.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Telefonie und Internet über Kabel BW

Dieses Thema im Forum "Kabelinternet" wurde erstellt von AnLa, 25 März 2005.

  1. AnLa

    AnLa Neuer User

    Registriert seit:
    25 März 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich möchte in nächster Zeit zu Kabel BW wechseln und zwar mit Telefon und Internet. Angebot von Kabel BW.

    Ich habe mich an zwei Infoständen von Kabel BW erkundigt und gefragt ob ich meine analoge TK-Anlage weiterbetreiben kann.

    Die sinngemäße Antwort von Verkäufer1: "Ja klar, Sie können alle anlogen Endgeräte dort betreiben."

    Leicht ungläubig habe ich zufällig ein paar Tage später wieder so ein Stand gefunden die sinngemäße Antwort von Verkäufer2: "Nein, das ist leider nicht möglich. Sie können höchstens zwei Telefone über das Modem betreiben."

    Kann mir vielleicht einer von euch sagen, was Sache ist?

    Dank & Gruß

    AnLa
     
  2. RB

    RB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    1,311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständiger Bitbeißer
    Ort:
    40883 Ratingen
    Moin!

    Willkommen im Forum!

    Ich denke, daß das ähnlich ist wie bei ish (da bin ich Kunde). Das Kabel-Modem hat zwei RJ11-Buchsen, die für jeweils ein analoges Telefon gedacht sind. Da sich diese Buchsen jeweils wie ein Amtsanschluss verhalten, kann man aber natürlich auch eine TK anschließen, über die man dann weitere Telefone betreiben kann.

    Also schätze ich mal, der erste hatte recht und der zweite nicht richtig zugehört ;)
     
  3. alcatraz

    alcatraz Neuer User

    Registriert seit:
    15 Okt. 2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Meine Erfahrung:
    Ich hatte mal an einem Modem von Kabel BW eine Anlage dran, und es hat problemlos funktioniert.
    Garantie übernehme ich natürlich keine ;-)
     
  4. AnLa

    AnLa Neuer User

    Registriert seit:
    25 März 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also ich habe am Freitag die Hotline von den angerufen und die haben gemeint das wäre nicht möglich. Nur mit bestimmten TK-Anlage die VOIP unterstützen.

    Aber wenn es bei alcatraz geht, dann sollte es auch bei mir gehen *hoff*

    Gruß
    AnLa
     
  5. RB

    RB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    1,311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständiger Bitbeißer
    Ort:
    40883 Ratingen
    Vielleicht reden wir hier ein wenig aneinander vorbei...

    Ich habe das jetzt so aufgefasst, daß Du das Telefonangebot von KabelBW wahrnehmen willst, also die Telefonnummer zu denen portieren bzw eine neue erhalten. In dem Falle wird der analoge Ausgang des Kabelmodems zum Telefonieren benutzt, an dem jedes gängige analoge Endgerät funktionieren sollte.

    Wenn Du hingegen vorhast, VoIP über einen dritten Provider zu betreiben und lediglich den Internetzugang von KablBW zu nutzen, geht es nicht so einfach. In dem Falle können die analogen Ports des Kabelmodems nicht benutzt werden und es muß zusätzliche Hard- und/oder Software her...

    Alles unter der Prämisse, daß das Kabelmodem von KabelBW ähnlich funktioniert, wie das von ish!
     
  6. AnLa

    AnLa Neuer User

    Registriert seit:
    25 März 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe vor meine jetzige Telefonummer zubehalten.

    Meine anloge Telefonanlage (älter Anlage nur IMV-fähig) soll an das Kabel BW Modem angeschlossen werden, anstatt einem anlogen Telefon.

    Im Modem gibt es doch einen RJ45 Stecker der dann auf den TAE-Adapter geht, hier soll die TK-Anlage weiterbetrieben werden.

    Ich möchte meine anlogen Endgeräte behalten und kein VoIP wie du es meinst haben. Wenn man jetzt von einem Telefon telefoniert ist dies dann nicht auch VoIP?

    Gruß & Dank
    AnLa
     
  7. RB

    RB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    1,311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständiger Bitbeißer
    Ort:
    40883 Ratingen
    Hm... Dann ist das zwar so, wie ich mir das anfangs dachte, aber ich sehe trotzdem eine Schwierigkeit: Ich glaube nämlich nicht, daß das Kabelmodem noch das Impulswahlverfahren unterstützt. Ich bin mir allerdings nicht sicher, da ich darauf in der Doku nicht geachtet habe. Abgesehen von diesem Problem sollten aber die analogen Geräte eigentlich funktionieren. Jedenfalls wenn sie MFV unterstützen...

    Der von den Kabelnetzbetreibern angebotene Telefonanschluß wird wahrscheinlich auch irgendeine Form von "Voice over IP" sein, vermute ich. Die "normale" Telefonie hat hingegen nichts mit VoIP zu tun. Das ist dann eher noch eine direkte Zweidraht-Verbindung (zumindest bis zur nächsten Vermittlungsstelle).
     
  8. jan

    jan Mitglied

    Registriert seit:
    29 März 2004
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mit Sipura und Telefonanlage mit analogen Amtsanschlüssen möglich.
    Das ganze mit Mehrfrequenzwählverfahren.
    Ob Impulswahl unterstützt wird, habe ich nicht getestet.
    Sehe mal unten in meinem Profil.

    Problem ist das die TK-Anlagen mit = > 4 analogen Amtsleitungen nach isdn-Zeitalter praktisch ausgestorben sind.

    In Sipura muss Vorwahlenumwandlung konfiguriert sein.
    Exim hat es in seinem Beitrag sehr gut erklärt:
    http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=3083&sid=94fef4a1ff521128f7250de42295147c

    MfG Jan