.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Umstieg 1&1 "alter DSL Tarif" auf DSL PLUS COM

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von geraldus, 24 Nov. 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. geraldus

    geraldus Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2004
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    kleine Story von meinem Zugang.
    ich bin bei 1&1 jetzt so ungefähr 1 1/2 Jahren. Mein DSL Zugang habe ich als DSL Light (ca. 400/96 Kbit) bei der Telekom.
    Nun wollte ich in den "neuen" Comfort Tarif wechseln da
    1. billiger
    2. ich da Voip über 1&1 machen kann
    3. Ich Hardware billiger bekomme :)

    Gesagt getan. Habe mir eine Fritz!Box und eine WLan PCMCIA Karte "vergünstigt" augesucht und die Umstellung beantragt. Natürlich ging das nur, wenn man den DSL-Zugang auch zu 1&1 wechselt. War mir prinzipiell egal, da die Telekom ab 1.1.2005 ja eh die Tarife anpasst.

    Mein Zugang wurde auf den Comfort Tarif umgestellt, ich bekam die verbilligte Hardware, jedoch mein DSL-Light Zugang konnte aus "technischen" Gründen nicht umgestellt werden :roll:

    Mich freut das zwar mit der Hardware, verstehen kann ich es aber nicht. Ich habe doch schon eine Weile den Zugang, und funktionieren tut der doch auch (wenn auch ein wenig langsam). Wollen die von 1&1 neue Leitungen legen oder was?

    Ich habe dann mal Spasshalber nachgefragt, ob den nun der DSL Zugang bestandteil des Vertrags sei, da er ja nicht von 1&1 kommt. Wenn nicht, könnte ich doch den DSL Zugang zu z.B. Arcor wechseln, wenn die keine "technischen" Probleme hätten.
    Als Antwort bekam ich, das die Vorraussetzungen für die Nutzung des Comfort Tarif ein DSL Anschluß bei der Telekom ist. Stimmt das so ???
     
  2. mad79

    mad79 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juli 2004
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Re: Umstieg 1&1 "alter DSL Tarif" auf DSL PLUS

    Hallo,

    einige Punkte wurden schon besprochen, daher diesmal Links statt Antworten :)

    VoIP bei DSL Light
    Wechsel zu 1&1

    Ja, es dürfte aber egal sein bei wem er gemietet wird.
     
  3. geraldus

    geraldus Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2004
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es ist wohl nicht ganz klar rübergekommen.

    Ich bin Kunde bei 1&1.
    Mich hat es nur gewundert, das die den DSL-Light Anschluss von der Telekom nicht übernommen haben.
    Da der Anschluß funktionsfähig ist und von mir schon längere Zeit genutzt wird kann es doch keine technischen Probleme geben.
    Das ist doch eher eine kaufmännische Frage, wenn ein bestehender Anschluß zu einem anderen Provider umzieht. Da werden doch keine neue Kabel gezogen.

    Zum Thema "VOIP über DSL-Light"
    Die Fritzbox habe ich schon wieder verkauft, da sie wirklich nicht geeignet war. Nun habe ich mir einen Sipura 2000 angeschafft. Dort habe ich das Protokoll auf G726-32 geändert. Seit dem habe ich keine Probleme. Läuft prima.



    @mad79
    Eben nicht! Mir wurde vom Support geschrieben, das ich den Anschluß bei der Telekom lassen muss. Es ist allerdings alles etwas komisch, da ich ja nun den "Comfort Plus Tarif" habe obwohl dort in den AGB's drinsteht, das die Vorraussetzung ein DSL Anschluß bei 1&1 ist. Und den habe ich ja definitiv nicht!
     
  4. telubaga

    telubaga Neuer User

    Registriert seit:
    11 Aug. 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Geraldus: Es gibt häufig große Diskrepanzen zwischen dem, was 1&1 öffentlich mitteilt, und dem, wie es dann tatsächlich gehandhabt wird. 1&1-Bestandskunden wird immer wieder um die Ohren gehauen, dass ein DSL-Plus-Tarif zwangsweise an einen 1&1 DSL-Anschluss gekoppelt ist bzw. nur an diesem genutzt werden kann. Tatsache ist aber, dass man auch als Bestandskunde auf Umwegen (über den technischen Support) problemlos von einem Alttarif zu DSL Plus wechseln und dabei den DSL-Anschluss bei T-Com lassen kann. Also im Prinzip genau wie es bei dir jetzt gelaufen ist, wobei du sogar noch verbilligte Hardware bekommen hast (normalerweise gibt's die für Bestandskunden nur in Verbindung mit 1&1 DSL).
    1&1-Neukunden mit bereits bestehendem T-DSL-Anschluss können sogar ganz offiziell auf der 1&1-Homepage einen DSL-Plus-Tarif *ohne* 1&1 DSL bestellen *und* bekommen verbilligte Hardware und obendrein eine Gutschrift von 100 Euro. Aber lt. 1&1 funktioniert ein DSL Plus-Tarif niemals nie nicht ohne 1&1 DSL, neinneinnein...
    Übrigens kannst du froh sein, dass du noch T-DSL hast, denn es gab gelegentlich Probleme bei der Umstellung auf 1&1 DSL. Ein 1&1-Zugangstarif und ein T-DSL-Anschluss sind dagegen m. E. eine sehr vorteilhafte Kombination.
    Gruß
    telubaga
     
  5. srupprecht

    srupprecht Mitglied

    Registriert seit:
    27 Okt. 2004
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    G726-40/32/24/16 laufen auch prima an der FritzBox, hab' zwar kein Light aber damit (also den Codecs) lassen sich auch zwei Telefonate gleichzeit führen, wenn man nur 128k Upstream hat.
     
  6. geraldus

    geraldus Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2004
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @srupprecht
    Wie kann ich denn einen anderen Codec an der Fritzbox einstellen?
    Mich hat an dem Gerät vor allem gestört, das diese Einstellungen nicht nach außen (=web-Interface) geführt wurden.
    Für jemanden der einen "normalen" DSL-Zugang" hat und Zuhause kein eigenes Netzwerk (mit fixen IP-Adressen) und keinen Router (bei dem er VPN, Dyn-DNS, etc. nutzen möchte) hat, ist die Fritzbox gut geeignet. Wenn man jedoch flexibler sein will, ist man mit (z.B.) dem Sipura 2000 besser bedient.

    Meine Ursprüngliche frage war: Gibt es einen direkten Zusammenhang zwischen 1&1 und der Telekom?
     
  7. srupprecht

    srupprecht Mitglied

    Registriert seit:
    27 Okt. 2004
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Umstellung geht zZt. nur per telnet, ist aber ein Klacks.
    1&1 sind Reseller, daher sie verkaufen die Produkte der Telekom unter eigenen Namen und (teils) Preisen.
     
  8. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Codec aendern: http://www.wehavemorefun.de/fritzbox/Firmware_Modifikationen_/_Recompiling
    aber mag nicht so erfolgreich sein - siehe http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=7225

    warum dein Anschluss nicht uebernommen werden konnte, solltest du wahrscheinlich am ehsten bei der Telekom in Erfahrung bringen koennen, ich kann mir nicht vorstellen, dass es an 1&1 gescheitert ist.

    1&1-Internet via DSL geht sicherlich auch ueber Acor oder Versatel oder was auch immer, obwohl 1&1 selber immer von 1&1-DSL oder T-DSL redet. Haengt meiner Meinung nach damit zusammen, dass 1&1 auch den Telekom Backbone nutzt, als Grosskunde auch sicherlich einien gewissen Einfluss darauf hat, waehrend Verbindungen zu Acor, Versatel, etc ueber irgendein Internetgateway laufen werden. Bislang habe ich noch nicht gehoert, oder gelesen, dass es da Probleme gibt, andererseits kenne ich auch keinen, der so eine Kombination nutzt. Aber ich denke halt, wenn es dazu kommen sollte und du dich dann bei 1&1 beschwerst, dass du mit einem Acor/Versatel/etc-DSL-Anschluss + 1&1 DSL-Internetzugang z.B. nur eine Downloadrate von 20kb/sec erreichst, es aber z.B. mit einem anderen Anbieter auf die moeglichen 130 kb/sec bringst (so dass klar ist, dass es nicht am DSL-Anschluss liegt), dann wird 1&1 das trotzdem nicht grossartig interssieren, schon alleine, weil sie da je nach Problem keinen Einfluss drauf haben, waehrend es zwischen der Telekom und 1&1 sicherlich irgendwelche sogenannte "Service Level Agreements" geben wird.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.