.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

twonky auf W900V

Dieses Thema im Forum "Telekom" wurde erstellt von speedguido, 24 Feb. 2009.

  1. speedguido

    speedguido Neuer User

    Registriert seit:
    19 Feb. 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich bin neu hier im Forum. Hab am Wochenende meinen W900V mit
    Speedport2Fritz umgemodelt. Hat super geklappt !

    Jetzt versuche ich noch den twonkymedia-Server ans Rennen zu bringen.
    Bin auch soweit, daß der Server läuft ( laut ps bzw. twonkymedia.sh status)

    Allerdings zeigt mir ein nmap auf die Box, daß der Port 9000 nicht offen ist und somit der twonky auch nicht erreichbar.... - hab ich mit der aktuellen Firmware überhaupt eine Chance ?

    Noch eine generelle Frage: Der twonky läuft zur Zeit auf einer seperaten Maschine und streamt auf eine PS3. Meine Überlegung war die Energiekosten zu senken und deshalb den twonky auf den speedport zu schieben. Macht das generell Sinn - wegen der Performance........

    Danke im voraus für Antworten

    Gruss

    PS: Sollten Infos fehlen, liefere ich die natürlich nach....
     
  2. Jpascher

    Jpascher IPPF-Promi

    Registriert seit:
    31 März 2007
    Beiträge:
    6,120
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Müße Sinn ergebn, du bist aber erst der Zweite der überhaup danach fragt.
     
  3. dougi

    dougi Neuer User

    Registriert seit:
    14 Nov. 2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe Twonky und Mediatomb auf Speedport W920V externer Festplatte getestet und mich dann für Mediatomb entschieden. Vorteil: Freeware.

    Nutz mal die Suchfunktion im Forum da gibts gute Guides sowohl zu Twonky als auch Mediatomb ...
     
  4. speedguido

    speedguido Neuer User

    Registriert seit:
    19 Feb. 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    ich krieg das Ding nicht ans Rennen. Ich habe beide Howtos versucht.
    Auch das von cuma mit der geänderten twonkymedia.sh und der alten lib.
    Ebenfalls hab ich alle möglichen Versionen von twonky versucht.
    Ich krieg die Kiste immer ans Starten, aber der port 9000 bleibt zu und somit keine twonky-konfigseite ......, obwohl er läuft:

    # /var/tmp/usb/twonky/twonkymedia.sh status
    /var/tmp/usb/twonky/twonkymedia.sh: line 29: dirname: not found
    ps: unrecognized option `--no-headers'
    BusyBox v1.8.2 (2008-09-04 11:11:03 CEST) multi-call binary

    Usage: ps

    Report process status

    Options:
    w Wide output

    Twonky server IS running.

    Die Meldung in line 29 kann man laut Forum ja vernachlässigen...

    Für weitere Ideen oder Ansätze wäre ich dankbar....

    Gruß Guido
     
  5. hansiklausi

    hansiklausi Neuer User

    Registriert seit:
    2 Juli 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @dougi
    funzt das streamen auf die x301
    ich hatte twonky probiert aber ohne erfolg
    ist deine x301 mit oder ohne mod
     
  6. dougi

    dougi Neuer User

    Registriert seit:
    14 Nov. 2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja das funktioniert sowohl auf die 300er als auch auf die 301 wunderbar. Bin 95% zurieden mit dieser Lösung. Einzig die Darstellung der Sonderzeichen bei den Receivern funktioniert nicht richtig. Habe Versuche gemacht mit unterschiedlichen Zeichensätzen und Formatierungen und habe nun zumindest eine Lösung in der die Umlaute auf der Platte und im Server selber richtig dargestellt werden.

    Unter Samba Experteneinstellungen:
    character set = ISO8859-15
    client code page = 850

    Und im config.xml von Mediatomb
    <filesystem-charset>iso8859-15</filesystem-charset>
    <metadata-charset>iso8859-15</metadata-charset>
    <playlist-charset>iso8859-15</playlist-charset>

    Gruß Dougi
     
  7. hansiklausi

    hansiklausi Neuer User

    Registriert seit:
    2 Juli 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @dougi
    hallo kannst du mir mal einen tip geben wie ich mediatomb zum laufen bekomme
    wenn ich ihn starten will bekomme ich immer die fehlermeldung bus error
     
  8. dougi

    dougi Neuer User

    Registriert seit:
    14 Nov. 2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich starte ihn direkt aus dem Verzeichnis auf der externen Platte mit

    ./mediatomb &

    Beim erstmaligen Ausführen wird damit das Config-Verzeichnis inkl. config.xml erstellt.
    Da der Mediatomb standartmässig auf irgend eine 169. ... -IP Configuriert wird, muss nach dem erstmaligen Start der Mediatomb mit

    kill "Prozess-ID"

    beendet werden. Die Prozess-ID bekommst du mit

    PS

    .

    PS: Du hast aber schon versucht von der Konsole aus zu starten oder?

    Gruß,

    Dougi
     
  9. hansiklausi

    hansiklausi Neuer User

    Registriert seit:
    2 Juli 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @dougi
    welche version von mediatomb verwendest du
    ich bekomme beim starten immer folgende fehlermeldung

    Console Ausgaben auf dieses Terminal umgelenkt
    # cd /var/media/ftp/USB-Stick2-0ME-01/mediatomb
    # ./mediatomb.sh &
    # Bus error
     
  10. dougi

    dougi Neuer User

    Registriert seit:
    14 Nov. 2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  11. dougi

    dougi Neuer User

    Registriert seit:
    14 Nov. 2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo hansiklaus,

    ich hatte jetzt bei der Umstellung auf eine Configuration, wo der mediatomb auf einem usb-stick läuft (und die Musikdateien auf externer Platte) den gleichen Fehler mit BUS-Error.
    Diesen Fehler konnte ich beseitigen, indem ich sowohl Platte als auch Stick auf EXT2 formatiert habe. Jetzt funktioniert auch der Spindown der Festplatte zu 100%. Das konnte vorher (wo der mediatomb auch auf der Platte lief) nicht klappen, da mediatomb alle 10min ein Backup-File schreibt.

    Gib doch noch mal ein kurzes Feedback, ob diese Infos für dich hilfreich waren.

    Gruß dougi
     
  12. hansiklausi

    hansiklausi Neuer User

    Registriert seit:
    2 Juli 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @dougi
    ich habe eine ältere version von mediatomb gefunden(mediatomb-static-0.11.0-r1-linux-uclibc-mips2el.tar.gz) diese läuft bei mir jetzt
    leider bin ich nicht der linux experte um deine config zu testen
    wenn du mir einen tip geben würdest wie ich das anstelle die platte auf EXT2 zu formatieren könnte ich das testen
     
  13. w900v-wgr614

    w900v-wgr614 Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    W900V Twonky oder Mediatomb?

    Bisher ist meine W900V noch im "Urzustand", müsste also Speedport2Fritz etc. erst noch vornehmen.

    - Möchte Twonky Media Server (verwende abgespeckte Chip-Vollversion unter Windows, für Linux müsste ich wohl neu registrieren?) oder Mediatomb, so dass per upnp ich am Fernseher dank Telegent TG100 AirMedia Player (http://www.winbox.ag/15-0-tg100-air-media.html) die Filme ansehen kann ohne laute PC-Geräusche.

    Falls zusätzlich noch möglich:
    - Möchte Torrent und zwei weitere Download-Progamme (unter Windows nutze ich Free-Download-Manager und den automatischen Download-Manager von save.tv, ersteren gibt es bestimmt auch unter Linux, der zweite muss wohl emuliert werden?)
    - per ftp möchte ich von woanders ab und zu auf bestimmte Verzeichnisse zugreifen können
    - anderen Benutzern möchte ich ftp-Freigaben für z.B. Bilderbetrachtung geben, diese Benutzer sollen aber nicht auf andere Verzeichnisse zugreifen dürfen
    - meine Homepage ist im www, möchte auf die Bildersammlung ca. 10GB auf meine angeschlossene USB-Festplatte verlinken (per http?), vielleicht ist sogar Homepage mit Wordpress, Joomla o.ä. auf USB-Festplatte möglich?

    Weitere Router sind LaFonera und Netgear WGR614v3 sowie die Siemens Bridge w-011.

    Vielen Dank.

    acsuhr@web.de