.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Telefone parallel zum Splitter mit 2. Splitter?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von frank_m24, 29 Dez. 2005.

  1. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    Es geht (natürlich) um einen analogen Anschluss, kein ISDN.
    Bekannt ist ja die Problematik, wenn man mehrere Telefone parallel geschaltet hat und den Splitter nicht VOR allen Telefonen angeklemmt hat, sondern nur vorm Router.

    Aber hat schon mal jemand probiert, ein weiteres, vorm Splitter parallel angeklemmtes Telefon ebenfalls mit einem Splitter zu betreiben, also quasi so, wie im Anhang dargestellt.

    Wird das gehen, oder passieren da ähnliche Dinge, wie ohne den zweiten Splitter?

    Viele Grüße

    Frank
     

    Anhänge:

  2. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Ich denke nicht, dass das funktionieren wird!

    Aber wo ist das Problem?
    Telefonkabel sind normalerweise 4-Adrig bzw. 2-paarig.
    Man kann den Splitter also eigentlich immer dort hinsetzen,
    wo man ihn braucht, und den reinen "Telefon-Anschluß" (ab)
    mit den übrigen 2 Adern wieder ins Hausnetz "zurück" einspeisen.

    Und wenn man dann noch eine FBF am Splitter hat,
    kann man sogar bequem z.B. FON 3 ins Hausnetz einspeisen,
    womit dann auch andere von VoIP provitieren können! ;)
     
  3. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    ja, sowas habe ich mir schon gedacht.
    Es geht um den Anschluss meines Vaters dabei. Der hat bislange keine Fritzbox, aber möglicherweise bald. Denn die Idee, eine Nebenstelle der Box zurückzuführen, hat viel schönes :p.

    Jetzt muss ich nur noch das Faxgerät sauber unterbringen. Nur um das Geschrei zu verhindern: Ich will nicht Faxen über VoIP. Es reicht, über das Festnetz zu faxen.

    Momentan ist es so: In den TAE Steckern des Splitters stecken Fax und Telefon. Damit erkennt das Fax Faxe ( :rolleyes: ), auch wenn der Anrufbeantworter des Telefons dran geht.
    Wenn ich nun Fax und Fritzbox in den Splitter stecke (telefonmäßig, DSL sowieso), dann sollte das Fax doch bei reinkommenden Faxen immer noch in der Lage sein, diese zu erkennen. Faxe senden sollte so auch gehen. Das Telefon klingelt auch bei Anrufen über die analoge Leitung, und rausgehend kann man wählen zwischen VoIP und Festnetz. Das wäre eigentlich ideal so. Aber wird es gehen? Kann man eine Fritzbox (die ja keine Faxweiche enthält ?) mit einem Faxgerät in einer TAE betreiben?

    Viele Grüße

    Frank
     
  4. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Ja, kann man.
    Allerdings ist dann das Fax - zumindest Festnetz-Mäßig -
    vorrangig vor der FBF geschaltet!

    Bei VoIP-Gesprächen hat das keinen Einfluß!

    Allerdings gebe ich dir mal den Tipp,
    hier im Board nach "Fax und FBF am analogen Festnetz" zu suchen.
    Das ist manchmal komplizierter, als man denkt!
     
  5. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    Ja, ist es momentan beim Telefon ja auch, denn es "klaut" sich ja die "Gespräche", wenn es "Fax-Gepiepse" hört. Genau das ist aber das Ziel, dass ich habe: für reinkommende Faxe soll es die Verbindung übernehmen.

    Das es noch einen Pferdefuss haben würde, habe ich mit schon gedacht, und werden also deinen Rat befolgen, und die Suche mal bemühen. Ich könnte mir vorstellen, die Fritzbox mag es icht, wenn man ihr einfach so die Verbindung klaut.

    Vielen Dank für deine Hilfe.

    Viele Grüße

    Frank