.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Unterschied Sipura 2000 und 3000

Dieses Thema im Forum "Linksys (VoIP)" wurde erstellt von haeberlein, 9 Sep. 2004.

  1. haeberlein

    haeberlein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    1,712
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo!

    Was ist eigentlich der genaue Unterschied zwischen Sipura 2000 und 3000? Ausser das man zusätzlich über das festnetz telefonieren kann? Man kann doch nur ein Telefon anschließen? Bin ich dann über nur ein Telefon von verschiedenen Anbietern aus erreichbar?
    Danke.
    Das teil kostet ja auch "etwas" mehr als der 2000er
     
  2. e18

    e18 Mitglied

    Registriert seit:
    9 Sep. 2004
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    mit dem SPA-3000 tauschst Du einen FXS-Port gegen FXO-Port ein. D.h. einmal Telefon anschließbar (FXS) und einmal Telefonnetz (FXO). Die eigentliche Idee ist es, damit einen VoIP-Adapter zu haben, der sozusagen ein Fallback auf das normale Festnetz (FXO) bietet. Es sind aber diverse andere Spielarten möglich, siehe den entsprechenden Thread hier im Forum http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=2820&highlight=spa3000
     
  3. haeberlein

    haeberlein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    1,712
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Mir geht es ja nur darum mit nur "einen" Telefon via Festnetz und 2 versch. VOIP Providern erreichbar zu sein und mit "einen" VOIP Provider raus zu telefonieren. BEI AVM stört mich das fehlende DynDNS
     
  4. exim

    exim Admin a.D.

    Registriert seit:
    27 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,013
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Warte noch auf meinen SPA-3000, doch nach etwas Schmökerei im aktuellen UserGuide sollte der SPA-3000 das können, oder habe ich zu schnell gelesen?

    Der Azacall 200 kann zumindest Festnetz und 1 VoIP-Provider ein- und ausgehend an einem Telefon. Zur Zeit wohl nur auf Line 2 und nicht auf Line 1, doch das ist wohl angeblich nur ein Firmware-Problem. Bei meinen Tests funktionierte das nicht auf Line 1. Aber da weiß L.Oertel Genaueres. Ankommend funktioniert automatisch (sollte zumindest), abgehend erfolgt die Umschaltung zwischen VoIP und Festnetz via frei konfigurierbarer DTMF-Ziffern-/Zeichenfolge.
     
  5. lutze

    lutze Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juni 2004
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    wenn ich mir den SPA-2000 und den SPA-3000 anschaue sehen die Geräte von der Anzahl der Anschlüße ja gleich aus.

    Die Frage ist nur wo ist der Telefon-Anschluß Port?

    Kann es sein das wahlweise der Telefon-Anschluß Port auch für den Festnetzanschluß benutzt werden kann? Wenn das so ist, wie ist das mit den 2 Accounts? Fällt dann ein Account davon weg oder kann man mit dem SPA-3000 Adapter inzwischen auch 2 Nummern auf ein Telefon-Anschluß legen?

    Gruß Lutze


    mod on
    Habe mal Dein Doppelposting wieder rausgenommen, Gruß, Exim
    mod off
     
  6. e18

    e18 Mitglied

    Registriert seit:
    9 Sep. 2004
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also, der SPA3000 hat nur 1 FXS und nur 1 FXO.
    Es gibt im Handbuch
    http://www.sipura.com/Documents/SipuraSPAUserGuidev2.0.9.pdf
    auf Seite 40 eine Zeichnung, die alle Möglichkeiten zeigt: Man achte insbesondere auf den diagonalen Pfeil von VoIP1 zu FXO (nur in dieser Richtung) und den FEHLENDEN Pfeil von VoIP2 zu FXS.

    Allerdings gibt es (siehe 4.2.4) ein "internes ViOP"-Tunneln von FXO via VoIP2 und VoIP1 zu FXS und umgekehrt, die auf der loopback-Adresse 127.0.0.1 abgewickelt werden (auch ohne Ethernet-Anschluss möglich).
     
  7. exim

    exim Admin a.D.

    Registriert seit:
    27 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,013
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    FXO (Festnetzleitung) zu FXS (Telefon) funktioniert. VoIP 2 zu FXS sollte auch tun, das wäre laut Darstellung UserGuide S.40 Routing 5-4-2-1. Es gibt zumindest einen Call-Type "FXO to VoIP2 to VoIP1 to FXS". Das entspricht 7-6-4-2-1. Also sollte "VoIP2 to VoIP1 to FXS" auch funktionieren. Na mal schauen, bei den 47 Millionen Einstellungs- und Konfigurationsmöglichkeiten ist bestimmt auch das dabei ...
     
  8. FriFra

    FriFra Neuer User

    Registriert seit:
    22 Sep. 2004
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    5-4-2-1 geht eben leider NICHT... das musste ich nun leider erst NACH dem Kauf feststellen :(
    Entweder Sipura stellt in Aussicht, dass die Sache über ein Firmwareupdate noch möglich gemacht wird, oder ich gebe meinen SPA3000 wieder an den Händler zurück und suche mir eine Alternative:
    http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?p=35293#35293
     
  9. exim

    exim Admin a.D.

    Registriert seit:
    27 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,013
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hmm, so sieht's leider aus. :(
    Wenn Sipura den zweiten VoIP-Acc "vollwertig" gestaltet und nicht primär für die Gatewaygeschichte ausgelegt hätte UND dazu eine Möglichkeit geschaffen hätte, den einen FXS für VoIP2 zugänglich zu machen dann wäre das wohl der ultimative SIP-Adapter.
    Vielleicht kommt ja irgendwann noch ein SPA-2500, welcher dann Line 1 und Line 2 an einem FXS zulässt oder ein SPA-3500, welcher die PSTN Line VoIP-mässig erweitert ...
     
  10. Malte.

    Malte. Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juni 2004
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Siehst Du eine Möglichkeit, ob die das per Firmware noch nachrüsten könnten oder ist das technisch unmöglich?
    Auf eine entsprechene Anfrage hat der Sipura Support mir leider nicht geantwortet... :-(
     
  11. exim

    exim Admin a.D.

    Registriert seit:
    27 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,013
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Gute Frage, habe keinen blassen Schimmer vom Platinenlayout und der internen Funktionsweise der SPA-Firmware. Theoretisch sollte das aber schon möglich sein - die interne VoIP-Verbindung VoIP1:5060 <--> VoIP2:5061 über die IP-Adresse 127.0.0.1 (also die Kiste redet mit sich selbst) funktioniert ja und wird bei FXS <--> FXO (genau genommen FXS <--> VoIP1 <--> VoIP2 <--> FXO) benutzt. Also sollte wie schon geschrieben eigentlich auch der Pfad FXS <--> VoIP1 <--> VoIP2 möglich sein, zumindest technisch. Ist aber alles nur Spekulation ...
     
  12. FriFra

    FriFra Neuer User

    Registriert seit:
    22 Sep. 2004
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Warte erstmal en paar Tage ab... Normalerweise antwortet der Support auf e-Mails. Es kann auf jeden Fall nichts schaden, wenn der Support von Sipura mit derartigen Anfragen "bombardiert" wird, umso schneller nehmen sie so etwas ernst ;)
    Du kannst uns ja auf dem laufenden halten, falls Du noch eine Anwort bekommst.