135
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
    Ist Skype-IN in Deutschland schon verfügbar?

    @JEPHH1: Wenn Du wirklich unbedingt bei Skype bleiben willst, würde ich Dir das Skype-Unterforum empfehlen.
    http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewforum.php?f=11

    Dort findest Du unter anderem auch den Nutzer uniquex. Wenn er nicht weiter weiß, dann wohl keiner von uns. Er betreibt http://www.meinskype.de/ und das dortige Forum.
    Vielleicht wirst Du dort etwas finden, ich bzweifele es aber...

    Es gibt zwar Hardware, um Skype anrufe weiterzuleiten, aber ob es so etwas bezahlbar in Deutschland gibt, weiß ich nicht.
    http://www.skype.net.cn/product W90 English.htm
    Außerdem muss der PC dann trotzdem an sein.
     
  9. JEPHH1

    JEPHH1 Neuer User

    Registriert seit:
    17 Aug. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo karsten,

    das sind wirklich interessante dinge, die dort auf der seite http://www.skype.net.cn/ angeboten werden. allerdings suche ich nach einer einfacheren möglichkeit. wenn du einen sip-dienst empfehlen kannst, der gut funktioniert, wäre ich auch sehr zufrieden.
    es geht halt bei meinem vorhaben darum, mitarbeiter, die extern arbeiten (und einen schnellen zugang zum internet haben) kostengünstig zu erreichen und wenn mein büro nicht besetzt ist, eine weiterleitung zu diesen einzurichten. vielleicht ist eine weiterleitung auf ein handy doch preiswerter, als sich teure geräte zu kaufen? aber mich interessieren halt die neuen möglichkeiten.

    ist die fritzbox fon generell für ein soho-office interessant, um gespräche weiterzuleiten, oder bedarf es einer konventionellen ISDN-telefonanlage?

    sorry für meine fragerei, aber ein besuch beim t-kom laden ist sehr ernüchternd...und wenn man schon die chance hat, mit einem profi zu reden, muss ich dieses einfach ausnutzen :)
     
  10. ike

    ike Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,004
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei der FritzBox kann man wunderbar einen Anschluß z.B. komplett auf einen anderen SIP-Acount umleiten.

    Bei den SIP-Diensten könntest Du bei http://www.gizmoproject.com/ vorbeischauen.
     
  11. JEPHH1

    JEPHH1 Neuer User

    Registriert seit:
    17 Aug. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ok, dann weiss ich schon mal etwas mehr. kann ich ein gerät an eine interne (analog a/b) nebenstelle anschliessen (mit eine tae-stecker, kodierung F ?

    ich verwende im büro ein gerät mit dem namen SISSY 200. Dieses Gerät begrüßt den Anrufer und kann gespräche weiterleiten daher ist die Telefonanlage so zu konfigurieren, daß ankommende Anrufe bei Überlauf oder generell auf diese Nebenstelle(n) gelangen und von dort weiter vermittelt werden können.

    wow, na ich bin gespannt, ob es hierfür eine antwort gibt. aber freuen würde ich mich sehr :)
     
  12. ike

    ike Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,004
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die größere FritzBox Fon hat 3 analoge Anschlüsse und einen S0 für ISDN-Geräte.

    Soetwas wie eine Weiterleitung bei Überlauf hat die Box meines Wissens nach nicht. Dass dieses Gerät immer sofort ein Gespräch annehmen soll, das ließe sich einrichten.

    Wie genau die Anschlüsse am S0 zu definieren sind, weiß ich allerdings nicht, ich habe den kleinen Bruder, der intern nur Analog kann.