.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Umfrage: VoIP PrePaid Telefonie, Topp oder Flopp?

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von RyoBerlin, 12 März 2004.

?

Wie findest Du die Möglichkeit per VoIP via PrePaid zu Telefonieren?

  1. Gut -Endlich Kostenkontrolle-

    99.5%
  2. Schlecht -Lieber per Kredit-

    0 Stimme(n)
    0.0%
  3. Ist mir total egal

    0.5%
  1. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    Mal eine Frage an alle.

    Wie findet Ihr es das man bei VoIP immer erst über ein Guthaben verfügen muss?

    Also ich finde es Super!

    Weil in der normalen Festnetztelefonie stellt es sich als sauschwer da eine Kostengrenze festzulegen.
    Hier hat man die Möglichkeit der vollen Kostenkontrolle.
    Also das worauf viele Kunden im Festnetz schon lange warten!

    Daher find ich es besser als einen "Kredit bei einer Telefongesellschaft aufzunehmen".
    Ausserdem Kann man seinen Kindern (Falls man welche hat) ne eigene Nummer geben ohne angst vor der nächsten Rechnung zu haben ;-)


    Aber was sagt der Rest dazu?
    Bitte auch Voten!
     
  2. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    Mir ist das eigentlich egal.

    Blöd am Guthaben kann sein, dass es plötzlich verbraucht ist und man eben nicht mehr telefonieren kann. Da ist es wichtig, dass man schnell nachladen kann, der Anbieter also reibungslose Zahlungsmethoden anbietet.

    Nachteilig ist sicher auch aus Anbietersicht, dass sich viele Kunden scheuen, Vorkasse zu leisten, weil sie fürchten, sie könnten ihr Geld verlieren aus was weiß ich für Gründen (Anbieter pleite usw.)

    In einem anderen Thema hatten wir ja auch schon die Frage, was mit nicht verbrauchtem Monats-Mindestumsatz passiert... :roll:
     
  3. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    "was mit nicht verbrauchtem Monats-Mindestumsatz passiert"

    Was ist das für eien dämliche Frage?
    Da hat wohl jemand den begriff MINDESTUMSATZ nicht kapiert?! ;-)

    Ja das mit dem Ups geld iss leet iss so ne sache.. aber es gibt ja die Möglichkeit bei Nikotel z.B. ab xEuro zu warnen.
    So das man noch rechtzeitig überweisen Kann.
    Dauer bis zur Gutschrift 2-3Tage (Postbank zu deren Bank) ist ja auch ok.
    Je Schneller desto besser (rein Technisch geht sowas ja binnen weniger minuten (muss ja nr bank a rechner an bank b rechner mitteilen) naja))

    Aber mir allemal lieber als wenn am Monatsende die fette Rechnung kommt und dann der Anschluss gesperrt wird weil man sich im Geld verplant hat ;-) Iss nur Psychostress. Ich kauf ja auch nich mein Brot und zahl es später...

    Das mit "Anbieter Pleite" iss natürlich so ne Sache. Darum lieber kleinere Beträge überweisen, aber dafür öfter. Solange es nix kostet ;-9

    Aber andersrum "Kunde Pleite" iss auch schlecht ;-) Weil dadurch geht die Firma sicher auch Pleite hehe.
     
  4. koehler

    koehler Forumsbundespräsident

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Unterbezahlte Voodoopuppe
    Dieser Nachladeprozess geht bei N* automatisch bei erreichen eines personalisierten Mindestfuellstandes. Voraussetzung ist aber hinterlegte Kreditkarte. Wer also keine Kreditkarte hat der muss immer nachsehen ob noch was da ist. Wenn der Provider ein proximity realtime billing hat dann ist dieses noch zu vertreten. Wenn allerdings der EVN mit grosser Verspaetung aktualisiert wird, dann kommt man als Benutzer schon schneller in's schwitzen.

    Insgesamt gesehen ist das aber von geringer Tragweite als bei normalen Telefongespraechen die bis zu 90% teurer sind als von VoIP zu PSTN/POTS (public switched telephone network/plain old telephone system) weil das Guthaben im gleichen Verhaeltnis mit geringer Geschwindigkeit relativ zum Faktor Tarif/Destination sinkt. Wisst ihr eigentlich wie lange Ihr fuer einen Euro Telefonieren koennt ? Vermutlich nicht, denn meisten machen ja eh VoIP zu VoIP und fuer die ist es nur wichtig den Mindestumsatz fuer die Festnetz-Telefonnummer abzutelefonieren auf der man sich vom Festnetz aus anrufen laesst :)

    Meinungen?
     
  5. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    1Euro ca. 52min ;-)

    Also recht lange gegenüber Handy (wochenende 8cent/min) oder Telefonzelle ;-)

    Das mit dem PrePaid iss ok, 1. Kann man immer nachschauen 2.Kann man sich per eMail warnen Lassen wenn Guthaben = x und 3. Ist man ja immer noch erreichbar und kann Netzintern Telefonieren!

    Bezogen auf N*

    Die Sekundentaktung ist praktisch. ICh hab mal gerechnet. Bisher spare ich ca. 37% *G* Weil bisher hab ich mich kurz gefasst und 1x wurd ich gleich weggedrückt und wenn ein AB rangeht leg ich auch gleich wieder auf (endlich muss man sich nichtmehr so aufregen wenn ein AB rangeht ;-)

    So mus slso Shoppen