.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Umstellung auf AllIP, Kaufberatung

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Schakal16, 2 Okt. 2017.

  1. Schakal16

    Schakal16 Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo, bei uns steht privat die All-IP Umstellung in Kürze an (Telekom). Ein neuer Router muss her, der alte ist nicht mehr in Ordnung und ist nicht All IP - fähig. Hatte an die FB 7590 gedacht, ggf. mit Anschaffung von 2 FritzFonen + 1 schnurgebundenes IP Telefon. Finde die Möglichkeit interessant, dass die nur während des Gespräches funken.

    Bisher war vorhanden: Analoges Dect-Telefon mit 2 Mobilteilen + älteres schnurgebundenes ISDN-Telefon. Sipgate-Account vorhanden, Telefonie aber normalerweise über Telekom.

    Habe folgende Fragen:

    1. Gibt es eine Alternative für die FB und wie sind die Unterschiede?

    2. Welche Möglichkeiten gibt es für das kabelgebundene IP Telefon (ist für längere Gespräche ohne Strom). Sehe die Anbieter und kann mich nicht richtig entscheiden. Mehr als 2 Leitungen werden bei uns nicht gebraucht und eine riesige Menge an Kurzwahltasten ist auch nicht nötig.
     
  2. qwertz.asdfgh

    qwertz.asdfgh IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Feb. 2011
    Beiträge:
    4,462
    Zustimmungen:
    59
    Punkte für Erfolge:
    48
    Behalte doch (vorerst) dein "älteres schnurgebundenes ISDN-Telefon", das kannst du z.B. an einer FritzBox 7590, 7580 oder 7490 weiter betreiben. Später kannst du dich dann immer noch nach einem neuen (schnurgebundenem) IP-Telefon umsehen wenn du das möchtest.

    I.V.m. 2 neuen FritzFons sehe ich dann auch erst einmal keine offensichtlichen Alternativen. Dennoch für weitere Alternativen s.h. hier:
    https://www.ip-phone-forum.de/posts/2218909/

    Was verstehst du unter "längere Gespräche ohne Strom"?
     
  3. Schakal16

    Schakal16 Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich meinte natürlich "längere Gespräche ohne Funk", nicht "längere Gespräche ohne Strom". Eine Notstromfunktion übers Netz gibt's ja bei All IP nicht mehr.

    Vielleicht würde All IP auch funktionieren mit dem alten Router. Aufgrund des Alters des Routers und den sporadischen WLAN-Ausfällen ist aber dringend ein Ersatz geboten. Ist eine FB 7170.

    In einem anderen Forum wurde ich darauf hingewiesen, dass ein ISDN-Telefon am IP-Anschluss ggf. unterirdische Gesprächsqualität bieten könnte, schlechter als analog. Weiß nicht, was ihr dazu meint. Tatsächlich muss ich für das IP-Telefon auch eine Dose wechseln lassen. Vom NTBA geht momentan eine Leitung ins OG zu einer ISDN-Dose. Da 8 Adern vorhanden sind, könnte man die Dose zur LAN-Dose machen.
     
  4. qwertz.asdfgh

    qwertz.asdfgh IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Feb. 2011
    Beiträge:
    4,462
    Zustimmungen:
    59
    Punkte für Erfolge:
    48
    Das ist absoluter Unsinn. Mehr braucht man dazu nicht zu sagen
     
  5. Schakal16

    Schakal16 Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Vielen Dank, dann bleib ich beim ISDN-Telefon.

    Hatte mir schon gedacht, dass die Hilfe hier professioneller ist. :)
     
  6. stoney

    stoney Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Okt. 2015
    Beiträge:
    3,299
    Zustimmungen:
    203
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Bayern
    Wie kommt es zu dieser Annahme?
     
  7. Schakal16

    Schakal16 Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Einerseits konnte mir dort eine Frage gar nicht beantwortet werden. Und ich finde es auch manchmal gut, mehr als eine Meinung zu hören. So richtig ernst war das Statement nicht gemeint und ich bin für jede Hilfe dankbar, auch in einem anderen Forum.

    Es ging damals aber auch um ein anderes Thema, die Sache mit dem ISDN-Telefon war dort nur ein Nebenthema.
     
  8. Schakal16

    Schakal16 Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich wollte vor der Entscheidung nochmals eine FB mit der be.IP plus vergleichen. Dazu habe ich hier gefunden, dass die be.IP plus in Sachen LAN Netzwerksegmentierung und VPN besser kann. Bei der Telefonie ist sie für den Anschluss einer bestehenden ISDN-Telefonanlage und bei vielen Nutzern und VoIP-Rufnummern gut geeignet. Sie kann kein DECT.

    Ist es richtig, dass im Heimbereich mit 3 Rechnern und 2-3 Telefonen im Haus kein wirklicher Vorteil gegenüber einer FB da ist?
     
  9. qwertz.asdfgh

    qwertz.asdfgh IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Feb. 2011
    Beiträge:
    4,462
    Zustimmungen:
    59
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ich kenne deine genauen Anforderungen nicht aber bis jetzt habe ich den Eindruck, dass eine be.IP plus eher weniger zu deinem Anforderungsprofil passt.
     
  10. stoney

    stoney Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Okt. 2015
    Beiträge:
    3,299
    Zustimmungen:
    203
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Bayern
    imho schon - auch für kleine Gewerbebetriebe zu übertieben
     
  11. DukeFake

    DukeFake Mitglied

    Registriert seit:
    23 Feb. 2006
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    staatl. geprüfter Provokateur
    seit wann kann die be.IP plus kein DECT ?

    DECT150 (5530000087)
    DECT over IP Singlecell Basisstation für 6 Mobilteile / 4 Sprachkanäle (elmeg D130, elmeg D140); Stromversorgung über PoE; Netzteil im Lieferumfang enthalten
    DECT200M (5530000088)
    DECT over IP Multicell Manager für 100 Mobilteile / 30 Sprachkanäle (elmeg D130, elmeg D140; elmeg DECT200 Basisstationen notwendig); Seamless Roaming & Handover; Stromversorgung über PoE; Netzteil nicht im Lieferumfang enthalten
    DECT200 (5530000089)
    DECT over IP Multicell Basisstation für 8 Sprachkanäle (max. 20 Basisstationen möglich); Stromversorgung über PoE; Netzteil nicht im Lieferumfang enthalten
    D131 (5530000198)
    DECT Mobilteil, brillantes 1,8" TFT-Farbdisplay, 8-zeilig, intuitive Icon-basierte Benutzeroberfläche, Vibrationsalarm, Headset-Anschluss über Bluetooth® oder 2,5 mm Klinkenbuchse, Integration von hybird Telefonbuch und Voicemail, inkl. Ladeschale
    D141 (5530000199)
    DECT Mobilteil, brillantes 1,8" TFT-Farbdisplay, 8-zeilig, intuitive Icon-basierte Benutzeroberfläche, Vibrationsalarm, Freisprechen, Headset-Anschluss über Bluetooth® oder 2,5 mm Klinkenbuchse, Integration von hybird Telefonbuch und VM, inkl. Ladeschale
    D151R (5530000217)
    DECT Mobilteil Schutzklasse IP65 (staubdicht, strahlwassergeschützt, stoßfest), Funktionalität und Ausstattung wie D130 ohne Bluetooth, zusätzlich Vibrationsalarm und LED Taschenlampe, gummierte griffige Oberfläche, inkl. Ladeschale

    ich vermute die angebotenen OEM Endgeräte (Gigaset) sollten für dein Vorhaben ausreichen.
     
  12. qwertz.asdfgh

    qwertz.asdfgh IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Feb. 2011
    Beiträge:
    4,462
    Zustimmungen:
    59
    Punkte für Erfolge:
    48
    Schon immer.
     
  13. DukeFake

    DukeFake Mitglied

    Registriert seit:
    23 Feb. 2006
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    staatl. geprüfter Provokateur
    elmeg, bintec, Funkwerk usw. unterstützten schon immer DECT mit Zusatzmodulen. Natürlich nicht als DECT module as pcb print like german all in one router called "fritz box"
     
  14. qwertz.asdfgh

    qwertz.asdfgh IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Feb. 2011
    Beiträge:
    4,462
    Zustimmungen:
    59
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ohne separate DECT-Basis kann die be.IP plus kein DECT, das ist Fakt. Andere IADs oder TK-Anlagen (nicht nur die von Funkwerk, elmeg oder bintec) unterstützen mit Zusatzmodulen bzw. separaten DECT-Basistationen ebenfalls schon immer DECT (wenn man das so sehen möchte).
     
  15. DukeFake

    DukeFake Mitglied

    Registriert seit:
    23 Feb. 2006
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    staatl. geprüfter Provokateur
    willst du bewußt den Vorteil Hersteller eigener DECT Basen oder OEM angepasste Hardware an die OEM Partner Vorgabe bestreiten ?
    Eine fremde nicht angepasste DECT base wird nicht den Funktionsumfang der vorher genannten Hardware zur Verfügung stellen können.
    Nach deiner Aussage unterstützen dann business Anlagen von Avaya, AGFEO, ex SIEMENS jetzt unify ebenfalls kein DECT.
    Für jemanden der nicht aus der Branche kommt ist das schnell missverständlich und führt zu Fehlentscheidungen bei Kaufentscheidungen.
     
  16. Schakal16

    Schakal16 Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich sehe da kein Problem, auch als relativ Unwissender. Ich hätte wohl nicht nach der be.IP plus gefragt, wäre ich davon ausgegangen, dass DECT unmöglich ist. Da ein Zusatzkauf nötig ist, halte ich meine Aussage für richtig, bin aber kein Experte.

    Meine Frage bezog sich insbesondere auf die Dinge, bei denen die be.IP plus einer FB überlegen ist.

    Grundsätzlich bin ich experimentierfreudig, auch schon früher mit DD-WRT auf einem Linksys-Router.

    Vielleicht werde ich beruflich auch noch einmal etwas völlig anderes machen und Informatik studieren. Dann müsste ich sehen, womit ich mich dann beschäftige.

    Aber hier erfüllt eine FB die Anforderungen durchaus, zumal ich gar nicht der Anschlussinhaber bin.

    Das ISDN-Telefon ist übrigens ein Tiptel 193, ist kein Geheimnis.

    Danke nochmals für die Hilfe.
     
  17. MuP

    MuP IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 März 2009
    Beiträge:
    11,165
    Zustimmungen:
    346
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    §9 Satz 1 AO
    Mach das, aber nicht nur dran denken ;)

    Bzgl deren DECT-Reichweitenprobleme solltest du recherchieren oder deine örtlichen Gegebenheiten näher beschreiben.

    Das könnte eine Displayfon mit LAN-Kabel und PoE sein.
    Da gibt es schöne Geräte: optisch und technisch ein Schmaus.

    Das können alle modernen DECT-Systeme.

    Diese Leute werden dringend gesucht.
    "We want You" :)
     
  18. qwertz.asdfgh

    qwertz.asdfgh IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Feb. 2011
    Beiträge:
    4,462
    Zustimmungen:
    59
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ich bestreite, dass die be.IP (plus) eine DECT-Basis enthält und somit DECT kann. Es ist einfach so, dass sie selbst kein DECT kann und das war auch schon immer so.

    Das ist doch Unsinn. Für Fehlentscheidungen kann kann genauso gut die Behauptung sorgen die be.IP plus könne DECT.
     
  19. Kalle2006

    Kalle2006 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juli 2006
    Beiträge:
    2,803
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    IT-Dienstleister
    Ort:
    NRW
    Eine "Fehlentscheidung" ist es bei der be.IP plus nur dann, wenn man sich darauf festgelegt hat, alles in einem Gehäuse haben zu wollen. In Unterschied dazu ist es bei der FB eine Fehlentscheidung, wenn man feststellen muss das die DECT - Reichweite nicht passt weil entweder die Sendeleistung der FB nicht ausreicht oder der Standort der FB eher ungünstig ist.
    Denn im Unterschied zur be.IP plus hat die FB bezogen auf IP - Telefone einige Einschränkungen.

    Es ist gibt auch aus meiner Sicht einen Unterschied zwischen "kann kein DECT" und "hat kein DECT eingebaut".
     
    DukeFake gefällt das.
  20. DukeFake

    DukeFake Mitglied

    Registriert seit:
    23 Feb. 2006
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    staatl. geprüfter Provokateur
    kauft oder bastelt zusammen, was ihr wollt :)
    Aus der Erfahrung kommt das große heulen immer nach der Anschaffung. Plötzlich fällt dem Entscheider ein, das die Anlage doch sämtliche features zur Verfügung stellen muss von denen
    vorher keiner etwas wissen wollte. Natürlich darf dann die Umrüstung keine Mehrkosten verursachen "tägl. Geschäft ;)"