.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Verbindung von DLink WLAN Router mit Fritz Surf & Phone

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von Cassidy, 7 Apr. 2005.

  1. Cassidy

    Cassidy Neuer User

    Registriert seit:
    7 Apr. 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe jetzt vor meinen Provider zu Wechseln und zu 1und1 zu gehen. Die haben ein interessantes DSL und VoIP angebot mit der Fritz Surf & Phone Box WLAN. Da ich meinen D-Link DI-624 Wlan Router aber weiterhin benutzen möchte weil ich sehr zufrieden damit bin, möchte ich bei dem Fritz Phone & Surf WLAn Router die WLan funktion deaktiviern und diesen nur noch als DSL Modem und für das VoIP benutzen.

    Weiss jemand ob und falls ja wie das geht mit der Verbindung? DI-624 Steht eine Etage tiefer als mein PC also kann ich die Fritzbox nicht mit dem PC verbinden sondern nur mit dem Router.

    Also bei mir ist es so aufgebaut. 6 Telefone mit 2 verschiedenen Nummern. im Erdgeschoss stehen Router und Teledat x120 also so ein A/b Wandler und in Stock darüber sind die beiden Internet PCs.

    Ich hab Angst das das mit der Kabelverbindungen zwischen den Geräten nicht so richtig hinhaut. In den Ab Wandler gehen jetzt nämlich ganz normale Kabel und ein Stecker. Ich werde meinen ISDN Anschluss dann aus Kostengründen auf Analog Umstellen, somit brauche ich den A/b Wandler also dann nicht mehr.


    Würde mich freuen wenn jemand antwortet.

    Mit freundlichen Grüßen

    Cassidy
     
  2. robot_rap

    robot_rap Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    2,094
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Karlsruhe
    Wenn der DI-624 kein eingebautes Modem hat müsste das ohne Probleme gehen. Du schließt die FritzBox an den Splitter an. Die FritzBox wählt sich dann ins Internet ein. An die FritzBox kommt dann dein DI-624 per LAN Kabel. Dann musst du nur noch die LAN IP der FritzBox an dein aktuelles Netzwerk anpassen. Die Kabelverbindungen vom DI-624 zu den PCs bleiben bestehen.
    WLAN lässt sich bei der alten FritzBox deaktivieren, also NEHME ICH AN, dass es bei der neuen auch so sein wird.

    Du musst aber beachten, dass die FritzBox nur Anschlüsse für 3 analoge Telefone und einen internen S0 Bus hat, an den du dann den A/b Wandler oder eine ISDN Anlage anschliessen könntest.

    Falls noch etwas unklar sein sollte, grad nochmal fragen.

    Gruß,
    Robert
     
  3. Cassidy

    Cassidy Neuer User

    Registriert seit:
    7 Apr. 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hatte eigentlich vor von ISDN auf Analog zu wechseln. Kann ich meinen A/b Wandler jetzt auch weiterhin benutzen auch wenn ich einen Analoganschluss habe?
     
  4. robot_rap

    robot_rap Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    2,094
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Karlsruhe
    Bei der neuen FritzBox, die einen internen S0 Anschluss hat, geht das schon. Da kann man ISDN Geräte am analogen Anschluss betreiben. Hier gibt es ein extra Forum zur neuen FritzBox. Schau dich da mal um.