.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[TEST] Grandstream ATA386

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von betateilchen, 20 Juni 2005.

  1. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    [​IMG]

    Da liegt er also nun vor mir - der "neueste" aus der Grandstream-ATA Serie. Der ATA386

    Erstmal ein "Rundumblick"

    Obendrauf der grandstream-typische Knopf, an der Seite eine RJ11-Buchse.
    Die Rückseite offenbart es
    [​IMG]
    Da kann man also 2 Telefone anschließen :D

    [hr:6d30becde6]

    [align=justify:6d30becde6]
    Funktionsbeschreibung
    Der ATA386 ist ein VoIP Adapter, der mit SIP arbeitet. Er ermöglicht die Konfiguration von 2 unabhängigen VoIP-Accounts, die auf die jeweiligen Telefonbuchsen 1+2 an der Rückseite geleitet werden. Es ist also nicht möglich, beide SIP-Accounts an einem einzigen Telefon zu nutzen. Der Adapter ist in erster Linie für Anwender gedacht, die sowohl ein Telefon als auch ein Fax parallel per VoIP betreiben wollen.

    Der RJ11 Anschluß an der Seite ist der schon vom ATA487 (486v2) bekannte Anschluß einer analogen Telefonanleitung, auf die per *00 zugegriffen werden kann, falls mal nicht über VoIP telefoniert werden soll. Bei meinem Testgerät funktionierte dieser Zugriff allerdings nur über den Telefonport 1 - vom 2. Telefonport scheint kein Zugriff möglich zu sein.

    [hr:6d30becde6]

    Festgestellte Mängel (der Adapter wurde mit der derzeit aktuellen Firmware 1.0.2.6 getestet):

    - keine optische Anrufsignalisierung für Anrufe auf Account 2

    - keine optische Signalisierung von "OffHook" an Port 2

    - Die Einstellung "NAT Traversal" wirkt sich auf beide Accounts aus (das verhindert z.B. die Nutzung von nikotel-Accounts auf dem einen Account, wenn auf dem anderen ein VoIP-Provider konfiguriert wird, der einen STUN-Server benötigt. (Anmerkung: Dieser Fehler ist derzeit bei jedem Grandstream-Gerät vorhanden, das die Konfiguration von mehr als einem Account ermöglicht, also GXP2000, ATA 386, ATA 486, ATA 496. Beim GXP2000 wird dieses Problem in der nächsten Firmware gefixt sein, und es ist zu hoffen, daß die gemeinsam mit Grandstream erarbeitete Lösung auch auf die anderen "Mehr-Account-Geräte" übernommen wird.

    - Die Einstellung der Codecs wirkt sich parallel auf beide Accounts aus (aber nicht jeder Provider bietet die gleiche Codec-Wahl)

    - nicht erkennbar, auf welchem Account Voicemails vorliegen, wenn der MWI blinkt.

    - keine rotes Fehlerblinken, wenn Account 2 nicht registriert ist. Das Statusblinken ist nur für Account 1 verwertbar.
    [/align:6d30becde6]

    [hr:6d30becde6]

    Fazit:

    Der ATA386 funktioniert prinzipiell. Aber aufgrund seiner mangelhaften Kommunikation mit dem Anwender über den jeweiligen Betriebszustand und den beschriebenen Grundsatzproblemen ist dieses Gerät derzeit wohl nur etwas für Hardcore-VoIPer, die nicht sofort das Forum vollschreiben, wenn sie über einen weiteren Mangel stolpern.

    Generell halte ich das Gerät aufgrund der beschriebenen Mängel dezeit für "nicht verkäuflich" da ein problemloses Arbeiten mit diesem Adapter nicht möglich ist.

    Die hier beschriebene Mängel- und "ToDo"-Liste habe ich auch bereits an Grandstream weitergegeben.

    [hr:6d30becde6]

    Ich danke der Firma Cistrix für die Übersendung des Testgerätes.
     
  2. rsl

    rsl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2004
    Beiträge:
    1,027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    berlin?
    Und das alles noch unter dem Aspekt dass man das selbe was der 386 halbwegs macht mit 2 ATA286 sauber erledigen kann ;-)

    rsl
     
  3. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    ja, bis auf die Nutzung einer analogen Telefonleitung über *00 - alles ein bißchen enttäuschend.