.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Thomson 121g "Verstärker"

Dieses Thema im Forum "IP-TV" wurde erstellt von Joe_57, 18 März 2009.

  1. Joe_57

    Joe_57 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 März 2006
    Beiträge:
    4,746
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hallo zusammen,

    ich habe mir mal einen passiven ""Verstärker" für den 121g-Wlan-Stick "gebastelt".

    Vorteile:
    - WLAN-Reichweite wird erhöht
    - Sende/Empfangs-Datendurchsatz höher
    - WLAN-N-Sender können "unsichtbar" gemacht werden

    Nachteile:
    - wenn sich ein WLAN-N Sender im Focus der neuen Antenne befindet, nützt das leider nichts.

    Wichtig:
    Die beiden Antennen müssen möglichst parallel zueinander stehen und dürfen keinesfalls aufeinander zeigen!

    Hier die Bauanleitung:
    - die Datei aus dem Anhang auf dickem Papier ausdrucken und dei beiden Teile ausschneiden.
    - den "Spiegel" (das ist das obere Teil) vorne oder hinten mit Alu-Folie bekleben
    - beide Teile zusammenkleben (siehe unten)
    - am WLAN-Stick anbringen

    FERTIG!

    Joe
     

    Anhänge:

  2. sterkel

    sterkel Mitglied

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Fein!

    Prima Bauanleitung und mit ungefähr 1¤ Materialaufwand kann man schon was erreichen.
    Ich habe den Thomson am Laptop und finde es wirklich gut.
     
  3. gismotro

    gismotro Mitglied

    Registriert seit:
    5 Sep. 2007
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
  4. chris2877

    chris2877 Neuer User

    Registriert seit:
    27 Feb. 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    eine abwandlung vom "pringel hack" geile idee :)
     
  5. gismotro

    gismotro Mitglied

    Registriert seit:
    5 Sep. 2007
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    Was sollen wir unter diesem Statement verstehen ?
     
  6. gismotro

    gismotro Mitglied

    Registriert seit:
    5 Sep. 2007
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    ok, danke für den Link !

    Grins, Ideen haben die Leute.
     
  7. Gerhard_B

    Gerhard_B SOT-Team

    Registriert seit:
    26 Okt. 2006
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    NRW, Meerbusch
    Die "Pringels-Dose" als Richtfunkantenne ist aber nichts Neues. Genausogut geht das mit ner alten CD-Spindel ... Guckst du hier ...
    Aber das hilft alles nichts bei den Problemen, die der Speedport mit N-Netzen hat.
     
  8. Joe_57

    Joe_57 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 März 2006
    Beiträge:
    4,746
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    Na ja,

    das sind aber leider alles Bauanleitungen, die einen echten Antennenanschluss voraussetzten.
    Die m.E. besten Anleitungen dazu sind hier zu finden.
    Leider verfügen WLAN-USB-Sticks aber üblicherweise nicht über einen derartigen Anschluss. :mad:

    Deshalb die Idee, einfach einen primitiven Reflektor am Stick anzubringen.
    Der erhöht "nach vorne" die Reichweite und schirmt N-WLANs "nach hinten" ab.
    Wer keine Lust zum Ausdrucken und Zusammenkleben der Vorlagen hat, kann auch einfach einen (möglichst geradewandigen) Joghurtbecher zurechtschneiden und mit Alufolie bekleben. ;)

    Joe
     
  9. chris2877

    chris2877 Neuer User

    Registriert seit:
    27 Feb. 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0

    das das eine super idee ist *grins*einfach aber effektiv
     
  10. Joe_57

    Joe_57 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 März 2006
    Beiträge:
    4,746
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    #11 Joe_57, 23 März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 23 März 2009
    Nur der Vollständigkeit halber...

    hier noch vier Bilder von der "Joghurt-Becher"-Lösung. ;)
    Es hat sich dabei auch herausgestellt, dass ein wesentlich besseres Ergebnis (bei der Reichweite und bei der Abschirmung) erzielt werden kann, wenn der "Boden" des Reflektors so mit Alu-Folie verklebt wird, dass der Stecker des USB-Sticks an seiner Außenseite Kontakt zur "Abschirmung" erhält. :D

    Joe
     

    Anhänge:

  11. Gerhard_B

    Gerhard_B SOT-Team

    Registriert seit:
    26 Okt. 2006
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    NRW, Meerbusch
    #12 Gerhard_B, 23 März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 23 März 2009
    @Joe_57
    ... was kommt denn dann als nächstes (dafür hast du ja schon bald den Designpreis gewonnen)

    ... in der Formel_1 heißen sie Torro-Rosso (wollte jetzt hier keine Schleichwerbung machen) aber

    ... verleiht dem Thomson Flüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüügel ;)
     
  12. Joe_57

    Joe_57 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 März 2006
    Beiträge:
    4,746
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    Danke für das Lob, :dance:

    ...und den komischen "Gummibärchensaft" kann trinken, wer ihn braucht!
    :-Ö

    Joe
     
  13. gismotro

    gismotro Mitglied

    Registriert seit:
    5 Sep. 2007
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    #14 gismotro, 23 März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 23 März 2009
    [OT] Was und wieviel muß man denn trinken um auf eine "Joghurt-Becher"-Lösung zu kommen ? [​IMG]

    Duck und wech ! [​IMG] [/OT]