.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Unprofessionelles Angebot

Dieses Thema im Forum "Freenet VoIP" wurde erstellt von ande, 22 Aug. 2005.

  1. ande

    ande Neuer User

    Registriert seit:
    20 Mai 2005
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ich habe Freenet nun ca. zwei Monate getestet, und muß sagen: Das Angebot ist unprofessionell:

    - Seit Anbeginn werden im Kundenmenü weder die ankommenden Anrufe noch die verpaßten angezeigt
    - Bei der Rechnung kann man die Einzelverbindungen nicht sehen ("kann derzeit nicht..") - bei mir ist das ständig so.
    - Es wird eine Rechnung vom 22.8. angezeigt und trotzdem sind unter "noch nicht abgerechnete Verbindungen" Gespräche vom 2. bis 18.8. zu sehen.
    - Die Rechnung vom 15.7. habe ich bekommen, sie existiert aber nicht im Kundenmenü. Einzelverbindungen dazu gibt es demnach auch nicht.

    Aber in der Technik geht es weiter:

    - Öfters nehme ich ein Gespräch an, der Anrufer versteht mich, ich höre nur Rauschen. Manchmal gehts aber auch.
    Wir haben eine 2MBit symmetrische Standleitung mit ganz normalem NAT-Router.
    - Es holpert manchmal schon ziemlich. Dürfte bei 2 MBit/s eigentlich nicht sein. Scheibar ändert sich bei meinem gegenüber auch mal die Tonhöhe meines Tons, ich dagegen höre alles recht ordentlich, bis auf die typischen Aussetzer.

    Ich werde das ganze noch zwei Monate beobachten und wenns so bleibt, kündigen. Ich sehe auch nicht, daß sich das Angebot verbessert.

    Hintergrund: Ich bin Elektroplaner und plane gerade in mehreren Neubauten ca. 150 Netzwerkanschlüsse, auf eine separates Telefonnetz verzichten wir jetzt schon, weil ich im Prinzip VoIP empfehlen werde. Deshalb teste ich.

    Nur wird Freenet das Rennen nicht machen, wenns so bleibt. Dann such ich mir einen besseren, von mir aus auch teureren Provider.

    Vorne groß rumschreien bei der Werbung, aber hinten keine Leistung bringen, das könnt Ihr, Freenet!

    Ich hoffe, daß durch noch mehr solche Berichte Freenet einfach weniger Streß hat, damti sie ihr Produkt mal ausentwicklen können. Solange: Finger weg.
     
  2. JonnyB.

    JonnyB. Neuer User

    Registriert seit:
    14 Aug. 2005
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Schonmal daran gedacht, dass es an dir liegen könnte, resp. an deinen Einstellungen!? Aber da du von uns ja keine Hilfe verlangst und nur über deinen Unmut berichten willst, ...
     
  3. Joerg99

    Joerg99 Neuer User

    Registriert seit:
    18 Feb. 2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nunja, evtl. würde es ja auch helfen zu sagen welche hardware du nutzt. Nicht immer ist nur das Nezt von Freenet schuld.

    Ich bin jedenfalls mitlerweile (zumindest von der Technik) zufrieden. Keine Ausfälle mehr, Sprachqualität ist auch ok.
     
  4. muck1503

    muck1503 Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juli 2004
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Cloppenburg
    Also ich persöhnlich halte ja auch nichts von Freenet. Aber die VOIP-Technik funktioniert letzte Zeit eigentlich zuverlässig bei denen.
     
  5. conecty

    conecty Guest

    Das mit den Online Anzeigen kann ich bestätigen.

    Bei funktionierte während der gesamten MVLz der Onlinegesprächsnachweis sowie der verbrauchte Traffic nicht. Immer die Anzeige: "Es ist ein Fehler aufgetreten" oder einfach 14 Tage später.....

    Die rechnung war jedesmal fehlerhaft. Sie haben z.B. mehrmals das Freivolumen von 100 Minuten nicht eingerechnet. Nur durch Emaileinwände konnte ich dies wieder geradebügeln.

    Ein Anruf habe ich mir erspart. Wegen 1,50¤ zuvielbezahlter Rechnung rufe ich nicht eine Hotline für 99ct /min an.

    Ich bekomme als "Freenetprofi" zwar mehr Provision für die Vermittlung von Produkten von Freenet als bei anderen Providern. Diese sind aber zuverlässiger.....
     
  6. ande

    ande Neuer User

    Registriert seit:
    20 Mai 2005
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ok, gerne:

    ich habe ein AT323, das ich via sipmax.de gekauft habe. Firmwareversion 1.42

    Ich hielt es für unwahrscheiunlich, daß es an meinem Gerät liegen soll, denn grundsätzlich hat das Teil ja bewiesen, daß es Anrufe annehmen kann.

    Ich habe mir auch die Einstellungen nicht ausgedacht :D sondern bin so wie bei sipmax.de beschrieben verfahren. Immerhin klappte das auf Anhieb. Man hat mir auch nicht mitgeteilt, daß ich irgendwelche Löcher in meine NAT (Portforwarding) reißen soll.

    Was ich mir eher zusammenreime ist, daß ich je nach Gespräch auf zufällig verschiedene Freenet-Hard- oder Software treffe.

    Daß die noch mächtig am basteln sind (also das hoffe ich jedenfalls!) ist glaub ich nicht zu übersehen.

    Any hints?

    Ich bin natürlich trotzdem dankbar, wenn mir jemand sagt, was ich überprüfen soll... klar. :)
     
  7. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,499
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Also die Unzulänglichkeiten bei bei der Abrechnung und den Logs von Freenet kann ich bestätigen, die Sprachqualität ist aber bei mir hervorragend. Derzeit habe ich nur das Problem, daß bei Rufen zu Eplus kein Freizeichen ertönt. Das Gespräch kommt aber normal zustande.

    Ich weiß aber nicht, auf welcher Grundlage Iphone bei mir überhaupt läuft. Angemeldet hatte ich mich einst für DSL by Call, das gibt es mittlerweile nicht mehr. Dann wollte ich Iphone testen und bekam die Meldung, daß ich schon angemeldet wäre. Also ging ich davon aus, daß ich 100 Freiminuten zum Testen hätte. Komischerweise konnte ich auch Handys anrufen. Einen solchen Tarif, bei dem man Iphone ohne Grundgebühr vollständig nutzen kann, gibt es aber gar nicht bzw. nur für DSL-Kunden mit Grundgebühr. Eine Nummer will mir Freenet aber nicht geben, die gibt es nur in den besseren Iphone-Tarifen mit Grundgebühr. Die wissen wohl selber nicht, wo sie mich einordnen sollen, bezahlt habe ich jedenfalls noch nichts. Freenet schafft es derzeit auch nicht, gelieferte Hardware zu berechnen. Es stehen noch mehrere Rechnungen für gelieferte Fritz Box ata aus.