.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Test] Fritz!Box Fon 5010 - der "kleine Fritz"

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von supasonic, 12 Sep. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. supasonic

    supasonic Admin-Team

    Registriert seit:
    9 Nov. 2004
    Beiträge:
    1,924
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Fritz!Box Fon 5010 - der "kleine Fritz"

    Nachwuchs bei der Familie Fritz aus dem Hause AVM. Der Kleine hört auf den Namen 5010 und fand sich für einen Test ein. 5010 ist Ausführung für den analogen Festnetz-Anschluss.

    Vorabbemerkung: Besonderer Dank an die Firma 1&1 für die Teststellung der 5010! Normalerweise erfolgen Teststellungen durch den Hersteller, aber da 1&1 zurzeit alleiniger Abnehmer ist, bekamen wir von AVM eine Absage mangels verfügbarer Geräte. Sehr erfreulich, dass 1&1 hier ebenso kooperativ ist, wie es AVM ansonsten auch ist - vielen Dank!

    Nun zum Test:

    Die Packung offenbart folgenden Inhalt:
    - natürlich die Fritz!Box Fon 5010
    - ein LAN-Kabel
    - eine Y-Leitung für Festnetz und DSL (vom/zum Splitter - ca. 4m Länge)
    - einem Netzteil (leider kein Schaltnetzteil, aber etwas kleiner als die bisherigen Netzteile)
    - eine CD mit Handbuch und zusätzlicher Software

    Neben der geänderten Gehäuseform, fällt sofort auf, dass Telefone und Faxe mit TAE-Stecker ohne die bisher nötigen Adapter an die Box angeschlossen werden können. Auf der Rückseite suchen zwei LAN-Buchsen Anschluss.

    Die bisher beiligende nützliche Installationsanleitung wurde durch eine (in Umfang und Inhalt deutlich verminderte) Kurzanleitung plus einen Einrichtungs-Assistenten von CD ersetzt.

    DSL und Festnetz werden mit nur einem Kabel angeschlossen. Was auf den ersten Blick noch einiges Kopfschütteln hervorruft (es ist, trotz ausreichendem Platz, nur ein Anschluss für DSL+ Festnetz auf der Rückseite vorhanden) - entpuppt sich auf den zweiten Blick als gut durchdacht. Gleichzeitig stellt sich die Frage, warum AVM das nicht von Anfang an so gelöst hat - sei's drum.
    Die Lösung: der Anschluss erfolgt mittels des erwähnten Y-Kabels. (Eines recht hässlich-grauen Y-Kabels, so viel als Anmerkung für Ästheten;-). Das einzelne Ende findet in der Box Anschluss, während das doppelte Ende Kontakt zu DSL und Festnetz vom Splitter herstellt. So muss nicht mehr jeweils ein Kabel für DSL und Festnetz vom Splitter zur FBF gelegt werden.

    Die Konfigurationsoberfläche zeigt sich ganz im vertrauten Erscheinungsbild - genau deshalb spare ich mir eine nähere Beschreibung ...

    ... and now - AVM proudly presents: The sehnlich erwartete Features:

    - Betrieb hinter einem Router
    - Freigabe von Portranges

    Die FritzBox 5010 kann in zwei Modi betrieben werden, zum einen als Modem-Router und zum anderen als ATA hinter einem anderen Router.
    Besonders beim Betrieb im ATA-Modus empfieht sich, der Installationsanleitung genau zu folgen, da sonst Konflikte durch den DHCP-Server der FRITZ!Box ausgelöst werden könnten.
    Die ganze Konfiguration über Web-Browser ist, wie von AVM gewohnt, einsteigerfreundlich gelöst.

    An der Sprachqualität gibt nichts auszusetzen - alles wunderbar klar und sehr gut verständlich - wenn, ja wenn sich nicht ein deutlicher Schatten über die bisher durchweg positive Erscheinung des 5010 legen würde: ein zeitweise auftretendes nerviges Brummen.
    Das Phänomen ist so seltsam, wie die Ursache dafür unklar ist. Jedenfalls konnte es dem Netzteil, dass nebenbei bemerkt sehr heiss wird, nicht allein angelastet werden. Zufällig entdeckt, schien es, dass durch mehrmaliges Ab- und Umstecken des LAN-Kabels Abhilfe geschaffen würde - bis sich das Brummen unvermittelt mitten im Gespräch wieder einstellte ...
    Möglicherweise exemplarbedingt, es kann aber keinesfalls der Weisheit letzter Schluss sein.

    Der einzelne Telefonanschluss der FritzBox 5010 bedingt natürlich einige Einschränkungen zum bisher Gewohnten. So ist es z.B nicht möglich, Rufumleitungen festzulegen - wenn das vom VoIP-Provider bereits ermöglicht wird, sicher ein verzichtbares Feature.

    Unentschlossenheit herrscht vermutlich bei AVM darüber, wo bei der Box nun oben und unten sein soll. Wird das Gerät an der Wand befestigt, steht die Typen-Bezeichnung auf dem Kopf und die LED-Beschriftungen liegen auf der Seite. Sicher, kein wirkliches Manko - aber wo ich doch die Ästheten schon mal erwähnte ...

    Fazit: Wer nur ein Telefon anzuschliessen hat (und auf eine Rufumleitung verzichten kann) ist mit dem 'kleinen Fritz' gut bedient. Für - oder besser gegen - das Brummen wird AVM noch eine Lösung finden (müssen).

    To be continued ...
     
  2. supasonic

    supasonic Admin-Team

    Registriert seit:
    9 Nov. 2004
    Beiträge:
    1,924
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Fritz!Box Fon 5010 ist derzeit nur bei 1&1 für Bestandskunden erhältlich.
    Die ISDN-Version trägt die Bezeichnung 5012

    Und so sieht der 'kleine Fritz' aus ...
     

    Anhänge:

  3. fritzchen

    fritzchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29 Dez. 2004
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    cooler Hinweis, danke!

    das lässt mich wieder hoffen auf die neue Firmware!
     
  4. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,557
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hat die 5012 auch nur einen Telefonausgang? Das wäre für ISDN etwas wenig :-(

    Ansonsten warte ich auf eine Fritz mit 4 Analogports, weil diese dann unkompliziert die oft vorhandenen kleinen ISDN-Anlagen, die auch meistens 4 Ports haben, ersetzen kann. 4 Ports sind deshalb besonders nützlich, weil man an 1 ein Fax, an 2 und 3 je ein Telefon (damit bei Dauertelefonaten nicht besetzt ist) und an 4 die Türklingel anschließen kann. Die früher weit verbreiteten Fritz!X Geräte gab es auch immer mit 2 oder 4 Ports, und die waren den Fritz Boxen sehr ähnlich.
     
  5. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Erinnert irgendwie an die FBF ATA, fehlt nur noch die eingebaute Telefonanlage.
     
  6. tibele

    tibele Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juni 2005
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Und, gibt es auch bei dieser Version ein Rauschen am Festnetz (wenn das so wäre, dann hätte AVM aus der 7050 Misere noch nicht den Schluß gezogen, die "Spezifikationen" der T-Com nicht genau einzuhalten sondern auch die Randbereiche einzubeziehen)?
     
  7. Odysseus

    Odysseus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,425
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Wo kann ich die denn bei 1und1 finden?

    //OT on:
    Irgendwie hat 1und1 schon wieder umgebaut - momentan kriege ich bei Bestellung der Phoneflat garnichts subventioniert und einen Tarifwechsel (zu Flat) krieg ich garnicht erst angeboten.
    //OT off:

    Oder findet man diese Box soweiso wo anders?
     
  8. supasonic

    supasonic Admin-Team

    Registriert seit:
    9 Nov. 2004
    Beiträge:
    1,924
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die muss lediglich im Control-Center zu finden sein.

    Wurde hier vor einigen Wochen als DSL-Telefonie-Adapter angekündigt
     
  9. Odysseus

    Odysseus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,425
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Da war ich drin :)
    Aber vielleicht tauchts ja morgen auf. Heute bekam ich nur die 5050 / 7050 angeboten.
     
  10. supasonic

    supasonic Admin-Team

    Registriert seit:
    9 Nov. 2004
    Beiträge:
    1,924
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da ich, durch die Hinweise zur Störungssuche des AVM-Supports, einen testweisen Anschluss ans Festnetz vornahm, habe ich das gleich mal mit überprüft: Das Festnetz rauscht etwas stärker als Internettelefonate - würde es aber keinesfalls als störend empfinden.

    Update zum beschriebenen Phänomen, des unvermittelt auftretenden und wieder verschwindenden Brummens:

    Leider sah sich der Support nicht der Lage, des beschriebenen Phänomens überhaupt anzunehmen. Einige lapidare Hinweise, die fast samt und sonders am Thema vobei gingen (die darüber hinaus deutlich machten, dass die Anfrage gar nicht richtig gelesen wurde) gewürzt mit einem patzigen Unterton. Als Krönung des Ganzen wird von vornherein ein möglicher Fehler am Produkt kategorisch ausgeschlossen.
    Solche Antworten von AVM-Support zu erhalten, den ich bisher als stets kompetent und engagiert schätzen gelernt hatte, ist mir absolut unverständlich.
     
  11. Music

    Music Neuer User

    Registriert seit:
    17 Juli 2005
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dieses Verhalten des Supports ging mir schon öfters auf... Die werden zwar momentan wohl regelrecht überschwemmt, trotzdem machts wenig sinn, irgendeinen Standardtext zu irgendeinem Problem, das am Rande mit meinem zu tun hat, zu schicken... hm...
     
  12. tibele

    tibele Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juni 2005
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    (Ironie an)
    ...oder auch gar nichts mit meinem Problem zu tun hat. Solche Antworten kriegt man bei bekannten Problemfällen nur von AVM und natürlich, wie kanns auch anders sein :lol: , ist nie (merkt euch das :wink: ) der Hersteller Schuld, warum auch?
    (Ironie aus)
     
  13. 07000fernweh

    07000fernweh Mitglied

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    support nun nur ueber 0900-Dienst (Vorwahl 01805)
     
  14. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,557
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    :wiejetzt:
     
  15. Odysseus

    Odysseus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,425
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hat mich auch schon verwirrt ... habs einfach mal ignoriert :)
     
  16. tibele

    tibele Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juni 2005
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    es war wohl ein Mehrwertdienst gemeint, aberauch dazu zählt 0180 ja nur bedingt, da die Firmen selber nicht wirklich Kasse machen, wie man dass von >2 ¤/Min. Nummern her kennt.
     
  17. simo

    simo Mitglied

    Registriert seit:
    27 Nov. 2004
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wieviel VOIP-Provider kann die FRITZ!Box 5010 verwalten? auch 10?

    Gruß
    simo
     
  18. supasonic

    supasonic Admin-Team

    Registriert seit:
    9 Nov. 2004
    Beiträge:
    1,924
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So isses. Worauf verzichtet wurde, ist eben der Nebenstellen-Kram.

    So funktionieren denn auch die kurzen Codes (wie *2#) zum Auswählen eines bestimmten Accounts nicht mehr - stattdessen muss man dafür *122# wählen.
     
  19. frankkl

    frankkl Neuer User

    Registriert seit:
    29 Sep. 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei GMX gibt es mit der Phone_Flat ja günstig die AVM FRITZ!Box Fon 5010
    soll ja einfach am Splitter DSL Ausgang angeschlossen werden !

    Kann man dann noch unabhängig die Telefon TAE Anschlüsse nutzen,
    also einerseitz das normale Festnetz (am Splitter)
    und exstra über (FRITZ!Box Fon 5010) DSL VoIP oder wie :?:

    [SPLITTER] ==> Festnetztelefonie

    ||
    ||
    \/

    DSL VoIP (FRITZ!Box Fon 5010)

    [​IMG]
    [​IMG]

    Hätte Ich mit der AVM FRITZ!Box Fon 5010 einen von der Festnetztelefonie unabhängen VoIP Anschluss :?:

    :roll:

    frankkl
     
  20. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,146
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
    Nicht nur am DSL Ausgang.
    Durch das Y-Kabel wird also Festnetz und VoIP in der Box vereint. Ob man dann das eine oder das andere nutzt oder beides ist einem selbst überlassen.
    Die Box lässt sich wie eine kleine Telefonanlage bedienen. So kann man von Fall zu Fall auwählen, ob man VoIP oder Festnetz nutzt oder gleich Wahlregeln anlegen. Durch die Wahlregeln werden dann zum Beispiel Festnetzgespräche per VoIP geführt und Anrufe zum Handy per Call-by-Call übers Festnetz.
    Nein, das Telefon steckt man in die Fritz!Box. Wegen des oben gesagten steht einem dort Festnetz und VoIP über ein und das selbe Telefon zur Verfügung.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.