USB Headset am RDP-Clienten

AS-N

Neuer User
Mitglied seit
9 Nov 2004
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,

folgendes Szenario:
Wir haben einen Terminal Server, von dem aus ich mittels CTI meine SIP-Telefone steuern möchte.
Das ganze habe ich jetzt mal mit Juggler von Global-IP-Tel auch hinbekommen.
Es gibt, da wir mehrere Firmen im Haus betreuen, auch mehrere SIP-Trunks bei verschiedenen Anbietern.
Auch das klappt einwandfrei.
In Juggler ist als Audiogerät das jeweilige Remoteaudiogerät, das vom RDP-Clienten durchgereicht wird, eingetragen.
Auch das klappt einwandfrei.
An den RDP-Clienten hängen per USB Jabra Headsets, die eben, wie schon gesagt, auch an die RDP-Session übergeben werden.
Mein Problem ist nun aber, dass ich mit den Headsets Telefongespräche weder annehmen noch auflegen kann, ich muss immer an den Rechner gehen.
Dafür gibt es zwar ein Treiberprogramm von Jabra (Jabra Direct), aber wenn ich dieses auf den RDP-Clienten installiere, dann kann ich kein CTI vom Server aus machen.
Es ist möglich, Jabra Direct auf dem RDP-Server zu installieren.
Dann muss ich aber dieses USB-Headset mittels RemoteFX-USB-Umleitung an den Server übergeben.
Was auch wunderbar klappt und es auch von der Jabra Direct Software auf dem Server erkannt wird,
nur ist es dann auf dem RDP-Clienten komplett verschwunden und steht nicht mehr als Remoteaudiogerät in der RDP-Session zur Verfügung.
Leider taucht es aber auch nicht als Audio-Gerät auf dem Server aus, sodass ich dann gar kein Audio-Gerät mehr habe und gar nicht telefonieren kann.

Ich bin weder an Juggler, noch an die Jabra-Headsets gebunden, kann also auch gerne eine komplett andere Lösung nutzen, aber ich finde einfach keine.

Danke für die Hilfe!
Ciao
André
 

chrsto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
1,360
Punkte für Reaktionen
196
Punkte
63
Ich habe dich richtig verstanden, dass du nicht nur CTI auf dem Terminal Server laufen lassen möchtest, sondern auch einen Softphone Client, der dann über ein Headset an der lokalen Hardware verwendet wird?

Jetzt mal unabhängig von der verwendeten Hardware/Software. Mir fällt spontan kein Anbieter ein, der Telefonie über RDP/Terminalserver aktiv unterstützt. CTI/Tapi ja, aber Sprache? Ich glaube nicht, dass das irgendwie performant funktioniert.

Ich war auch noch in keiner Firma und keinem Homeoffice zu Gast, wo das so gemacht wurde. Telefonie wurde immer "lokal" realisiert. Entweder über ein separates Telefon, einen USB Hörer oder Headset (auf der lokalen Ebene via Softphone).
 

AS-N

Neuer User
Mitglied seit
9 Nov 2004
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Nun, das geht ja aber gerade wunderbar.
Das Softphone läuft in der Session und ich kann dort aus der Session Nummern Reinkopieren oder per Klick Halten oder Verbinden.
CTI geht auch ohne Probleme.
Nur die Taste am Headset hat keine Funktion, also weder Annehmen noch Auflegen.
Wenn das Softphone auf dem Clienten laufen würde, müsste ich ja bei jedem Klick oder beim Kopieren, die Session zumindest minimieren, das wäre ein elendiges hin- und hergeklicke.

Und wie soll CTI denn von der Session an das lokale Softphone übergeben werden? Geht das denn?
 

chrsto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
1,360
Punkte für Reaktionen
196
Punkte
63
Welche Lösung setzt du denn ein? Also welche Telefonanlage etc.?

Und zu deiner letzten Frage: Ich mache fast nur Mitel. Dort ist es so (wie bei anderen Herstellern auch), dass sich der CTI Client mit der Telefonanlage unterhält und die die weitere Steuerung übernimmt. Ggf. sitzt zwischen CTI Client und Telefonanlage noch ein CTI Server.

Das muss ja auch so funktionieren, sonst könnte dein CTI Client auch nicht die Steuerung deines Telefons auf dem Schreibtisch übernehmen.

Edit: weitere Frage aus Interesse: Nutzt du die RDP Verbindungen nur lokal oder gibt es auch externe (via VPN) Arbeitsplätze?
 

AS-N

Neuer User
Mitglied seit
9 Nov 2004
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Telefonanlage habe ich gar keine.
Ich habe drei SIP Accounts bei Placetel, Sipgate und die lokale Fritzbox, mit jeweils 5 Nummern.
Meine 3 Nummern der Accounts sind bei mir jeweils in Juggler als SIP-Konto eingetragen.

CTI ist hier auf dem Server installiert und dort trage ich den virtuellen Anschluss von Juggler ein - fertig.
So kann ich aus meiner ERP-Software einfach die Nummer des Kunden anklicken und Juggler beginnt zu wählen.
CTI steuert also Juggler, aber das ist ja keine Telefonanlage.

Das Jabra Headset steckt am Clienten und wird eben als Remoteaudio an den Terminal-Server übergeben und in Juggler eingetragen.
 

chrsto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
1,360
Punkte für Reaktionen
196
Punkte
63
Hat du mal bei Placetel angefragt? Ich habe keine Idee.
 

AS-N

Neuer User
Mitglied seit
9 Nov 2004
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Die nutzen ja selber die Software von Global-IP-Tel und verweisen dann auf den Hersteller.
Ich werde schon noch eine Lösung finden, das kann ja nicht so schwer sein.
Warum werden solche simplen Dinge immer so verkomplifiziert?
Danke!

-- Zusammenführung Doppelpost gemäß Boardregeln by stoney

OK, ich habe es gefunden, war mein Fehler.
Ich bin dumm, ich gebe es zu.
Beim Aufbau der RDP-Session war angehakt, dass Remoteaudio benutzt werden soll.
Dann taucht natürlich in der Session auch kein Audiogerät auf.
Das habe ich jetzt einfach deaktiviert und jetzt geht alles so wie es soll.
Danke für die Hilfe!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.