.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

TrafficShaping mit FritzBox 5010?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von WerderFan, 22 Nov. 2005.

  1. WerderFan

    WerderFan Neuer User

    Registriert seit:
    22 Nov. 2005
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    bei GMX erhält man bei Abschluss der PhoneFlat die FritzBox 5010 für 29,90 dazu.
    Diese möchte ich in Verbindung mit meinem Router Netgear WGR 614 V4 einsetzen. In der Anleitung von AVM wird empfohlen die FritzBox hinter dem Router zu installieren.

    Nur: Kann dabei das TrafficShaping überhaupt greifen? Ich habe bei AVM angefragt, diese meinen das geht auch wenn die FritzBox hinter dem Router sitzt.

    Rein von der Logik her habe ich da so meine Zweifel. Insbesondere kann ich mir nicht vorstellen, dass die FritzBox wenn sie hinter dem Router angeschlossen ist, den Upload überwachen kann. Hat jemand damit bereits Erfahrungen?
    Und wäre es überhaupt machbar die FritzBox vor dem Router anzuschliessen?

    Würde mich über ein paar Hinweise und Tipps sehr freuen :D
    WerderFan
     
  2. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,648
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Ist mir auch nicht so ganz verständlich, wie ein hinter dem Router hängendes Gerät das Traffic Shaping übernehmen soll. Höchstens, indem Du LAN A an den Router klemmst und LAN B als dein Netz nimmst, also quasi die 5010 als 2. Router dahinter.
    Wofür brauchst Du denn überhaupt noch den NetGear?
    Nur als Modem?
    Ich würde Dir vorschlagen, nimm das intrerne DSL-Modem oder ein herkömmliches DSL-Modem an LAN A und nutze die 5010 als Router.
     
  3. WerderFan

    WerderFan Neuer User

    Registriert seit:
    22 Nov. 2005
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die Antwort.

    Den Netgear benötige ich weil er über WLan verfügt, die FritzBox 5010 jedoch hingegen nicht.
    Eine FritzBox mit WLan Bekomme ich bei GMX jedoch nur, wenn ich auch DSL bestelle.
    Meinen DSL-Tarif habe ich aber bei Congster für mindestens noch ein knappes Jahr (und bin bei Congster bisher auch sehr zufrieden)

    Also muss ich die Box 5010 schon nehmen...

    Hat noch jemand Ideen?
     
  4. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,648
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Ist doch kein Problem. Klemme einen LAN-Port des Netgear an die Fritz, und nutze alle anderen LAN-Ports des Netgear als Switchersatz für Deine PCs.
    Dazu musst Du aber
    1. die Einwahldaten im Netgear löschen - macht ja die Fritz ;) - und
    2. auch den DHCP-Server musst Du abschalten.
    Denn auch das übernimmt ja die Fritz. Damit nutzt Du den Netgear quasi nur noch als Switch mit integriertem WLAN-AP. :)
     
  5. WerderFan

    WerderFan Neuer User

    Registriert seit:
    22 Nov. 2005
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Novize

    Ja, so in etwa habe ich mir das auch gedacht. Ich hoffe nur, dass der Netgear da mitspielt und tatsächlich als Switch und Wlan-AP agiert.

    Leider kann ich das erst ausprobieren wenn ich den Vertrag bei GMX abgeschlossen hab und die FritzBox erhalten hab.

    AVM hat mir auf Nachfrage inzwischen auch bestätigt, dass die FritzBox die Einwahl ins Internet vornehmen muss um TrafficShaping zu verwenden.
    Einzige Ausnahme ist wenn der Router QoS beherrscht, dann soll TrafficShaping auch funktionieren, wenn die FritzBox hinter dem Router angeschlossen ist!

    Erstmal vielen Dank :D
    WerderFan
     
  6. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Ansonsten kannst Du den Netgear - sofern sich dieser wirklich als "reiner" Router betreiben lässt - auch mit dem WAN-Port an einen LAN-Port der FritzBox anschließen. Am Besten weist Du ihm dann eine feste IP aus dem internen Bereich der FBF zu und läßt die dahinter liegenden Geräte ihre IP der DHCP vom Netgear beziehen. So läuft das ganze bei mir - bis gestern morgen mit einem SMC-DSL-Router (der gestern morgen einfach mal so kaputt gegangen ist) und seit gestern abend mit dem Linksys-Teil.

    Glückwunsch lange nachträglich zum unverdienten Pokalsieg gegen die Alemannia - ein unvergessliches Erlebnis, diese Finale in Berlin...

    Gruß aus Aachen,
    Wichard
     
  7. WerderFan

    WerderFan Neuer User

    Registriert seit:
    22 Nov. 2005
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Wichard,

    danke für die späten Glückwünsche! :mrgreen:
    Ob verdient oder unverdient, dazu äussere ich mich mal lieber nicht, aber ehrlicher Respekt für die Leistung der Alemannia!
    Vielleicht klappt es ja dieses Jahr mit dem Aufstieg.

    Kannst Du mir von Deinen sonstigen Erfahrungen mit der FrutzBox 5010 was erzählen? Sprachqualität usw.?

    WerderFan
    (auch wenn es gestern kein so tolles Spiel war)
     
  8. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Leider nein, da ich keine 5010 habe, sondern die ATA (siehe Signatur). Aber mit der bin ich zufrieden! :)
     
  9. WerderFan

    WerderFan Neuer User

    Registriert seit:
    22 Nov. 2005
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke, dann werde ich mein Glück mal versuchen.

    Viele Grüsse nach Aachen :lol:
    WerderFan