VDSL100 und Störung durch LED-Beleuchtung im gleichen Haus

penum

Mitglied
Mitglied seit
11 Jan 2013
Beiträge
469
Punkte für Reaktionen
36
Punkte
28
Guten Abend zusammen,

ich bin ein wenig ratlos wie ich weiter vorgehen soll.
Ich habe am Montag meinen VDSL100 Anschluss bekommen (Umstieg von VDSL50)

Bei VDSL50 war die Welt noch in Ordnung und man hofft eine eine gute Verbindung bei VDSL100.

Alles ist auch soweit gut und eigentlich kann ich mich nicht beschweren, weil eigentlich ist es meckern auf hohem Niveau.

Trotzdem finde ich es Mist, wenn ich feststellen muss, dass es besser sein könnte, wenn ich da nicht im Haus jemanden hätte,
der mit seiner LED-Beleuchtung meine Leitung stört. Ich dachte mir, woher kommen die Schwankungen in der Störabstandsmarge,.... normal ist sie auf 10-12 dB (Fritzbox7590)
und plötzlich bricht sie ein auf Werte von 6 bis 4 dB. (Synchverlust und Störungen MagentaTV)
Ich konnte festmachen, dass der Dönerladen bei mir im Haus die Sorgen macht um 9 Uhr geht das Licht an, und um 22:30 wieder aus,... in dem Zeitraum ist der Abfall der Störabstangsmarge.
Er hat sein Licht über drei Sicherungen geschaltet und um so mehr er einschaltet an LED Licht um so schlimmer wird es.

Sind 6db viel? Ist das eine arge Störung? Ist der wohl im Rahmen von EMV noch zulässig? Für mich sind es rund 10Mbit/s , die ich durch die Störung weniger hätte, die nicht sein müssten,
weil ich den Verursacher kenne.

Ich habe mir beholfen und den Regler der Störabstandsmarge um 1 weiter nach Links versetzt in Richtung Sicherheit in der Fritzbox.

Meine Frage muss ich damit Leben, oder soll ich so eine Störung melden bei der Telekom,....und wenn ich sie melde, was passiert dann?
Setzt die Telekom meinen DLM einfach runter und dann sagen sie, läuft doch, auch wenn nicht auf höchster Performance, aber ist ja innerhalb des Rahmens,... oder wird was gegen
den Störer unternommen?

Ich weiss, da haben andere mehr Sorgen mit ihrem Anschluss, aber vielleicht ist es auch für andere Interessant wie man vorgehen sollte.

Gruß
Peter
Bild vor Einschalten des Reglers (Störabstandsmarge) in der Fritzbox
Um 4:00 Uhr DLM EIngriff wegen Fehlern, DSLAM-Datenrate Max. von 116 auf 100 gesetzt.

PBildschirmfoto 2019-10-16 um 06.47.40.png
 
Zuletzt bearbeitet:

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Teammitglied
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
15,284
Punkte für Reaktionen
206
Punkte
63

penum

Mitglied
Mitglied seit
11 Jan 2013
Beiträge
469
Punkte für Reaktionen
36
Punkte
28
Lach,... gute Idee,...
Hab den Inhaber angesprochen und er lässt einen Elektriker kommen. Und wenn er es nicht hinbekommt.

Da habe ich gestern angerufen um mir einen Rat zu holen.
Heute habe ich direkt einen Rückruf vom Mitarbeiter der Bundesnetzargentur bekommen.
Der Mitarbeiter sagt mir, der Weg muss über den Provider erfolgen,.... ich müsste eine Störung melden. Aber was, wenn die Telelkom einfach dann nur meinen DLM begrenzt, was ja am einfachsten wäre. Da hatte der Mitarbeiter von der Bundesagentur auch keine Idee für mich.
Da hab ich ein wenig Schiss vor.

Der Tipp der Bundesnetzagentur war, es sind meistens die LED-Leuchtmittel. Aber was ist wenn der Inhaber keine Lust / Geld hat oder sie tauschen lassen will?
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Teammitglied
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
15,284
Punkte für Reaktionen
206
Punkte
63
Hmm, dann Anbieter melden dass Nachbar deine Leitung stört und bitte aktiv werden sollen.

DLM ist automatisch wenn zuviele Resync oder CRC.

Sollte Anbieter nicht wollen dieses der BNetzA vortragen. In wie weit da konkreten Rechtsanspruch hast kann ich nicht sagen.
 
Zuletzt bearbeitet:

penum

Mitglied
Mitglied seit
11 Jan 2013
Beiträge
469
Punkte für Reaktionen
36
Punkte
28
Ich warte nun erstmal ab, vielleicht bin ich überempfindlich wegen der Leitung. Lieben Dank für die Hilfe, @HabNeFritzbox
 

De-Te

Neuer User
Mitglied seit
12 Nov 2014
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Moin moin,

das ist jetzt ein Schuss ins blaue.
Du könntest den Stromkreis, wo deine FB dran hängt mal in der Unterverteilung probehalber auf eine andere Phase hängen (lassen).
Also einfach tauschen > z.B. Stromkreis Büro mit Stromkreis Bad tauschen.
Spätestens im Zählerschrank / Hausanschlusskasten laufen die 3 Phasen ja zusammen.
 
  • Like
Reaktionen: penum

penum

Mitglied
Mitglied seit
11 Jan 2013
Beiträge
469
Punkte für Reaktionen
36
Punkte
28
Mal eine kurze Zwischeninfo,...
Den Stromkreis von Wohnzimmer zur Badsteckdose habe ich mal getauscht, aber konnte keine Änderung feststellen.
Mittlerweile hat DLM zugeschlagen und die Leitung auf 90.000/37000 gedrosselt.

Sie läuft stabil, klar das ist ja auch Sinn und Zweck von DLM.

Wie man heute schön sieht, wenn der nette Hausbewohner im Erdgeschoss seine 3 Sicherungen einschaltet und das LED angeht.
Der Hausbewohner erklärt mir, sein Elektriker hat ein Gerät um defekte LED-Strahler zu erkennen. Gibt es das wirklich?

Ich denke mir, bevor er eingezogen ist, war alles mit Halogenlicht ausgestattet und nun hat er sie einfach durch sparsameres LED-Licht (Paulmann) ausgetauscht.
Die Netztrafos sind sicherlich die alten. Ist das unproblematisch?
Sollte ich ihm einfach mal ein paar Halogenbirnen anbieten, um es nochmal auf den alten Stand zu tauschen. Um zumindest zu sehen, ob normale Halogenbirnen den Zustand verbessern?

Wenn die "Messung" vom Elektriker nicht fruchtet, was sollte ich tun? Ich kann einfach nicht glauben, dass er es mal ebend so messen kann.
Ich sehe bei EMV-Störungen immer Menschen mit Oszillographen hantieren um sowas zu messen.

Na ich halte euch auf dem Laufenden,... nachdem der Termin nun schon x-mal verschoben wurde, soll der Elektriker am Montag kommen.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

De-Te

Neuer User
Mitglied seit
12 Nov 2014
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Moin,

beobachte mal ein paar Tage, ob das immer um den gleichen Zeitbereich auftritt.
Dann kann man schauen, welche Geräte / Lampen dann nachts eingeschaltet sind.
 

penum

Mitglied
Mitglied seit
11 Jan 2013
Beiträge
469
Punkte für Reaktionen
36
Punkte
28
@De-Te
Es ist exakt jeden Tag von 10:00-23:00 Uhr,... ich kann mich auch danebenstellen, uns sehe den Abfall beim Einschalten.
 

De-Te

Neuer User
Mitglied seit
12 Nov 2014
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Dann muß das was zeitgesteuertes sein.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Teammitglied
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
15,284
Punkte für Reaktionen
206
Punkte
63
Hast Anbieter über Problem informiert im Rahmen einer Störung, mit ggf. Hinweis die BNetzA einzuschalten?
 

Olaf Ligor

Neuer User
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
132
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
18
Wie wäre es, mal ein Netzfilter vor die Fritzbox zu schalten, der zuständige Elektriker kann da bestimmt hilfreich sein. Wenn es sich tatsächlich allein um eine leitungsgeführte Störung handelt, könnte das schon den Ansatz einer einer Lösung darstellen.
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
6,929
Punkte für Reaktionen
208
Punkte
63
Besser wäre es IMO 3 Netzfilter vor die LED-Lampen zu schalten,
damit die Störung sich dort gleich gar nicht ausbreiten kann.
 

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
5,478
Punkte für Reaktionen
82
Punkte
48
Es ist exakt jeden Tag von 10:00-23:00 Uhr,...
Diese Zeiten schliessen eine Beleuchtung als Ursache eigentlich aus!
Ich vermute da eher eine Sendeanlage für Betriebsfunk als Verursacher der Störung.
Hast du einen Bauhof oder eine Straßenmeisterei in unmittelbarer Nähe?
 

penum

Mitglied
Mitglied seit
11 Jan 2013
Beiträge
469
Punkte für Reaktionen
36
Punkte
28
@eisbaerin
Ja, das wäre wohl ein gute Idee. Und die LEDs gegen andere LEDs tauschen? Macht das Sinn? Oder gegen Halogen tauschen?

-- Zusammenführung Doppelpost by stoney

@Joe_57 das ist ein Dönerladen, der schaltet sein Licht in der Küche um 10:00 ein um zu arbeiten und um 23:00 macht er das Licht dann aus und hat Feierabend. Das ist glaskar zu sehen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Gobi04

Mitglied
Mitglied seit
18 Sep 2005
Beiträge
728
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
18

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
6,929
Punkte für Reaktionen
208
Punkte
63

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,417
Punkte für Reaktionen
165
Punkte
63
der schaltet sein Licht in der Küche um 10:00 ein um zu arbeiten
Und das über drei Sicherungen direkt am Sicherungskasten? Das klingt eher nach einem 3-phasigen Drehstromkreis, wo mutmasslich auch noch andere Verbraucher mitangeschaltet werden über Steckdosen oder Herdanschlussdosen usw. Das allein auf die LEDs zu schieben ... Bei einem Mieterwechsel kommen u.U. auch andere/weitere Gerätschaften hinzu.
LG
 

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
5,478
Punkte für Reaktionen
82
Punkte
48
In der Gastronomie befinden sich üblicherweise alle Schalter im "Sicherungskasten".
Nur so kann z.B. die Beleuchtung (und auch andere Verbraucher) an zentraler Stelle individuell geschaltet werden ohne daß in jedem Raum zusätzliche (für Gäste erreichbare) Schalter vorhanden sein müssen. Mit einer Aufteilung auf veschiedene Phasen hat das aber grundsätzlich nichts zu tun.
 

penum

Mitglied
Mitglied seit
11 Jan 2013
Beiträge
469
Punkte für Reaktionen
36
Punkte
28
@eisbaerin , es sollen LED-Strahler von Paulmann sein. Keine Ahnung ob die was taugen.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,154
Beiträge
2,030,767
Mitglieder
351,547
Neuestes Mitglied
Giango