.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Testbericht Thomson ST2030

Dieses Thema im Forum "Andere VoIP-Hardware" wurde erstellt von betateilchen, 27 Dez. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    #1 betateilchen, 27 Dez. 2005
    Zuletzt bearbeitet: 27 Feb. 2006
    Vorbemerkung:

    Über das IPPF habe ich ein Testgerät Thomson ST2030 direkt vom Hersteller bzw. dessen deutscher Vertriebsabteilung erhalten (vielen Dank !) und die Aufgabe für mich war, das Gerät als solches zu testen und im speziellen einen Vergleichstest zum Grandstream GXP2000 durchzuführen.

    Kurz vor Weihnachten war es dann soweit - das Gerät war in der Packstation angekommen :D
    [hr]x[/hr]
    Bilder (anklicken zum Vergrößern):

    [​IMG]
    [​IMG]

    Die Erweiterungstastatur wurde nicht mitgetestet, da diese erst ab ca. Februar 2006 verfügbar ist. Man kann von diesen Tastaturen 2 Stück anschließen.
    [hr]x[/hr]
    Lieferumfang:

    In einem neutralen weißen Pappkarton angeliefert, waren nach dem Öffnen folgende Teile zu finden:

    Hardware:
    1 Telefon Grundgerät
    1 Hörer
    1 Steckernetzteil 9V / 800mA
    1 Netzwerkkabel​

    Software: ( in gedruckter Form :wink: )
    "SpeedTouch 2030 TM SIP Quick Installation and User guide" in englisch & französisch
    "Thomson ST2030 Installations- und Bedienungsanleitung" in deutsch (halbherzig übersetzt, Loseblattsammlung in Kopie-Form, geheftet)​
    [hr]x[/hr]
    Dokumentation:

    Die mitgelieferte Dokumentation ist in keinster Weise geeignet, dem Käufer des Telefones zu helfen, dieses Gerät in Betrieb zu nehmen. Es ist in keiner der beiden Dokumentationen auch nur der kleinste Hinweis auf eine vorzunehmende SIP-Konfiguration zu finden. Es wird lediglich die Handhabung des Telefons im täglichen Gebrauch beschrieben.

    Auf meine Anfrage bei Thomson bezüglich kompletter Dokumentation erhielt ich folgende Antwort:
    Diese Antwort halte ich aus Kundensicht für unbefriedigend. Erstens gibt es nicht nur Sipgate, und zweitens erwarte ich bei einem Gerät für weit über 120 Euro zumindest eine vollständige Funktionsbeschreibung. Vor allem, wenn das Gerät auch an Privatkunden verkauft werden soll (Über dieses Problem werden wir im Rahmen des Testberichtes noch öfters stolpern).

    Mit Hilfe der Sipgate-Anleitung lassen sich aber die grundlegenden Konfigurationsschritte gut nachvollziehen.
    [hr]x[/hr]
    Anschlußmöglichkeiten:

    [​IMG]

    An der linken Seite befinden sich die Anschlüsse für den Telefonhörer und ein eventuelles Headset.
    [hr]x[/hr]
    Inbetriebnahme:

    Nun aber mal zur Sache :wink:

    Netzteil in die Steckdose, Netzwerkkabel vom Router in das Telefon, Netzteil angesteckt (das Telefon hat keinen Ein-/Ausschalter). Was ist das :?: buntte LEDs (3 rote, 10 grüne, 1 orange) im Tastenfeld und ein dunkles (unbeleuchtetes) Display ?

    Eines nach dem anderen - zuerst die gute Nachricht: Die bunten LEDs gehen nach einer Weile . genauer gesagt nach Selbsttest aus, lediglich eine rot blinkende LED bleibt noch eine Zeitlang zu sehen.

    Jetzt die schlechte Nachricht: Das Telefon hat tatsächlich keine Displaybeleuchtung ! Wenn ich mir überlege, daß inzwischen jedes billige 20$ PA168-Telefon über eine Displaybeleuchtung verfügt, dann ist das bei einem Gerät das für den professionellen Einsatz gedacht ist, nicht nachvollziehbar.

    Auf meine Anfrage bei Thomson bezüglich der fehlenden Beleuchtung erhielt ich folgende Antwort:
    Da haben wir es wieder - die Bürobeleuchtung, also hat wieder niemand an Privatkunden gedacht. Außerdem bleibt anzumerken, daß nicht jeder Büroarbeitsplatz taghell erleuchtet ist. Wenn man sich dann noch überlegt, daß die Benutzerführung über Meldungen im Display erfolgt und die 3 Softkeys unter dem Display ihre Funktionen auch je nach Anwendung nur im Display verraten, ist diese fehlende Beleuchtung ein schwerer Mangel :!: Über die Argumentation des höheren Preises müssen wir hier auch nicht diskutieren - das ist meines Erachtens einfach albern.

    Der Start des Telefones bis zur Betriebsbereitschaft dauert ca. 90 Sekunden. Das ist nun kein Gerätefehler, sondern kommt einfach daher, daß das Telefon versucht, über sein Autoprovisioning entsprechende Konfigurationsfiles im Netzwerk zu finden. Das Ganze probiert es 3 Mal im Abstand von 30 Sekunden. Danach gibt es diese Versuche auf. Das Autoprovisioning läßt sich weder per Tastaturmenü noch per Web-Interface abschalten.

    Wenn diese Start-Prozedur durchlaufen ist, meldet sich das Telefon mangels konfiguriertem NTP weder mit korrektem Datum noch mit korrekter Uhrzeit. Es stehen einfach die Startwerte in der obersten Displayzeile.
    [hr]x[/hr]
    SIP Konfiguration

    Hier fangen wir auch mal wieder mit der guten Nachricht an. Man kann in dem Telefon 4 SIP Accounts von 4 unterschiedlichen Providern speichern.

    Nun die schlechten Nachrichten:
    - man kann immer nur einen Account aktivieren
    - man kann zwischen den Profilen direkt am Telefon umschalten, ohne danach das Gerät neu starten zu müssen, aber man braucht dazu immer das Administratorpaßwort
    - man kann einen vorhandenen STUN Eintrag nicht für einzelne Accounts aktivieren / deaktivieren sondern nur für das gesamte Telefon

    Die Konfiguration der SIP Accounts erfogt über das Webinterface des Telefones. Hierzu muß als URL im Browser direkt die Administrations-Seite mit http://<ip_des_st2030>/admin.html aufgerufen werden. Die Anmeldedaten sind im Auslieferungszustand User = administrator (nur Kleinbuchstaben !) und Passwort = 748518

    Es meldet sich die Einstiegsseite: (Klicken zum Vergrößern)

    [​IMG]

    Im Folgenden eine kurze Darstellung der einzelnen Optionen der Menüstruktur

    Setup

    Hier gibt es 2 Unterbereiche

    Network Settings: Das Telefon läßt sich für DHCP, Statische IP oder PPPoE konfigurieren

    SIP Settings: Hier werden die 4 Accounts auf die SIP Provider konfiguriert. Diese Konfiguration ist in dem oben bereits erwähnten Dokument von der Sipgate-Homepage beschrieben, sodaß ich das hier nicht wiederholen möchte.​

    Advanced

    Die Optionen sind im Screenshot (Klicken zum Vergrößern) selbsterklärend aufgeführt

    [​IMG]

    Utility

    Die Optionen sind im Screenshot (Klicken zum Vergrößern) selbsterklärend aufgeführt

    [​IMG]

    Status

    Hier werden verschiedene Statusinformationen zum Gerät (Firmwareversion etc), zum Netzwerkstatus (IP, Netmastk, etc) und zum SIP-Status (welches Profil ist aktiviert) angezeigt​
    [hr]x[/hr]
    Das ST2030 im täglichen Gebrauch

    Das Gerät besticht durch exzellentes Design, hervorragende Verarbeitung sowohl was das Geräteäußere als auch das Innere angeht (ja, ich habs aufgeschraubt und die 3-fach-Huckepack-Platinen und den TI-Chip gesehen ...) Hier kommt wohl zum Tragen, daß das Gerät von Haus aus für den Businessbereich und professionelle Anwendungen (z.B. Integration in große TK-Systeme) vorgesehen ist.

    Das Gerät wurde von mir inzwischen mit folgenden Providern erfolgreich getestet:

    Sipgate, T-Online, GMX, VoipBuster, BLUEsip und natürlich auch an meinem eigenen Asterisk Server.

    Das Telefon bietet 4 verschiedene Codecs zur Auswahl: G711u, G711a, G723 und G729.
    Meiner Meinung nach ist das zuwenig - zumindest GSM sollte das Gerät auch noch können. Ich habe Thomson im Rahmen des bestehenden Dialoges bereits darauf hingewiesen, daß zumindest 1 oder 2 lizenzfreie Schmalbandcodecs in das Gerät integriert werden sollten.

    Die Gesprächsqualität war bei allen Providern exzellent und mit Abstand das Beste, was ich im VoIP Bereich bisher auf dem Tisch hatte (und ich hatte schon einiges ...) Die Verständigung war glasklar und ohne jegliche Aussetzer oder Störgeräusche. Was zum Komfort und zum "normalen" Telefonfeeling beiträgt, ist die Tatsache, daß sich das Telefon durch Setzen eines speziellen Country-Codes auf die "deutsche" Wähltonsignalisierung einstellen läßt (CountryCode=10) Leider läßt sich diese Option am nicht am Telefon selbst vornehmen (weder Tastatur noch Webinterface) sondern nur über das Autoprovisioning. Standardmäßig sind hier US-Töne (CountryCode=0) eingestellt.

    Die Bedienung des Telefones ist logisch strukturiert, einfach zu verstehen und wird durch 3 Softkeys, deren Beschriftung am unteren Rand des unbeleuchteten Displays zu finden ist, unterstützt. Das Telefon erlaubt selbstverständlich die Wahl bei aufgelegtem Hörer.

    Die Benutzerobfläche ist in verschiedenen Sprachen einstellbar - dies kann direkt am Gerät vom Benutzer vorgenommen werden - im Auslieferungszustand ist englisch eingestellt. Ich habe die deutsche Oberfläche getestet, aufgrund einiger "merkwürdiger" Übersetzungen bin ich jedoch wieder zu englisch zurückgekehrt. Thomson hat mich auf entsprechende Nachricht von mir gebeten, doch mal Vorschläge für andere Bezeichnungen zu machen, diese könnten in einer der nächsten Firmware-Versionen berücksichtigt werden.

    Viele Optionen des Telefones können direkt über die Tastatur vorgenommen werden. Was mich dabei allerdings sehr stört, ist die Tatsache, daß bei vielen Menüoptionen nur der Optionswert (z.b. ON oder OFF) steht und die Bezeichnung der Option fehlt. Man muß also ziemlich raten, um herauszufinden, was man da nun eigentlich ein- oder ausschalten kann ( TIPP: Die Option zum Abschalten der nervigen Tastaturtöne befindet sich unbeschriftet unter Menü->User->Personalize-> die letzte Option (nach der Sprachauswahl) :wink: ) In diesem Personalisierungsmenü können übrigens auch das Datumsformat sowie die Uhrzeitanzeige von 12 auf 24 Stunden umgestellt werden. Die 3 letztgenannten Personalisierungsoptionen lassen sich übrigens ausschließlich am Telefon vornehmen und sind im Autoprovisioning nicht vorgesehen.

    Auf meine Anfrage bei Thomson bezüglich der fehlenden Optionsnamen wurde mir geantwortet (wer hätte was anderes erwartet :roll: )

    Ebenfalls einfach gelöst, ist die Möglichkeit, das Telefon auf Factory Default Werte zurückzusetzen, wenn mal "gar nix mehr" geht. Dazu sind vor dem Anlegen der Versorgungsspannung die Tasten "Headset" und "Mikrofonstummschaltung" gedrückt zu halten.

    Bei einem Factory-Reset werden der Inhalt des Telefonbuches (100 Einträge) und der Schnellwahltasten nicht gelöscht Dies solle man berücksichtigen, falls man ein Telefon irgendwann mal weitergibt oder verkaufen möchte.

    Die Bedienung des Telefonbuchs erfolgt intuitiv über die Tasten des Cursorblocks, das Wählen dann einfach durch Drücken der OK Taste.

    Ansonsten bietet das Telefon noch unzählige Konfigurations-Optionen (Blacklist, Automatische Rufannahme, Anruferliste ...) die ich nicht aufzählen möchte und auch nicht aufzählen kann, weil ich noch gar nicht alle ausprobiert habe.
    [hr]x[/hr]
    Vergleich mit dem Grandstream GXP2000

    Das ST2030 bietet eine Vielzahl von Konfigurationsoptionen, die beim GXP2000 nicht vorhanden sind. Ob man diese Optionen allerdings wirklich im täglichen Betrieb auch braucht, möchte ich hier nicht beurteilen.

    Die Konfiguration des GXP2000 ist für den Anwender einfacher.

    Das ST2030 hat ein Telefonbuch, das beim GXP2000 derzeit immer noch in der Entwicklung ist.

    Das GXP2000 bietet die Möglichkeit, alle 4 Accounts gleichzeitig zu registrieren und zu nutzen.

    Die Übertragungsqualität ist beim ST2030 klar besser als beim GXP2000.

    Das GXP2000 kann bis zu 11 Anrufe gleichzeitig verwalten - das ST2030 nur 5 (was aber im Normalfall ausreichend sein sollte)

    Die Erweiterungstastaturen sind für beide Geräte noch nicht lieferbar :mrgreen:

    Das GXP2000 bietet die Möglichkeit, die Schnellwahltasten auch mit Statusanzeigen (Busy Lamp Field) zu konfigurieren. Das ist beim ST2030 noch nicht möglich, Thomson hat aber zugesagt, diese Option zu prüfen.

    Das ST2030 bietet die Möglichkeit, ein Firmware-Upgrade per Autoprovisioning z.B. von einem Asterisk-Server aus auszulösen, indem eine entsprechende SIP-Notify Message an das Telefon geschickt wird.

    Das GXP2000 hat ein beleuchtetes Display, das auch in der Darstellungsqualität generell besser ist.

    Beide Geräte verfügen über die Möglichkeit, ihre Versorgungsspannung per PoE (Power over Ethernet) zu beziehen.

    Vergleichsergebnis

    Es muß jeder Anwender selbst entscheiden, was ihm die wichtigen Punkte sind. Eine eindeutige Empfehlung in Form eines Kauftipps kann hier nicht abgegeben werden.
    [hr]x[/hr]

    FAZIT

    Das ST2030 ist ein grundsolides, schönes und qualitativ hochwertiges Telefon. Aufgrund seiner sehr komplexen Konfiguration und Einrichtung ist es derzeit allerdings für viele "Otto Normaluser" sehr schwer zu durchschauen und in der Vielfalt seiner Optionen vermutlich nicht zu verstehen.

    Es muß m.E. Thomson noch in starkem Maße klargemacht werden, daß der Vertrieb dieses Telefons über Sipgate sehr stark auf den Endkundenmarkt gerichtet ist, und dafür ist nach eigener Aussage von Thomson das Telefon derzeit eigentlich gar nicht vorgesehen.

    Für den Einsatz an professionellen TK-Anlagen oder durch ein Provisioning direkt vom Provider ist es allerdings hervorragend durch seine zentralisierbare Konfiguration geeignet.

    Der Preis des Gerätes ist aufgrund der Gesamtqualität gerechtfertigt. Allerdings sollte man dafür eigentlich schon eine Displaybeleuchtung erwarten können. Das könnte nun die Modder auf den Plan rufen - und ich rufe Euch zurück JA es ist genügend Platz vorhanden, um eine Displaybeleuchtung einbauen zu können !

    Ich warte gespannt auf die ersten Umbauanleitungen :wink:

    Wer in diesem Testbericht nähere Informationen zu dem immer wieder angesprochenen Autoprovisioning vermitßt: Die mir von Thomson zur Verfügung gestellten technischen Dokumente zu diesem Thema sind nur für Provider und Thomson-Partner bestimmt und als "Confidential" eingestuft. Deshalb kann ich hier noch nicht mehr dazu veröffentlichen. Ich werde allerdings mit Thomson noch abklären, in welchem Umfang hierzu welche Informationen hier im Forum veröffentlicht werden dürfen. Von Anfragen zu diesem Thema bitte ich also erstmal abzusehen.
    [hr]y[/hr]
    Ich danke der Firma Thomson für die Bereitstellung des Testgerätes und die kompetente und schnelle Beantwortung von technischen Fragen in den letzten Tagen.

    27. Dezember 2005 (bt)
     
  2. cmmehl

    cmmehl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juni 2004
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    kleinschreiber
    Ort:
    Derzeit im Irak
    Klasse betateilchen - super arbeit!

    So nen langen text schreibt aber auch nur, wer das forum aus tiefstem herzen liebt - kann mir vorstellen. wir du unter dem editierfenster gelitten haben musst! Zumal mit all den illustrationen :roll:

    So, und jetzt will ich auch so'n ding haben ...

    Chris
     
  3. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Danke für das Lob. Ja, das mit dem Editorfenster hier im Forum ist ein ziemlicher Krampf. Wenn ich das Ganze außerhalb in einem Editor schreibe, fehlt mir die Vorschau und die automatischen vB-Code-Tags aus dem Kontext-Menü meines FireFox. Naja, was solls, nun ist der Beitrag ja fertig :D

    Übrigens - das Ding gibts bei Sipgate käuflich zu erwerben :wink:
     
  4. eichti

    eichti Neuer User

    Registriert seit:
    15 Dez. 2005
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo betateilchen!

    Ist eine gute Idee, die Sache hier weiterzurführen.

    Hab mich jetzt noch ein wenig herumgespielt und ein Mail an den sipgate-Support geschrieben und folgende Antwort erhalten:

    "Derzeit kann das Telefon nur Namen mit entsprechender sip-ID anzeigen. Namen und geographische Telefonnummern werden nicht unterstützt.

    Eventuell leistet eine neue Firmware diese Möglichkeit. Wir werden Sie im Hilfecenter unserer Homepage über das Erscheinen einer neuen Firmware informieren."

    Da kann man dann wohl nichts machen!

    Aber nun hab ich noch eine andere Frage an dich: Hast du irgendwas an deinen Einstellungen über das Webinterface vom Thomson ST2030 verändert (bis auf die Einstellungen, die auf der sipgate.de Homepage abzurufen waren - sprich dem pdf-File)? Ich hab nämlich das Problem, dass das Telefon einwandfrei funktioniert wenn es darum geht, dass ich jemanden anrufe. Nur wenn ich angerufen werde dann funktioniert es nicht, d.h. es läutet nicht. Ich hab alle Ports richtig geforwardet und lustigerweise, wenn ich den Router zurücksetze, dann funktioniert das Anrufen auch für einige Minuten. Danach geht es dann nicht mehr bis ich den Router wieder neu starte. Deshalb wollte ich fragen, ob du zufällig irgendwelche Einstellungen diesbezüglich vorgenommen hast bzw. ob dir das auch schon untergekommen ist?

    Vielen herzlich Dank im Voraus!

    Beste Grüße
     
  5. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Deine Fehlerbeschreibung deutet einwandfrei auf ein Routerproblem hin.

    Welchen Router hast Du ? Welche Ports weitergeleitet ?

    Wie hast Du das Telefon für Sipgate konfiguriert ?
     
  6. eichti

    eichti Neuer User

    Registriert seit:
    15 Dez. 2005
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #6 eichti, 30 Dez. 2005
    Zuletzt bearbeitet: 30 Dez. 2005
    Leider hab ich einen Philips Router SNB6500 und mit dem hat es eigentlich überhaupt nicht funktioniert. Ich hab das Telefon zu Beginn also direkt an den Philips Router angeschlossen, nur leider hat das ST2030 einfach keine IP-Adresse bekommen (via DHCP). Danach hab ich alles mögliche ausprobiert (statische Ip usw.), allerdings hat es trotzdem nicht funktioniert. Nachdem ich dann einen alten Netgear Router eingesetzt habe und es ganz plötzlich funktioniert hat, kam ich auf die Idee, dass ich den Netgear Router als Client hinter dem Philips Router einsetzen könnte. Gesagt, getan und so hat es auch einigermaßen funktioniert. Nur leider gibt es nun das Problem mit dem angerufen werden. Falls du dich fragst, warum ich den Netgear Router nicht überhaupt als einzigen Router verwende, muss ich dir sagen, dass mein Kabelinternet mit dem Netgear Router Probleme hatte und ich deshalb zum Philips greifen musste. Mit dem Router funktioniert das Internet nämlich ohne Probleme! Ist alles sehr dubios! Also bitte nicht wundern. :)

    Könntest du mir bitte sagen mit welchem Router du das Telefon betreibst bzw. mit welchem Router es bei dir einwandfrei funktioniert? Vielleicht sollte ich mir wieder einmal einen neuen zulegen!

    Apropos Einstellungen: Beim Telefon (Webinterface) selbst hab ich nur die Einstellungen aus dem pdf-File von der sipgate-Seite eingetragen. Und bei den Routern hab ich die Ports 5060, 5004-5007 und 10000 weitergeleitet. Beim Philips-Router auf den Netgear-Router und beim Netgear-Router auf das angeschlossene Telefon. Firewall hab ich derzeit ausgeschaltet!

    Ganz schön kompliziert! Nichts für ungut! :)

    Beste Grüße!

    PS: Muss ich eigentlich die Ports, die auf der sipgate-Seite aufscheinen auch weiterleiten? (sipgate Webaccount - Start - Status - Endgeräte Details) Momentan zum Beispiel 10351 und danach 10416.
     
  7. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Bei einer solchen Konfiguration kann es natürlich immer zu komischen Effekten kommen. Ich benutze das Gerät hinter einem ASUS WL500Gdeluxe auf den ich OpenWRT als Firmware aufgespielt habe (siehe meine Signatur) das Gerät arbeitet aber auch mit der Originalfirmware oder z.B. auch mit einem Linksys WRT54GS problemlos. Netgear ist nicht gerade erste Wahl, wenn es um Router für VoIP geht.

    Wie hast Du den Sipgate-Account konfiguriert ? SIP Settings ? STUN ?
     
  8. eichti

    eichti Neuer User

    Registriert seit:
    15 Dez. 2005
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Thats right!!! :)

    Hab dir meine sipgate Einstellungen angehängt!

    STUN: stun.sipgate.net Port: 10000
    NTP: ntp.sipgate.net

    DTMF: SIP Info

    Ansonsten hab ich nichts geändert bzw. eingetragen.
     

    Anhänge:

    • Setup.JPG
      Setup.JPG
      Dateigröße:
      113.8 KB
      Aufrufe:
      64
  9. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Hast Du es mal ohne STUN Server probiert :wink: das wirkt manchmal Wunder ...
     
  10. eichti

    eichti Neuer User

    Registriert seit:
    15 Dez. 2005
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei mir scheinbar nicht! Leider! Es hat nicht geholfen!

    Und du sagst Linksys und Asus sind gute Router für VoIP? Vielleicht sollte ich einen davon in Erwägung ziehen.
     
  11. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    So - nun habe ich das mal getestet. Ich habe in das Telefonbuch meines ST2030 einen Eintrag gemacht:

    Name = Handy D2
    Nummer = 0162xxxxxxx

    Dann habe ich mich von dem Handy aus über VoIP angerufen und das ST2030 hatt absolut korrekt signalisiert: Handy D2

    Insofern muß die Aussage von Sipgate erstmal grundsätzlich in Frage gestellt werden, denn die Zuordnung einer Rufnummer zu einem Telefonbucheintrag funktioniert ja offensichtlich.

    Welche Firmware-Version hast Du auf Deinem Telefon ?

    [hr]x[/hr]

    Zum Routerproblem: Linksys ist uneingeschränkt zu empfehlen, damit habe ich gearbeitet, bevor ich auf ASUS gewechselt bin (weil der ASUS einen USB Port hat) Auch mit dem ASUS hatte ich bisher noch keinerlei Probleme bezüglich VoIP - ohne jegliches Portforwarding oder ähnliches einrichten zu müssen.
     
  12. eichti

    eichti Neuer User

    Registriert seit:
    15 Dez. 2005
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dann werde ich wohl zu einem Linksys greifen. Vielen Dank für den Hinweis!

    Bei meinem Thomson ST2030 steht: FW Version 1.38 / HW Version 0

    Find ich wirklich sehr lustig, dass es bei dir funktioniert. Da soll sich noch einmal einer auskennen???
     
  13. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Ok . 1.38 ist die aktuelle Version. Sollte also auch bei Dir funktionieren.

    Mal ne "blöde" Frage - die Reihenfolge hast Du aber nicht zufällig vertauscht ? Im Web-Telefonbuch wird zuerst der Name und dann die Telefonnummer eingetragen.
     
  14. eichti

    eichti Neuer User

    Registriert seit:
    15 Dez. 2005
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Gibt eh keine blöden Fragen! :)

    Da hab ich aber schon aufgepasst. Zuerst der Name und dann die Nummer. Wenn ich jemanden aus meinem Telefonbuch anrufe funktionierts einwandfrei. Also an der Eintragung darf es nicht liegen.

    Habs sogar mit mehreren Telefonen ausprobiert. Hat aber nie den Namen mit der Nummer verknüpft. Allerdings ist es sowieso komisch, denn wenn ich auf meine Liste der verpassten Anrufe zugreife (direkt beim ST2030) dann steht immer die Nummer und darunter zusätzlich noch einmal die Nummer@217.10.66.71 Auch wenn ich dann direkt zurückrufen will, wählt das Telefon diese Nummer mit der zusätzlich IP-Adresse und dann funktioniert natürlich nichts. Dementsprechend gibts da bei mir auch Probleme mit der Verknüpfung Name und Nummer.
     
  15. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Ui ui ui ...

    Das könnte auch schlichtweg ein Sipgate-Problem sein :!:

    Hast Du einen anderen Provider, mit dem Du das mal testen könntest ?

    Falls nicht, könnten wir mal einen Test auf einem meiner Asterisk-Server machen. Dann wirst Du sehen, daß die Zuordnung prinzipiell funktioniert.
     
  16. eichti

    eichti Neuer User

    Registriert seit:
    15 Dez. 2005
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Klingt wirklich sehr interessant!

    Hab allerdings leider nur einen Kabelinternetprovider (sollte eigentlich reichen :) ). Kann also leider keinen weiteren Test machen!

    Ich muss, glaub ich, jetzt sowieso mal schauen, dass das Telefon einmal richtig funktioniert. Der Linksys WRT54GS sieht eigentlich ganz passabel aus. Mal schauen, wo ich so ein Ding herbekomme!
     
  17. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Mit anderem Provider meinte ich "Provider für VoIP" - also einen anderen als Sipgate :wink:

    Wie gesagt - wir können gerne mal einen Test mit meinem VoIP-Server machen. Ich schick Dir mal Zugangsdaten per PN.
     
  18. eichti

    eichti Neuer User

    Registriert seit:
    15 Dez. 2005
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    HA HA HA :) Ich bin ein Blödmann!

    Aber leider hab ich auch nur diesen einzigen VoIP-Account von sipgate.

    Werd mal den Router kaufen und dann stehe ich gerne für weitere Test bereit.
     
  19. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    #19 betateilchen, 30 Dez. 2005
    Zuletzt bearbeitet: 30 Dez. 2005
    HALLO ? HALLO ?

    Kannst Du richtig lesen ? (sorry - diese Bemerkung war unpassend)

    Bitte lies doch nochmal richtig, was ich Dir oben vorgeschlagen hatte :wink:

    Die Anzahl der SIP-Provider hat nix mit Deinem Router zu tun ! Ich habe Dir gerade Daten geschickt, mit denen Du mal testen kannst. Und Dein Namens-Anzeige-Problem hat auch nix mit dem Router zu tun :!:

    also - machen wir jetzt den Test mit den bei Dir vorhandenen Geräten oder nicht ?
     
  20. eichti

    eichti Neuer User

    Registriert seit:
    15 Dez. 2005
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Warum bist du denn jetzt auf einmal so unhöflich? Ich hab ja gar nichts gemacht. Wenn das so ist, dann tut es mir leid, dass ich dich mit meinen Fragen gestört habe. Aufwiedersehen!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.