.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Telnet Zugang für Newbee

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Modifikationen" wurde erstellt von nitram8, 20 Juli 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. nitram8

    nitram8 Neuer User

    Registriert seit:
    10 Juli 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Gibt es irgendwo ein Schritt für Schritt HowTo zum Telnetzugang der FBF Wlan 7050?
    Die Anleitung hier im Forum und unter http://www.wehavemorefun.de/fritzbox/Starten_von_telnetd
    habe ich gelesen und den <telnet-ar7login-reset-debug.tar> runtergeladen. Aber ich trau mich (noch) nicht. Es gibt auch andere Images wie <starttelnet.image>. Was soll man nehmen?

    Ich möchte nur Zeit/Datum in der Anruferliste mit date korrekt setzen.

    - Läuft die Box nach dem Starten von telnet normal?
    - Wie bekommt man telnet wieder los?
    - Muss man ein Web-Passwort setzen damit der "ar7login Trick" funktioniert?

    Danke für Hilfe

    Nitram8
     
  2. Pumbaa80

    Pumbaa80 Mitglied

    Registriert seit:
    17 Mai 2005
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    [edit][highlight=red:2ec641b477]Schritt-für-Schritt-howto findet sich weiter unten[/highlight:2ec641b477][/edit]


    Bei mir hats mit starttelnet.image wunderbar funktioniert

    - Läuft die Box nach dem Starten von telnet normal? mit starttelnet.image nein:
    Code:
    Vor Einspielen jeder Firmware (also auch starttelnet.image) werden alle Dienste beendet. Damit der Router wieder seine normalen Funktionen ausführt, startet man einfach die Dienste wieder manuell (nicht alle Versionen haben alle unten stehenden Daemonen):
    
    /usr/sbin/telnetd
    /usr/bin/ctlmgr
    /sbin/multid
    /sbin/dsld -i -n
    /bin/voipd
    /usr/bin/telefon
    
    Danach aber schon.

    - Wie bekommt man telnet wieder los?
    starttelnet.image: Neustart der Fritz!Box. Wenn Du die telnet-ar7login-reset-debug.tar nimmst, gehts so:
    http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?p=75421#75421

    - Muss man ein Web-Passwort setzen damit der "ar7login Trick" funktioniert?
    nö.
     
  3. nitram8

    nitram8 Neuer User

    Registriert seit:
    10 Juli 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Super, Danke!
    Wenn ich die telnet-ar7login-reset-debug.tar nehme, muss ich dann die Dienste auch nach einem Reset (Stecker raus und wieder rein) wieder starten?

    Nitram8
     
  4. Pumbaa80

    Pumbaa80 Mitglied

    Registriert seit:
    17 Mai 2005
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein, nach einem Neustart laufen prinzipiell "alle" Dienste wieder an.
    Es ist nur so, dass der Telnet-daemon standardmäßig nicht dazugehört. Die telnet-ar7login-reset-debug.tar bewirkt aber eben gerade, dass er mitgestartet wird - und das so lange, bis die debug.cfg wieder von der entsprechenden Zeile befreit wird.

    Das starttelnet.image bewirkt lediglich das einmalige Starten von Telnet.
     
  5. M3CSL

    M3CSL Neuer User

    Registriert seit:
    23 Juni 2005
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi!

    Dieser Thread scheint wie für mich gemacht zu sein als Linux- und FBF-Telnet-Anfänger :)

    1. Frage: Wenn es das richtig verstanden habe, kann ich starttelnet.image verwenden um Telnet einfach mal zu testen, nach dem Reboot bin ich alles wieder ohne Rückstände los?

    2. Frage: /var/flash/debug.cfg wird von AVM nicht verwendet, wird aber, wenn vorhanden, bei jedem Start quasi automatisch ausgeführt.

    Der Aufruf für telnet-ar7login-reset-debug.tar wird einfach in die debug.cfg geschrieben und danach wird /sbin/reboot ausgeführt, welches die Box neu startet?

    Dieser Telnet-Zugang lässt sich durch leeren bzw. löschen der debug.cfg einfach wieder ohne Rückstände entfernen, also auch so, dass AVM einem die Garantie nicht verweigern könnte?

    Danke schon mal!

    CU Jan
     
  6. Pumbaa80

    Pumbaa80 Mitglied

    Registriert seit:
    17 Mai 2005
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    1. richtig!
    2. ja, so scheint es zu sein.
    3. nein, du musst lediglich die .tar-Datei auf die Fritz!Box laden, als wäre es eine Firmware. Der Rest geht ganz von alleine. (Vielleicht hast Du das auch so gemeint?)
    Bei Interesse kannst Du die ganzen .tar-files, die diesbezüglich kursieren, mit einem handelsüblichen Packprogramm anschauen. Ebenso die .image-files. Das sind nur umbenannte .tar's
    4. genau!
     
  7. M3CSL

    M3CSL Neuer User

    Registriert seit:
    23 Juni 2005
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für dein schnelles Reply!

    Zu 3.: Ich hatte das schon so gemeint, war nur weng blöd formuliert ;) Ich hatte nur versucht zu verstehen, was intern abläuft, nachdem ich ungern Dinge auf meine FBF loslasse die ich nicht kapiere. Hab mir die images auch schon mit meinem Packer angeschaut, daher hab ich ja auch den Code den ich versucht hab zu interpretieren. :)

    Nur konnte ich auf die schnelle nicht den Thread finden wo's die aktuelle starttelnet.image gibt, nachdem man die Suche ja anscheinend nicht auf das Thread-Topic eingrenzen kann.

    Aber hört sich ja alles sehr gut an, hab mir das aufwändiger/problematischer vorgestellt. Aber wenn nix passieren kann, werd ich das mit der neuen JFritz-Version mal testen.

    CU Jan
     
  8. Pumbaa80

    Pumbaa80 Mitglied

    Registriert seit:
    17 Mai 2005
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #8 Pumbaa80, 21 Juli 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4 Feb. 2006
    Schritt-für-Schritt-Anleitung für Telnet

    __________

    Ich fasse zusammen (Schritt-für-Schritt-Anleitung): :doktor:

    :arrow: Mit telnet-ar7login-reset-debug.tar:
    1. Die telnet-ar7login-reset-debug.tar herunterladen (hier: http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=69245)
    2. Bei fritz.box->System->Firmware-Update die telnet-ar7login-reset-debug.tar auswählen, und Firmware-Update starten. Es erscheint die Meldung "Update fehlgeschlagen. Kein Fehler", und die Box startet automatisch neu.
    3. Nun läuft alles wieder wie gewohnt, außerdem ist Telnet aktiv, und es wird beim Anmelden per telnet das gleiche Passwort abgefragt, welches in der html-Oberfläche eingerichtet wurde. Auch nach einem Neustart wird der Telnet-daemon wieder gestartet.
    4. Um den Telnet-Zugang wieder zu deaktivieren (aus welchem Grund auch immer...), mit Telnet anmelden und
    Code:
    echo > /var/flash/debug.cfg
    /sbin/reboot
    eingeben​

    :arrow: Mit starttelnet.image:
    1. Die Datei starttelnet.image herunterladen (z.B. hier: http://www.akk.org/~enrik/fbox/starttelnet.image)
    2. Bei fritz.box->System->Firmware-Update die starttelnet.image auswählen, und Firmware-Update starten. Es erscheint die Meldung "Update fehlgeschlagen. Kein Fehler"
    3. Mit Telnet(Hyperterminal) auf 192.168.178.1:23 anmelden und folgende Dienste manuell starten:
    Code:
    /usr/sbin/telnetd
    /usr/bin/ctlmgr
    /sbin/multid
    /sbin/dsld -i -n
    /bin/voipd
    /usr/bin/telefon
    Falls irgendwann ein Passwort abgefragt werden sollte, ist es vermutlich "fritzbox" oder "avm".
    4. Nun läuft alles wieder wie gewohnt, außerdem ist Telnet aktiv. Nach einem Neustart ist der Telnet-Client wieder deaktiviert.​

    Es sei noch erwähnt, dass die .tar und .image-Dateien zwar entpackt werden können, um sie zu analysieren. Aber wer selbst so eine .tar erstellen will, braucht eine spezielle ältere Packsoftware, mit neuen funktioniert das nicht.

    Puh! Hoffe, das war jetzt ausführlich genug.
     
  9. nitram8

    nitram8 Neuer User

    Registriert seit:
    10 Juli 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke! Es war ausführlich genug und ich habe es gewagt - und es hat funktioniert! Nach <date> zeigt jetzt die Anruferliste auch die richtige Zeit.

    Nitram8
     
  10. M3CSL

    M3CSL Neuer User

    Registriert seit:
    23 Juni 2005
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke dir, perfekt, jetzt fühle ich mich endgültig informiert! Und alle nötigen Infos an einem Platz zu haben ist auch mal nicht schlecht!

    Für mich hat das so viel mit JF zu tun, dass ich Telnet nur dafür brauche und für sonst nix. Mir ist natürlich klar, dass ein einfaches Login auch schon nen Test ist und man ne Menge anderer Dinge per Telnet machen kann.

    CU Jan
     
  11. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    Damit "Wichtig"! :)
     
  12. Andii

    Andii Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juni 2005
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Was muß ich tun um den Telnet Zugang wieder von der Box herunter zu bekommen?
    Also die Box wieder in den Jungfräulichen Zustand zu versetzen.
     
  13. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Um die Box in einen jungfräulichen Zustand zu versetzen, löscht Du die debug.cfg, indem Du per Telnet auf die Bix gehst und dann eingibst:
    Code:
    echo > /var/flash/debug.cfg
    Willst Du nur den Telnet runterhaben (und nicht evtl. andere Änderungen, die Du mit der debug.cfg vorgenommen hast, dann mußt Du nur die folgende Zeile streichen:
    Code:
    /usr/sbin/telnetd -l /sbin/ar7login
    EDIT: Reicht evtl. auch ein Werksreset? Damit sollte doch eigentlich ein "jungfäulicher Zustand" erreicht werden. Dann sind allerdings auch Deine VoIP-Einstellungen weg, die bei beiden oben genannten Wegen erhalten bleiben.
     
  14. sphings

    sphings Mitglied

    Registriert seit:
    3 Okt. 2004
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    da hätte ich jetzt ja aucu nochmal ne frage, wie kann man denn ein seperates Passwort für das telnet login setzen?

    weil ich finde es nicht sinvoll das gleiche wie das webpasswort ...

    Thx
     
  15. Pumbaa80

    Pumbaa80 Mitglied

    Registriert seit:
    17 Mai 2005
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  16. scorpions_fan

    scorpions_fan Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juli 2005
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Bad Nenndorf
    Hallo,

    habe bei mir erfolgreich einen Telnet-Zugang zur 7050 geschaffen und die Ausgabe erfolgt auch fein säuberlich auf meinem Monitor im Fenster der Eingabeaufforderung.

    Nur leider scrollen innerhalb kürzester Zeit die Meldungen aus dem Fenster raus, sodaß ich auf sie nicht mehr zugreifen kann.

    Gibt es eine Möglichkeit, die Telnet-Ausgabe in eine Datei umzuleiten, damit ich auch noch nach über 1 Stunde das Protokoll nachvollziehen kann?

    Vielen Dank für Eure Hilfe! :)
     
  17. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,124
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
    Windows? Gehe ich mal von aus ;-)

    Putty bzw. PuttyTel ist sehr komfortabel und kann auch mitloggen. Du kannst aber auch Werte für "Lines of Scrollback" eintragen und viele andere Sachen einstellen.

    Oder Du rufst den Windows-telnet Client z.B. mit "telnet fritz.box -f c:\fritzlog.txt" auf.
     
  18. Pumbaa80

    Pumbaa80 Mitglied

    Registriert seit:
    17 Mai 2005
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Warum einfach wenn's auch kompliziert geht? :mrgreen:
    Es gibt da ein Windows-internes proggie namens Hyperterminal (hypertrm.exe)
    Menüpunkt Übertragung/Text aufzeichnen.
    Okay, das macht auch nix anderes als telnet -f , aber ich wollt's der Vollständigkeit halber mal erwähnt haben.
     
  19. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,124
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
    Putty ist meiner Meinung nach die einfachste Lösung. :mrgreen:

    Die Telnet Session ist mit einem Doppelklick gestartet, wenn man die Einstellungen einmal gespeichert hat.
    Außerdem kann jede Session in einem eigenen File geloggt werden, wenn man z.B. Platzhalter für Datum und Uhrzeit verwendet, ohne dass ich das jedes Mal selbst eingeben muss.
     
  20. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Hey Karsten, guter Tipp! :mrgreen:

    Ist wesentlich kompfortabler als ewig Telnet per Eingabeaufforderung!
    Hab's direkt mal eingrichtet! :)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.