.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Testbericht Polycom IP-600

Dieses Thema im Forum "Polycom" wurde erstellt von miwe, 18 Apr. 2005.

  1. miwe

    miwe Mitglied

    Registriert seit:
    6 Okt. 2004
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Testbericht für das Polycom IP-600

    Um eventuellen Interessenten am Polycom die Kaufentscheidung zu erleichtern,
    habe ich mich entschlossen einen Testbericht über dieses Gerät zu schreiben.

    Lange habe ich nach einen IP-Telefon gesucht, daß meinen Anforderungen gerecht wird.

    Die Hauptargumente für mich waren:

    Unterstützung von mehr als 2 VOIP Providern
    Design
    Großes Übersichtliches Display
    Guter Klang
    Flexible Konfigurationsmöglichkeiten
    Telefonbuch
    Klingelzeichen nach Anrufer und Line definierbar
    Freisprechfunkion
    "ISDN Telefon Feeling" :)

    Optik des Gerätes:

    Das Gerät macht einen Futuristischen Eindruck und sieht sehr ansprechend aus.
    Jedoch muss ich sagen, daß man den Preis, der in diversen Onlineshops verlangt,
    nicht unbedingt sieht. Wenn ich das Gerät mit dem Cisco 7940 vergleiche,
    wirkt das Cisco von der Optik her hochwertiger.
    Das ist aber ganz sicherlich Geschmackssache - letztendlich gefällt es mir sehr gut.

    Mechanischer Aufbau:

    Der Aufbau des Gerätes ging leicht von statten, jedoch muss ich sagen, daß
    die Standfußkonstruktion nicht besonders clever gelöst ist - ich wusste nicht
    so recht, wie ich das Kabel "verlegen" sollte. Vorbereitete Kabelführungen wären
    sicher ein kleiner nützlicher Vorteil gewesen.


    Inbetriebnahme:

    Sofort nach dem Start kann man ein Softkey drücken, um die Netzwerk
    konfiguartion und die Parameter für den FTP und TFTP anzupassen.
    Eine clevere Lösung finde ich.
    Das Booten des Gerätes dauert mir etwas zu lange.
    Unzumutbar ist die Zeit, bis der httpd Dämon gestartet ist, um die
    Konfiguration per Weboberfläche durchzuführen.
    Bei Testläufen und Änderungen der Konfiguration kann das durchaus nerven.
    Die lange Wartezeit hat mich dazu bewogen, die Konfiguration nur noch via TFTP
    (wie beim Cisco durchzuführen)


    Display:

    Das Display ist klar strukturiert, und leicht ablesbar.
    Eventuell hätte es man etwas mehr entspiegeln können.
    In der deutschen Menüsprache habe ich zwei Fehlübersetzungen endeckt,
    die man aber, wenn man sich mit dem Telefon auseinandergesetzt hat, leicht
    korrigieren kann. In dieser Preisklasse darf soetwas meiner Meinung nach nicht
    vorkommen.


    Konfiguration für die ersten Telefonate:

    Plug and Play kann man bei dem Gerät vollkommen vergessen.
    Die Weboberfläche, die zur Einstellung der SIP-Parameter dient wirkte auf mich
    etwas chaotisch und unausgereift.
    Nach meheren Versuchen, habe ich mich entschieden, die Konfiguration
    auschließlich über die *.cfg Dateien via TFTP durchzuführen.
    Um das Telefon zu "begreifen" und erfolgreich konfigurieren zu können, muss man
    den Willen haben, sich durch die 147 seitige und englischsprachige Manual zu ackern.
    Anders bekommt man das Gerät nicht zum Laufen - ich habe ca 2 Tage damit verbracht. :)
    Die Syntax die in den Dateien verwendet wird ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber das ist ja bei
    allen neuen Dingen so... :)


    Die ersten Telefonate:

    Erfolgreich getestet wurde das Gerät mit den Providern:

    Sipgate
    Portunity
    AOL
    GMX
    IPTEL
    Voipbuster
    Snipsip

    Mit Freenet habe ich das Gerät nicht zum laufen bekommen, im Logfile stand immer ein "forbidden"
    Mit der FBOX ATA funktionierte der Freenetzugang tadellos. ich bin mir sicher, daß ich die korrekten Daten
    dem Telefon gegeben habe - nach vielen Versuchen habe ich dann schließlich aufgegeben.
    Falls jemand noch Fragen zu anderen Anbietern hat, einfach Posten, ich werde mich bei den entsprechenden
    Anbietern anmelden, sofern das geht und berichten, ob es erfolgreich war oder nicht.

    Die Teilnehmer hörten sich stets sehr laut und klar an, Echoprobleme wurden keine festgestellt.
    Im Freisprechbetrieb war ich etwas leise wurde mir mitgeteilt, aber dennoch klar verständlich.


    Das Gerät im Alltagsbetrieb:

    Das Gerät meistert seine Aufgaben tadellos. Klarer Klang, einfache Bedienung.
    Tests mit Rufumleitungen funktionierten bei Portunity hervorragend - so wie man es vom
    ISDN her gewohnt ist. Was mich persönlich etwas nervt, ist, daß das Telefon nach Eingeben der Rufnummer und
    Abheben des Hörers immer den ersten Provider nimmt.
    Leider bin ich beim "DIALPLAN" bei diesem Gerät noch nicht ganz durchgestiegen, daher kann ich nicht sagen,
    ob sich dieses Manko per Konfig ändern lässt.


    FAZIT / MEINE EMPFEHLUNG:

    Empfehlung für:

    - Anspruchsvolle VOIP Nutzer / "Spielkinder" die VOIP begeistert und kein
    Problem damit haben sich mehere Stunden mit dem Gerät zu
    befassen... (147 Seiten :) )
    - Nutzer die gute ISDN Phones gewöhnt sind und VOIP brauchen
    - Nutzer die sich wünschen das Gerät sehr induviduell
    konfiguerierenzukönnen
    - Bei Bedarf an meheren SIP-Providern


    keine Empfehlung für:

    - Einsteiger, die sofort und ohne großen Aufwand telefonieren wollen
    und mit ein oder zwei SIP-Providern klarkommen

    Mein persönliches Statement zum Gerät:

    Nach anfänglichen Problemen habe ich das Gerät "lieben" gelernt.
    Es sieht gut aus, klingt Prima und ist zu gängigen SIP-Providern ausser Freenet kompatibel.
    Jedes kleine Detail kann man in den Konfigurationsdateien anpassen,
    was ich vermisst habe ist, daß man die Gehäusefarbe anpassen kann :) - kleiner Scherz am Rande.....
    Schnell habe ich mich an das Gerät gewöhnt und möchte es nicht mehr missen.
    Müsste ich das Gerät benoten, würde es von mir ein "gut" bekommen.

    Falls Ihr noch Fragen habt, oder ich was vergessen habe zu erwähnen, fragt was das Zeug hält.

    Miwe
     
  2. Clemens

    Clemens Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,496
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    @Miwe

    :D danke :D für deinen ausführlichen Bericht!

    Viele Grüße :) Clemens
     
  3. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Eine Frage, auch in Bezug auf Dein anderes Problem, kann das Polycom PPPoE?

    jo
     
  4. miwe

    miwe Mitglied

    Registriert seit:
    6 Okt. 2004
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    @Clemes:
    Büdde - No Problem


    @rollo
    Nein, ich glaube es nicht. Gibt es bestimmte "Merkmale" woran man das erkennt? Providerzugangsdaten für eine Einwahl kann ich meines Wissens nirgendwo eingeben.

    Miwe
     
  5. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Ist bei einem derartigen Gerät auch eher unwahrscheinlich, aber es hätte ja sein können.

    jo