.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Unterschied zwischen Callmanager und Callmanager Express

Dieses Thema im Forum "Cisco" wurde erstellt von cisconoob, 18 Jan. 2005.

  1. cisconoob

    cisconoob Neuer User

    Registriert seit:
    18 Jan. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallöchen leute

    folgende frage:
    worin besteht der unterschied zwischen den beiden o.g. cm`s ??

    was ich bis jetzt weiss:
    CM ist großer bruder von CME. administriert mehrere tausend telefone. cluster können gebildet werden.softphones werden unterstützt. eigener z.B. windows 2003 server für CM notwendig
    CME für bis zu 100 user. im IOS eines z.B. Modular Access 1760 Routers eingbunden --> kein server notwendig. keine clusterbildung eingeplant. keine softphoneunterstützung

    So... wie sehen zB die unterschiede im bereich sicherheit aus ?? was hat der cm noch dass er so viel teurer ist als der cme ??

    wenn mich da einer aufklären könnte, wäre des super. :D
    gruß Moritz
     
  2. steaksandwich

    steaksandwich Neuer User

    Registriert seit:
    15 Dez. 2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Moritz,

    der CM läuft auf ein mitgeliefertes WIN 2000. Supportet wird er nur auch HP und IBM Server. Cisco verkauft einen HP server mit. Der CM hat natürlich eine ganze Menge mehr Funktionen. Du brauchst aber ein Voicegateway um in die PSTN Welt zukommen. Das ist dann wieder ein Router z.B. 2620

    Der CME läuft direkt im IOS. Der Router ist gleichzeitig auch das Voicegateway. Softphones werden mit ein paar Tricks oder von anderen Herstellern auch unterstützt. Bei mir läuft eins von IP Blue. Er unterzützt bis zu 360 Telefone. Ich empfehle aber nicht mehr als 100. Es werden eine ganze Reihe von Router unterstützt...vom 1760-V bis zum 3640. Empfehlen kann ich den 2801.

    Cheers Sven
     
  3. cisconoob

    cisconoob Neuer User

    Registriert seit:
    18 Jan. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    vielen dank

    Hallo steak,
    Erst mal vielen dank für deine schnellen post,

    ok.. mir sind jetzt einige sachen klar geworden. also gibt es für den ccm extra einen server den man auch kaufen muss..... den nennt cisco glaube ich convergence server oder so.. kann das sein ? ok, dann hab ich des.
    Convergence server allein bringt aber nix, weil nur intern telefonie ==> gateway, wodurch erneute kosten entstehen....

    der rest ist klar.
    den trick mit den softphones über ccme würde ich gerne erfahren.... gibt es da ne möglichkeit ? :wink:
    grüße aus dem stürmischen süden
    Moritz
     
  4. Anja

    Anja Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Erstmal der grundsätzlichste Unterschied ist das der CCM kein T38 unterstützt. Außerdem ist der CCM auf bestimmte Server beschränkt.

    Um Softphones am CCME zum laufen zu bringen benötigst du sogenannte dial-peers. Die funktionieren wie Routen für den CM, du gibst deine Rufnummer an und die IP-Adresse.
    Das sieht dann ungefähr so aus:

    dial-peer voice "Nummer" voip
    destination-pattern "Rufnummer oder Wildcard"
    session target ipv4:"IP-Adresse"

    Es gibt natürlich noch weitere Konfigurationen für Fax und Voice. Auf der Cisco Seite gibt es dazu auch nützliche Pdf's.
     
  5. steaksandwich

    steaksandwich Neuer User

    Registriert seit:
    15 Dez. 2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    das ist falsch. T.38 ( Fax Relay ) ist rein eine Sache vom Voice Gateway. Und mit der richtigen IOS Version und MGCP ist das auch keine Sachen mehr. In der 12.3.(8)XY gibt es da auch noch einige Verbesserungen.

    Das er nur auch spezieller Hardware läuft habe ich schon vorher geschrieben.

    für die alten H.323 Softphones gebe ich dir recht. Die benutzt nur keiner mehr alleine wegen der Mehrkonfiguration und H.323 Security Problem . Dazu ist es noch IP abhängig. Der Cisco IP Communicator funktioniert seit der 3.2. Ich muss nur meine Konfig nochmal finden mit welcher 7960 Version er lief. Mit dem Softpohne von Blue IP gibt es gar keine Probleme. Es simuliert einfach ein 7960.

    Cheers Sven
     
  6. Anja

    Anja Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ok du hast mich missverstanden:

    CCM Cisco Callmanager 4.0 - läuft auf einem extra Server und unterstützt kein T.38.

    CCME Cisco Callmanager Express - läuft auf dem Cisco 1760 und unterstützt natürlich FoIP.

    Für die Cisco Phones und Cisco simmulierenden Softphones kannst du ephones einrichten auf dem Cisco Callmanager Express. Dazu erstmal per TFTP die Konfigurationsfiles der Phones auf den Router laden und dann entweder zu Fuss konfigurieren oder mit dem im Router integrierten Telephony-service loslegen. Ich weiß nur nicht mehr ab welcher IOS Version der Service unterstützt wird.

    Router>en
    Router#conf t
    Router<config>#telephony-service setup
    ...
     
  7. steaksandwich

    steaksandwich Neuer User

    Registriert seit:
    15 Dez. 2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0

    ich glaub Du hast mich missverstanden.

    der Call Manager muss nie T.38 unterstützen. Das machen die Voice Gateways.....

    T.38 Fax Relay
    Transporting real-time Group 3 fax documents over internet protocol (IP) uses the International Telecommunications Union Telecommunication Standardization Sector (ITU-T) recommendation T.38 Fax Relay. The T.38 standard defines the IP network protocol that Internet-aware T.38 fax devices and T.38 IP fax gateways use. The T.38 Fax Relay for VoIP H.323 feature provides standards-based, fax relay protocol support for Cisco and other vendor gateways.

    The T.38 Fax Relay feature provides a standards-based, fax relay protocol that is available on several Cisco gateways. Because the T.38 Fax Relay protocol is standards based, Cisco gateways and gatekeepers can interoperate with third-party T.38 enabled gateways and gatekeepers in a mixed vendor network that requires real-time fax relay capabilities.

    Cisco CallManager handles the T.38 fax call by using a voice connection. When the originating gateway sends a fax, the gateway establishes an initial voice call. The terminating gateway detects the fax tone that the answering fax machine generates. The VoIP H.323 call stack then starts a T.38 mode request by using H.245 procedures. If the opposite end of the call acknowledges the T.38 mode request, the initial audio channel closes, and T.38 Fax Relay channel opens. When the fax transmission finishes, the call disconnects.

    es wurde damals als ITS entwickelt. Eigentlich gibt es eine abgespeckte Version vom Callmanager Express schon lang um Cisco Survivable Remote Site Telephony machen zu können.

    Hier eine kleine Beschreibung:

    Cisco offers enterprises of all sizes with a cost effective, reliable solution for providing continuous IP Telephony services to branch offices using Cisco Survivable Remote Site Telephony (SRST). A unique, industry-first capability embedded in Cisco IOS Software running on Cisco routers, Cisco SRST provides feature-rich call processing redundancy for centralized CallManager deployments, while leveraging the existing network infrastructure at the remote office. If the WAN link to the remote office fails and the connection to the Cisco CallManager is lost, the branch office phones are automatically redirected to the Cisco SRST branch router, which takes over and provides a core/critical subset of the functions provided by Cisco CallManager -- minimizing the impact to the business. Once the disrupted WAN link is restored, the phones automatically reregister with the original Cisco CallManager -- no manual intervention is required. Cisco SRST is accomplished through an integrated system approach with no additional hardware components and is currently available for Cisco 175x, 1760, 2600, 2800, 3700, 3800 and 7200 Series Routers.

    Key benefits offered by Cisco SRST include:

    Centralized IP Telephony configuration and management
    Access at every site to Cisco CallManager features such as setting up and breaking down calls
    Intelligent and automatic failover configuration with no manual IT or Telecom intervention required
    Cost-effective operations through converged voice and data network
    Remote maintenance and troubleshooting
     
  8. cisconoob

    cisconoob Neuer User

    Registriert seit:
    18 Jan. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ok, ich denke es ist alles klar

    Eine Frage hätte ich noch

    Woher bekomme ich die Software für das von dir genannte Blue Ip bzw. wie kann ich dieses Ephone dann einrichten. haste da ne anleitung oder so was.
    damit kann ja ein haufen kosten gespaart werden, wenn das so super funktioniert.

    schon mal vielen dank, es sind einige sachen klarer geworden.... :groesste: bzw. ihr


    gruß moritz
     
  9. steaksandwich

    steaksandwich Neuer User

    Registriert seit:
    15 Dez. 2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hast du den ein Router mit Callmanger Express ?
     
  10. cisconoob

    cisconoob Neuer User

    Registriert seit:
    18 Jan. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ja, habe einen 1760 V

    dazu eine Bri 2 NT/TE, 7905, 7912 und würde eben gerne auch softphones laufen lassen.
    IOS ist 12.3 mit ipvoice featureset. ccme version 3.2
     
  11. cisconoob

    cisconoob Neuer User

    Registriert seit:
    18 Jan. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    sooooo, super, ich denke es ist jetzt dann so weit alles klar.. hat wirklich gut geholfen

    schönen abend noch
     
  12. kroliczku

    kroliczku Neuer User

    Registriert seit:
    4 Apr. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Leute,
    wie habt ihr das mit dem Betrieb von SoftPhone mit dem CCME hingekriegt? ich hab mal versucht mit dem folgenden dial-peer aber leider ohne Erfolg!

    dial-peer voice 4 voip
    destination-pattern 111 (Rufnummer)
    session target ipv4:192.168.1.11 (IP des PC mit dem SoftPhone)
    codec g711alaw


    Hab auch mal gelesen daß der CME 3.2.1 den IP Communicator unterstützt, was ich auf der Cisco Seite das Gegenteil gelesen habe!!

    hat jemand schon den IP Communicator mit dem CME 3.2.1 betrieben?
    Müßte man tricksen oder wie?


    Danke, Gruß.
     
  13. nibblerrick

    nibblerrick Neuer User

    Registriert seit:
    8 Mai 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    so ein Router mit CallManagerExpress, bringt mir diese Software wirklich Vorteile? Scheinbar muss ich die Konfigurationen auf dem tftp ja immernoch mit Hand bearbeiten, also wo ist der Vorteil zu sehen (Konfigurationsaufwand/Funktionsumfang/...) gegenueber einer Linuxkiste mit Asterisk darauf?
    Ich bin (noch) nicht stark bewandert in CiscoProdukten, daher waere ein kleiner Abriss dahingehend sehr nuetzlich.

    Danke und Gruesse
     
  14. seba23

    seba23 Neuer User

    Registriert seit:
    3 Aug. 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich muss in einer woche eine präsentation zum Thema: Unterschied zwischen CCM und CCME erstellen.
    Habe mich auf der Cisco Homepage umgeschaut und nichts brauchbares gefunden. Toll wäre eine Feature List der beiden Produkte, bei Cisco war alles entweder zu detailliert oder zu grob.

    Was ich brauche wäre z.B.
    CCM:SRTP, Extension Mobility etc.
    CCME: kein SRTP, usw.
     
  15. Zidane

    Zidane Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juni 2004
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  16. sike

    sike Neuer User

    Registriert seit:
    5 Apr. 2005
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Auch ich muss morgen die beide Versionen vergleichen und brauch dringend input. Bei uns sind die Kosten weniger wichtig als die features. Ich brâuche aber handfeste Arugmente.

    Bisher fand ich die folgende Unterschiede:

    CCM = Cisco Call Manager
    CCME= Cisco Call Manager Express
    -----------------------------------
    CCM/ CCME
    Ad Hoc conferencing: 60 Teilnehmer (rund)/ Höchstens 3
    Speed Dial: Yes / Yes
    Personal Speed Dial Yes / No
    Attendant Console Yes / No


    --------------------------------------

    Kann mir jemand noch auf weitere features aufmerksam machen? Wirklich Superdringend.

    Danke

    Sike
     
  17. supadau

    supadau Neuer User

    Registriert seit:
    23 Feb. 2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    mal eben schnell ne Gegenüberstellung schreiben ist nicht. Da gibt es zuviel im Einzelfall zu beachten.

    Um die Komplexität zu verdeutlichen hier nur mal ein Link mit Infos zu den verschiedenen Versionen des CME
    http://www.cisco.com/univercd/cc/td/doc/product/access/ip_ph/ip_ks/itscdc/itsph.htm

    Grundsätzlich kommt es also darauf an welche Version von CME man einsetzt, noch dazu auf welcher Routerhardware (bspw. ist die Anzahl der max. unterstützten Telefone davon abhängig) und welche Version des Callmanager - Auch wiederum auf welcher der div mgl. Serverhardware.
    Version 4.x läuft auf win2k /SQL2k. Ab Ver5.x liegt ein Linux OS drunter, an das man aber nicht drankommt.
    zu beachten: Upgrade auf v.5x ist nicht von der allerneusten 4.x mgl.
    ...

    Cisco verkauft es (sehr verkürzt gesagt) folgendermaßen:

    Small / Medium Enterprises: Steige in VoIP mit CME ein (voice Gateway und VoIP TK Anlage in einem Gerät), stelle bei einer späteren Erweiterung einen großen CCM auf und wandle die einmal bezahlte CME Lizenz in eine SRST Lizenz (Survivable Remote Site Telephony): Der Router läuft dann weiter als Voicegateway, ist aber kein CCME mehr sondern erfüllt diese Funktion nur, wenn der zentrale, "große" CCM ausfällt, oder nicht erreichbar ist.
    bspw. per WAN/ VPN angebundene Außenstellen.
    ABER:
    die Funktionalitäten und die Konfigmgl. unterscheiden sich zwischen CME und CM. Die User behalten zwar dieselben Phones, müssen sich aber bei Umstellung CME auf CM auf eine (in details) andere Bedienung einstellen.
    Wenn Geld keine Rolle spielt und ohnehin ne große Umgebung geplant ist würde ich den Schritt CME also weglassen.

    Large Enterprises:
    Cluster aus mehreren Callmanagern.

    den CME kann man übrigens auf der Kommandozeile kpl. und bis in jedes Detail konfigurieren. Ein Webinterface braucht man nicht.
    Es gibt aber auch ein Webinterface was die Konfig eines laufenden Systems mgl macht. und das auch als Webinterface für den Enduser zur Personalisierung Seines Telefons dient. Dann liegen halt ein par mehr .jar und html files etc. im Flash des Router.