[Problem] Telefonie zwischen 2 Fritzboxen (VPN): Keine Verständigung

Martin

Neuer User
Mitglied seit
22 Jun 2004
Beiträge
107
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Hallo zusammen,

ein Bekannter hat seine 2 Fritzboxen (7590 in Deutschland und 7530 in Österreich, jeweils neuestes Labor) mit einem Wireguard-VPN verbunden. Nun soll per Fritzfon an der Österreicher Box über die deutsche Rufnummer telefoniert werden. Die deutsche Nummer kann in AT nicht direkt per SIP angemeldet werden, da Telekom Deutschland Anmeldungen von fremden Anschlüssen nicht zulässt...

Dazu wurde in einem ersten Schritt an der 7590 ein Telefoniegerät (IP-Telefon) eingerichtet und in der 7530 eine "eigene Rufnummer". Diese Kopplung funktioniert soweit auch. Wird nun von der 7590 die **620 angerufen, klingelt es in Österreich, Sprachkommunikation ist jedoch nicht möglich, da das Gegenüber jeweils nicht verstanden wird.

Hat jemand eine Idee, woran das liegen kann? Ich bin da ratlos :confused:
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
28,535
Punkte für Reaktionen
1,000
Punkte
113
Das kann daran liegen, dass die RTP-Streams nicht in das VPN geleitet werden.
 

H'Sishi

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
3,057
Punkte für Reaktionen
202
Punkte
63
Man kann die Verbindungsdaten zum SIP-Server leider nur teilweise ändern ... beim Transportprotokoll läßt sich TCP, UDP oder TLS auswählen, bei den Streams ist es aber immer eine RTP-Variante.
 

Martin

Neuer User
Mitglied seit
22 Jun 2004
Beiträge
107
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Wobei so eine Konstellation nach meinen Recherchen durchaus mal funktioniert hat, zumindest wird in in manchen (mehrere Jahre alten) Beiträgen so beschrieben.
Liegt es an der Implementation von Wireguard seitens AVM oder hat AVM da generell etwas geändert?

Evtl. würde es ja mit IPSec funktionieren
 

H'Sishi

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
3,057
Punkte für Reaktionen
202
Punkte
63
Auch das IPSec wurde bei den Laboren inzwischen geupdated. Dennoch, ein Versuch ist es wert.

Das WireGuard-Protokoll ist halt flexibler, was IP-Änderungen betrifft. Ändert sich die IP einer Seite, wird die andere informiert, dabei aber die Verbindung gehalten.
 

nophone

Neuer User
Mitglied seit
4 Feb 2007
Beiträge
52
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
8
Versuch doch mal mit dem alten VPN. Ich telefoniere so seit Monaten.
 

chrsto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
1,372
Punkte für Reaktionen
196
Punkte
63
Hast du vielleicht in der 7530, die sich an der 7590 registriert einen STUN Server eingetragen?
 

chrsto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
1,372
Punkte für Reaktionen
196
Punkte
63
Und ohne Proxy, nur Registrar?
 

Martin

Neuer User
Mitglied seit
22 Jun 2004
Beiträge
107
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Funktioniert leider auch über das klassische VPN nicht, ebensowenig wenn man den Proxy (korr.) leer lässt.
 
Zuletzt bearbeitet:

H'Sishi

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
3,057
Punkte für Reaktionen
202
Punkte
63
Der Registrar darf auch nicht leer sein - bei dem werden die IP-Telefone (also hier die Rufnummer der Remote-FritzBox) registriert.

Was genau trägst Du da ein? Vielleicht liegt da schon das Problem.
 

Martin

Neuer User
Mitglied seit
22 Jun 2004
Beiträge
107
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Proxy meine ich natürlich

Klingeln tut es ja, aber es gibt eben keine Verständigung. Die Theorie, dass AVM die Streams in der aktuellen Firmware nicht durch VPN schickt, könnte schon stimmen.
 

chrimu

Neuer User
Mitglied seit
15 Sep 2012
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
M.W. benötigen beide Boxen sowohl die Telefonrufnummern- als auch die Telefongerätegeräteeinstellung der jeweils Anderen.
 

Zurzeit aktive Besucher

Statistik des Forums

Themen
241,853
Beiträge
2,171,814
Mitglieder
366,652
Neuestes Mitglied
MarcoSS
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.