.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Unsicherer VoIP-Anfänger sucht Hilfe und evtl. Beratung :)

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Maxx, 18 Aug. 2004.

  1. Maxx

    Maxx Neuer User

    Registriert seit:
    18 Aug. 2004
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aloha!

    In Kürze werde ich berufsbedingt eine neue Wohnung beziehen und mache mir deshalb Gedanken über die Telekomunikation in selbiger.

    Fakt ist, das ich komplett auf VoIP setzen möchte, da ich ohnehin fast nie telefoniere und das Telefon neben dem Handy eigentlich nur wenige Anrufe herhalten muss. Sogesehen sollte doch VoIP die ideale Lösung für mich sein, oder?

    Unschlüssig bin ich mir noch über die Wahl des Providers. Favorisiert habe ich Sipgate - Spricht hier irgendetwas dagegen?

    Hardwaremäßig sollte ich eigentlich, bis auf ein VoIP-Telefon alles parat haben.

    - Linksys WLAN-Router
    - Internetzugang: versorgt über TV-Kabel (512/128 kbit/s)

    Den Router habe ich deshalb ausgewählt da ich von Linksys eigentlich sehr überzeugt bin und ich zwingend WLAN für mein Thinkpad benötige.

    Mit dieser Kombi sollte es doch möglich sein, beide Geräte (Thinkpad + VoIP-Telefon) vernünftig zu betreiben, oder?

    Mit besten Grüßen,

    Max
     
  2. Robinson

    Robinson Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 März 2004
    Beiträge:
    1,751
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wismar
    1. Herzlich willkommen hier im Forum!!!

    2. Die Hardware und Anbindung sieht gut aus. Ob Du dann immer vom Rechner aus telefonieren willst oder Dir dann irgendwann ein Adapter zulegst, ist erstmal uninteressant.

    3. Ein objektives Bild bieten eigentlich die Störungsstellen der einzelnen Anbieter hier im Forum. Sipgate ist gut, v.a. was die Preise angeht. Leider läßt die Stabilität etwas zu wünschen übrig (obwohl es in letzter Zeit anscheinend besser wird). Außerdem hat Sipgate (noch) keinen AB. Nikotel läuft stabiler und hat den AB, kostet aber etwas mehr und will 7¤ Mindestgesprächsumsatz. Bleibt noch, wenn man viele Vorwahlen zur Auswahl haben will, Freenet. Man braucht nicht unbedingt einen DSL-Vertrag, um auch deren Produkte zu nutzen. Sie laufen anscheinend stabil, aber ohne AB (?) und nur mit Breitbandigen Codecs, was bei gleichzeitigem Surfen und 128kb/s evtl. Probleme machen kann. Purtel gibt es auch, wenig Störungen, aber auch noch recht wenig Vorwahlen zur Auswahl. AB gibt es. Web.de ist ganz neu und nur mit 02222, sipsnip macht einen sehr guten Eindruck, bringt aber erst in näherer Zukunft eigene Vorwahlen ...

    Schau Dich am Besten ein wenig bei den Unterforen der einzelnen Anbieter um. Einige sind selbst hier vertreten, zu anderen gibt es schon eine ganze Menge an Infos. Spezielle Fragen einfach hier stellen.

    Gruß
    Robinson
     
  3. otaku42

    otaku42 Admin-Team

    Registriert seit:
    26 März 2004
    Beiträge:
    1,670
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sipsnip ist ebenfalls ein neuer Provider. In meinen bisherigen Tests funktionierte er auch dann einwandfrei, wenn es bei Sipgate mal hakte. Ich habe daher Sipgate als "Hauptprovider" und Sipsnip zum ausweichen. Anrufe in die USA beispielsweise sind bei Sipsnip im Basic-Tarif 0,6 Cent guenstiger als bei Sipgate - auch ganz nett. Allerdings gibts bei Sipsnip noch keine Festnetznummern, was sich wohl bald aendern wird. Bisher absolut ungeschlagen ist die Moeglichkeit, bei Sipsnip andere Provider anzugeben und auf Wunsch (oder abhaengig von der Vorwahl) ausgehende Anrufe ueber diese Provider statt ueber Sipsnip zu routen.
     
  4. Maxx

    Maxx Neuer User

    Registriert seit:
    18 Aug. 2004
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    erstmal danke für die bisherigen Antworten. Was mir dazu noch gerade einfällt: Es spricht doch nichts dagegen, sein Glück erstmal mit Sipgate zu versuchen und bei Miserfolg dann zu Nikotel zu wechseln oder?

    Dieses VoIP Telefon, (Grandsteam irgendwas, ihr wisst sicher welches ich meine) von Sipgate, sollte ja auch bei Nikotel problemlos funktionieren. Zudem könnte man sich, wie otaku42, mehrere Provider ans Land ziehen um eine höhere Redundanz zu erzeugen. Und wenn wir mal alle ehrlich sind: 7¤ Mindestumsatz ist doch auch kein Beinbruch. Dafür bekomm ich bei T-Com ja nichteinmal die Grundgebühr bezahlt. :)
     
  5. Malte.

    Malte. Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juni 2004
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hab's zunächst mit einem Softphone (X-Lite) und Sipgate getestet. Das kostet erstmal gar nichts - naja 10 ¤ Prepaid-Guthaben muss man schon aufladen. ;-)
    Und wenn Du meinst, damit klar zu kommen, die Qualität Dich einigermaßen überzeugt, dann kannst Du in Ruhe nach einer Hardware-Lösung gucken und ggf. auch einen weiteren Provider in Betracht ziehen.
    So oft telefoniere ich auch nicht und deshalb habe ich erst einmal wirkliche Probleme mit Sipgate erlebt. Okay, 2 oder 3 Gesprächsabbrüche gab es auch noch, sofort neu gewählt, alles wieder okay.
     
  6. wildcat

    wildcat Neuer User

    Registriert seit:
    4 Apr. 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe so eine ähnliche Frage wie Maxx: Bin gerade umgezogen und habe eigentlich alle Optionen. Das ist genau das Problem...

    Ich werde sicher viel telefonieren (Fernbeziehung) und etwas weniger im Internet erledigen (Mails, News,...). Was ich habe ist ein analoges Telefon mit Anrufbeantworter, aber man wird ja förmlich überrannt mit Angeboten.

    Meine Frage ist, was könnt Ihr mir empfehlen. Wenn ich alles richtig verstanden habe erhalte ich ja eine Festnetznummer vom Anbieter (z. B. 0711 Stuttgart) und brauche einen DSL-Anschluß+Flatrate. Auf den Telefonanschluss kann ich ja verzichten. Aber was benötige ich noch für Hardware? Ihr habt alle einen Ruoter (ich dachte das Fritz!Fon ist die Eierlegendewollmilchsau).

    Am besten wäre wohl ein günstiges komplettangebot mit Anschluß+Hardware :roll:

    Danke im Voraus!
     
  7. supasonic

    supasonic Admin-Team

    Registriert seit:
    9 Nov. 2004
    Beiträge:
    1,924
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du kannst das eine nicht ohne das andere bekommen: also, wenn du 'nen DSL-Anschluss willst, bekommst du Telefon mit dazu, auch wenn du es nicht wirklich brauchst. Alternativ könntest du auch Kabel-Anbieter in Betracht ziehen.

    Die FBF ist auch ein Router ... :wink:

    Für ein Komplettangebot hast du (fast) die freie Auswahl bei den Providern - so lange du mit deren Mindestlaufzeiten einverstanden bist.
     
  8. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    @ wildcat:

    DSL ohne Telefon liefern Dir bundesweit nur QSC oder Broadnet. Wenn Du in Stuttgart wohnst, ist vielleicht auch Airdata eine Option für Dich neben dem schon erwähnten Kabel-Internet.

    Wenn Du also ohne Telefon Breitband-Internet bekommen kannst, würde ich Dir die Fritzbox Fon als ata empfehlen, oder einen Router, der schon Telefon-Anschlüsse beinhaltet (Draytec, Linksys (in Bälde) oder Siemens), auch auch die OpenCOM31LAN SIP von DeTeWe mal anschauen.

    Alternativ auch als reine Adapter den ATA-486 von Grandstream oder die Sipuras.

    Tja, man muss etwas mehr von Dir wissen, um Dir gezielter helfen zu können. ;-)

    Ach ja, beim DSL-Anschluss reicht auch ein Volumenvertrag.
     
  9. Gast

    Gast Guest

    Also,erstens,sipgate hat einen AB,zweitens nikotel ist qualitativ recht gut,aber teurer,PURtel wäre noch eine Alternative,ansonsten gibt es eine Menge Provider,die alle im gehobenen Mittelmaß rangieren.
    Ich würde sipgate und PURtel favorisieren,aber auch Dus.net noch miteinbeziehen.
    Grüße von Tom
     
  10. wildcat

    wildcat Neuer User

    Registriert seit:
    4 Apr. 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute,

    erst mal vielen Dank!

    Ich glaub ich habe schon ein bischen mehr Durchblick :) . Leider bietet in Suttgart selber KabelBW kein Internet an, so das Broadnet, Airdata und QSC übrig bleiben.
    Frage: Reichen 128kbit/s upstream für VoIP? Dann komme ich mit dem Arcor ISDN+Flat günstiger weg (40 Euro), korrekt? :roll:

    Von der Hardware brauche ich (bitte Korrigieren falls falsch!)
    - Telefonanschluß
    - Splitter (bekomme ich von z.B. Arcor?)
    - DSL-Modem
    - Router
    - VoIP-Telefon, ATA oder PC

    Habe versucht die Reihenfolge einzuhalten und ATA ist der Telefonadapter für Analoges Telefon (habe ich jetzt rausgefunden).

    So, jetzt gibt es einige Produkte die mehrere Funktionen beinhalten. Außerdem würde ich mir den Kablesalat gerne sparen und WLAN einsetzen.

    @Christoph bzw. alle
    Welche Infos bräuchests Du, bzw. was muß ich mir noch überlegen?
    Und, welcher vorteil hat ein VoIP-Telefon ggüber einem "normalen" mit der Fritz!Fon? :oops: (und trau mich gar nicht zu fragen: Router ist da nicht drin daher extra?)

    Besten Dank!

    Grüßle

    PS:Wenn ich auch das richtig verstanden habe kann ich unabhängig von allem zum Schluss mich für Nikotel, Sipgate, etc entscheiden, oder auch für mehere)
     
  11. Gast

    Gast Guest

    Es reicht fürs erste,sofern Du nicht soviel nebenbei am PC machst während des Telefonats! Ich kann zumindestens 2 Gespräche parallel führen!
    Als VOIP-Hardware würde ich Dir allerdings die Fritz Box Fon empfehlen,die regelt alles automatisch für Dich --> http://www.switchtel.de/tiki-index.php?page=AVM
    viele Grüße von Tom
     
  12. xxxchris

    xxxchris Neuer User

    Registriert seit:
    10 Apr. 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    VOIP über GMX am einfachsten und günstigsten

    Hallo,

    ich selbst benutze Arcor für DSL und GMX für VOIP.
    Ich hab mir dann ne Fritz BOX FON zugelegt und kann dort den VOIP Anbieter auswählen und ein bis zwei Telefone anschließen.
    Es gehen dann nach Wunsch alle Gespräche ins Festnetz über die DSL-Leitung und das für 1 cent/Minute. Da kommt zur Zeit kein anderer Anbieter mit.
    Wer sich für GMX entscheiden sollte kann ja vielleicht über meinen Shop unter http://www.informatick.de bestellen. Dort stehen alle Infos und es gibt noch 30 Tage kostenlosen Test für die meisten Angebote.
    Siehe GMX Netphone.

    Alle Angaben ohne Gewähr...
    Erschießen geht noch nicht übers Netz ;-)
     
  13. Gast

    Gast Guest

    Es gibt schon noch andere,die das auch können!
    Aber vielleicht kommt es den Leuten nicht nur auf den Preis an,jeder hat vielleicht individuelle Wünsche,die der eine oder andere Provider erfüllt,aber etwas teurer ist!?
    Vergleichen ist besser wie einfach nur nach dem Preiswertesten zu greifen,obwohl GMX schon gut ist!
    Grüße von Tom
     
  14. maschimaen

    maschimaen Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juni 2004
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    GMX ist wie alle Angbote von United Internet schlicht unverschämt. Deutschlandweit 1ct. und USA sowie 2 weitere Länder 1,9ct (als Werbung für Auslandstelefonate), dann geht es weiter mit 9ct z.B. für so exotsche Länder wie Frankreich und Italien. Das ist in meinen Augen täuschende Werbung.

    maschimaen
     
  15. Gast

    Gast Guest

    Wir haben ja den innerdeutschen Markt gemeint,so habe ich jedenfalls die Aussage von "xxxchris" interpretiert,ansonsten gibt es preiswertere Anbieter für Auslandsgespräche!
    Schau Dir mal PURtel an,da geht es auch anders!
    Ausländische Anbieter sind zum Teil sogar erheblich preiswerter als deutsche Konkurrenten,bisher kann da nur Purtel und Advancecall einigermaßen gegenhalten.
    Aber jeder Provider hat individuell was anderes im Angebot,muß man eben schauen,was man braucht!
    Gruß von Tom
     
  16. xxxchris

    xxxchris Neuer User

    Registriert seit:
    10 Apr. 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    jup. ich meinte innerdeutsche telefonate. habe arcor mit flatrate für 39,90 und benutze für meine telefonate VOIP mit GMX.
    Habe die Fritz Box FON von AVM angeschlossen und spüre qualitativ kaum einen Unterschied. Da die Arcor-Gespräche innerdeutsch zwischen 1,5 cent und 4 cent liegen benutze ich dafür dann das VOIP von GMX, da nur 1 cent/min. Für Gespräche mit anderen Arcor-Kunden ist das Festnetz in der Fritz Box festgelegt. Es gibt da so Wahlregeln. Dann telefoniere ich kostenlos. Die Box schaltet je nach angerufener Telefonnumer automatisch ins Festnetz oder aufs VOIP. Achso, man kann bis zu zehn VOIP-Anbieter in der Box einstellen. So kann man je nach angerufener Vorwahl bzw. Land vorher festlegen über welchen Anbieter es am günstigsten läuft.
    Nur zu empfehlen.

    --------------------------------------------------
    http://www.informatick.de
    Der Tick zum Klick - Günstige Angebote zu DSL, ISDN und Mailbox
     
  17. maschimaen

    maschimaen Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juni 2004
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich mache das ganz genauso mit meiner FBF WLAN. Was mich nur stört ist die in meinen Augen nicht zu rechtfertigende Preisgestaltung. Es wird doch ganz klar darauf spekuliert, dass die Kunden die 1.9 ct in die USA sehen und fleissig anfangen zu telefonieren. Langfristig geht das aber sicherlich nicht auf. Anbieter wie Freenet, Dusnet, Purtel ... bieten rundum sehr günstige Tarife für alle Ziele.

    maschimaen
     
  18. xxxchris

    xxxchris Neuer User

    Registriert seit:
    10 Apr. 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    sag mal wieviel prozent der leute haben denn verwandte in den USA??
    1% oder weniger. privat wird da kaum jemand anrufen. innerdeutsche gespräche sind wichtig.

    --------------------------------------------------
    http://www.informatick.de
    Der Tick zum Klick - Günstige Angebote zu DSL, ISDN und Mailbox