.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Um was geht es wenn man ein NT nimmt und umbaut ?

Dieses Thema im Forum "Andere VoIP-Hardware" wurde erstellt von riedere, 23 Aug. 2005.

  1. riedere

    riedere Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juli 2005
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Zürich
    Um was geht es genau wenn man ein NT nimmt und dies mit einem Spezialkabel (ich hab eine Anleitung gesehen und finde sie nicht mehr) mit einem * Server verbindet ?
    Sorry etwas dumme Frage aber ich find den Artikel nicht mehr und als ich ihn hatte das war er für mich uninteressant und jetzt möchte ich mehr wissen.
     
  2. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,557
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Man verwendet einen (zufällig vorhandenen) NTBA zur Speisung eines ISDN-Busses, weil die HFC-S Karten im NT-Modus den Bus nicht selber speisen können. Die eigentliche Wandlerfunktion des NTBA wird dabei nicht benutzt, nur das eingebaute Netzteil.
     
  3. riedere

    riedere Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juli 2005
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Zürich
    Was ist denn der Effort ?
    Kann man dann normale ISDN Telefone anschliessen die vom * bedient werden ?
    Oder SIP Telefone so Speisen ?
     
  4. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,557
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    An einen vom * bereitgestellten ISDN-Bus schließt man natürlich ISDN-Telefone an. Man kann auch ISDN-Anlagen oder a/b Wandler anschließen, dann braucht man aber keine Speisung.
     
  5. riedere

    riedere Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juli 2005
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Zürich
    Danke, jetzt hab ich es kapiert.