.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

USB Stick oder PCI Karte?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Fry1, 25 Mai 2005.

  1. Fry1

    Fry1 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Mai 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe endlich meine Hardware von 1&1 bekommen, und wollte mein WLAN einrichten, allerdinge "fehlen" mir 3-4 Meter Empfang bis zu meinem Rechner!
    Daher wollte ich wissen was besser ist, eine PCI Karte mit Antenne oder der USB WLAN Stick von Fritz, den ich zur Zeit benutze!

    Wenn ja, welche Karte ist wirklich gut?
     
  2. wellenreiter

    wellenreiter Neuer User

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich würde meinen eine PCI Karte wäre besser, schon wegen der größeren sichbaren Antenne.

    Aber USB ist natürlich praktischer.
     
  3. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    wie groß ist eigentlich die Wohnung :shock:

    Nein - im Ernst: Wie weit sind denn die Geräte auseinander, weil DIr 3-4 Meter fehlen ? Ist das in horizontaler oder in vertikaler Ebene ?
     
  4. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    Ich habe mal so eine Karte von Trendware einer Bekannten eingebaut, also ihren Rechner natürlich, meine ich ;-) , und mit einer FBF WLAN verbunden. Entfernung ca. 15m Luftlinie durch die Decke mit vertikaler Richtung. Die 54 Mbit wurden voll angezeigt.

    Vorher hatte ich von der gleichen Marke einen USB-Stick versucht, da war der Empfang schlechter und die Installation ein Krampf (ziemlich alter Rechner, also oller USB-Anschluss).

    Würde daher eine Karte empfehlen, zumal es preislich keinen sonderlichen Unterschied ausmacht.
     
  5. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Wie wäre es denn, den USB Stick an eine 5 m USB Verlängerung zu hängen? Dann hast Du noch 1 -2 m gut.


    jo
     
  6. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Die Frage nach der tatsächlichen Entfernung ist leider noch nicht beantwortet - ich sitze z.B. grade in einem Park, ca. 250 Meter Luftlinie vom Haus entfernt und habe hier immer noch die vollen 11 MBit/s vom T-Com 1054 zu meiner PCMCIA WLAN Karte. Also innerhalb einer "normalen" Wohnumgebung muß WLAN eigentlich immer funktionieren.
     
  7. Fry1

    Fry1 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Mai 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich denke ich wohn ziemlich "normal"!
    Aber der Splitter ist im Keller und ich wohn auf dem Dachboden.
    Der Keller ist rechts unten und mein Rechner links oben im Haus, Luftlinie circa 25 Meter. Selbst wenn ich den Router in die erste Etage stelle funkt er gar nicht bzw. nur direkt unter meinem Fenster, der Standort ist wiederrum mindestens 20 Meter vom Splitter entfernt!
    Und ist der Leistungseinbruch bei USB Sticks wirklich so eklatant?
    @ Christoph: Ist die Sendeleistung der Karte mit 2 dBi nicht sehr gering?

    Danke für die Hilfe bis hierhin!
     
  8. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    ähm ... wo der Splitter ist, ist ja nicht das entscheidende ... Wichtig ist doch mehr, wo Du den WLAN-Router installiert hast :?:
     
  9. Fry1

    Fry1 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Mai 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, aber ich darf kein Cat5 Kabel durch die ganze wohnung legen!
    Das heißt ich könnte höchstens bis in die erste etage ein Cat5 Kabel zum Router legen!
     
  10. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Du brauchst doch vom Splitter bis zum Router nur einen zweiadrigen Klingeldraht ... Solche Strippen finden sich doch auch meist noch in ungenutzt verlegten Telefonkabeln ...
     
  11. Fry1

    Fry1 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Mai 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hab jetzt mein WLAN zum laufen bekommen. (Die Signalstärke ist zwar niedrig, aber eben immer noch schneller als DSL)
    Dies habe ich erreicht da ich ein 3 Meter USB Kabel an den Stick gehängt habe, jetzt meine Frage wird dadurch mein Ping bzw. meine Spieleleistung schlechter?

    Ich hab aber immer gelesen und gehört, das ich unbedingt ein gut geschirmtes Cat5 Kabel brauche!
     
  12. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    vom Splitter zum DSL-Modem reicht Telefon/Klingeldraht - etwas anderes liegt bis zur ersten Telefondose ja eh nicht. Kritisch ists nur, wenn Du in einem Grenzbereich der DSL-Machbarkeit liegen würdest, dieser Kabelsabschnitt zählt nämlich zur "Entfernung zur Verteilerstelle". Meist ist dies aber unkritisch - ausprobieren hilft.
    Auf dieser Strecke ist das Signal noch für den Transport via Zweidrahtverbindung "moduliert". Daher auch der Begriff Modem... Der Splitter trennt das Signal nur vom (bei ISDN ebenfalls noch modulierten) Telefonsignal, ohne das Signal aber zu demodulieren.

    Ab dem Modem (das oft im Router eingebaut ist) gilt dann aber: Unmodulierte Digitalsignale, Cat5 ist Pflicht!

    Für USB: Eine Verringerung der Leistung durch das USB-Kabel ist nicht meßbar.