.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Vernetzung von 2 FBFs

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von ThF, 10 März 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ThF

    ThF Neuer User

    Registriert seit:
    10 März 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    ich habe zu Hause einen Freenet-DSL-Anschluss mit FBF, da klappt alles wunderbar.

    Im Büro habe ich einen 1und1 DSL-Anschluss mit FBD WLan, klappt auch alles wunderbar.

    Um zwischen den Orten telefonieren zu können, habe ich Sipgate-Accounts auf den FBFs installiert -> keine Probleme.

    Die FBF zu Hause kommt von Freenet, die im Büro von 1und1.

    Mein 1und1er Tarif beinhaltet 100 Freistunden.

    Ist die Nutzung an den 1und1er Zugang gebunden? Oder gibt es entsprechende Einstellungen, um mit dem 1und1er Tarif auch über Freenet-DSL (oder einen x-beliebigen Provider) zu telefonieren?

    Alternativ: Hat irgend jemand schonmal ausprobiert, ob nicht die Durchwahl-Funktion auf der einen FBF in Kombination mit der Anbietervorwahl in der zweiten FBF für ein intelligentes Routing verwendet werden kann, um von Freenet über die 1und1er FBF eine Verbindung ins Festnetz aufzubauen?

    Gruss.

    ThF
     
  2. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    die Boxen sind beide gleichermassen voellig funktionsfaehig. Lediglich dass du bei 1&1 halt alles vorkonfiguriert hast fuer 1&1 und GMX und bei der Freenet-Edition halt Freenet vorbereitet ist. Aber ueber die Option "anderer Anbieter" kannst du an jeder Stelle (Zugangsdaten und erster, oder auch jeder andere VoIP-Anbieter) auch absolut problemlos die Zugangsdaten eines anderen Providers verwenden. Da stellt sich allerhoechstens die Frage, wie die Daten eingegeben werden muessen, ist halt nicht so leicht wie in der Maske die direkt auf den Anbieter zugeschnitten ist, aber klappt auf jedenfall. Man kann die Box auch patchen auf "originale AVM", dann hast du in der Drop-Down Liste der Konfigurationsmenues alle wirklich auf der Box vorkonfigurierten Anbieter zur Auswahl stehen
    PS: das andere mit deinem ueber Freent und 1&1 ins Festnetz raff ich so nicht was du da moechtest. Zumindest bei 1&1 kann man sich nicht selber anrufen, falls du vorhast die Daten deswegen in beiden Boxen einzugeben, aber man kann bei 1&1 bis zu 4 Nummern konfigurieren als VoIP-Accounts und sich darueber komfortabel umsonst "selbst anrufen". Mit GMX VoIP-Accounts wuerde das auch gehen, das ist ein Netzwerk. Zwischen 1&1 und Freent kann man sich kostenlos ueber die SIP-URI anrufen, bei 1&1 ist das deine "komplette/internationale" Rufnummer angefangen mit 49_und_der_Rest@1und1.de. Da sich das mit dem Telefon schlecht waehlen laesst kann bietet es sich an solche Adressen als Kurzwahl einzurichten
     
  3. robot_rap

    robot_rap Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    2,094
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Karlsruhe
    Hallo,

    dein Beitrag wäre im AVM Forum (FRITZ!Box (Fon, ATA & WLAN) Telefonie) besser aufgehoben. Da könnten dir auch mehr Leute helfen.

    Ich verstehe deine Fragen auch nicht ganz. Willst du vom Büro aus die 100 Freiminuten (nicht Stunden) von 1&1 nutzen?

    Wie JSchling sagt, kannst du in beide FritzBoxen die Daten von 1&1 und Freenet eintragen. Es könnte (wird) aber zu Problemen kommen, weil dann beide FritzBoxen gleichzeitig an einem VoIP-Account angemeldet sind.

    Um vom Büro aus die 100 Freiminuten von 1&1 zu nutzen, könntest du natürlich die Durchwahlfunktion benutzen.

    Aufbau:
    zu Hause:
    1&1-Nummer
    Sipgate-Nummer

    Büro:
    Freenet-Nummer

    an der Box zu Hause stellst du die Durchwahlfunktion wie folgt ein:
    definierte Durchwahl,
    Durchwahl für Anrufe auf der Nummer: Sipgate-Nummer
    PIN, oder CallerID einstellen
    Anrufe weiterverbinden über die Rufnummer: 1&1-Nummer

    Nun kannst du von der Box im Büro die Sipgate-Nummer wählen, tippst die PIN ein und bekommst ein Freizeichen. Nun kannst du die gewünschte Telefonnummer eingeben und telefonieren.

    Gruß,
    Robert
     
  4. CThiessen

    CThiessen Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    System Technician Submarinecable
    Ort:
    Sylt
    Moin,
    Geht das nicht auch einfach?
    Du kannst bei 1und 1 eine weitere Nummer (von Zuhause) für VoIP anmelden.
    Die konfigurierst du auf die Box im Büro. Dann kannst du die 100min gut ausnutzen und nebenbei auch „intern“ vom Büro nach Hause telefonieren (geht natürlich auch über Sipgate)


    Christian
     
  5. robot_rap

    robot_rap Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    2,094
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Karlsruhe
    @CThiessen: Stimmt, daran hab ich gar nicht gedacht. Ist die einfachste Methode.

    Aber wozu einfach, wenn es auch schwer geht :?

    Edit:
    @Tippfehler
    Aha, interessant. Ich habe nur eine FBF und habe bis jetzt nie versucht zwei miteinander zu kombinieren. Theoretisch müsste es ja per Sipgate klappen.

    Wieder mal etwas über die Box dazugelernt.
     
  6. Tippfehler

    Tippfehler IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Sep. 2004
    Beiträge:
    3,074
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    AB
    @ Robert

    Genau das geht leider nicht.
    Es ist nicht möglich, von einer Fritzbox eine andere über VOIP vanzurufen und dann Pin und Callthrough zu benutzen, jedenfalls nicht mit Sipgate und auch nicht mir direkt-IP-Wahl.
    Es wird bereits bei der Pinabfrage abgebrochen, obwohl die Pin korrekt (laut telnet) übertragen wird.
    Bei einem Anruf von X-Lite auf die Box funktioniert manchmal Callthrough. Von Box zu Box versuche ich schon seit mehreren Monaten mit allen Mitteln hinzubekommen, ohne Erfolg. Seit der neuesten Firmware geht es bei mir auch mit X-Lite nicht mehr.

    Wenn die Boxen vernetzt wären und sich als eine "große" Box melden würden, wäre das Telefonieren für mich sehr komfortabel. Im Moment muß ich mich Jedesmal vom PC aus in die Remotebox einwählen, eine Rufumleitungsnummer eintippen und dann den umgeleiteten Port anrufen, wenn ich "Callthrough" machen will.
     
  7. ich1234

    ich1234 Mitglied

    Registriert seit:
    12 Dez. 2004
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Tippfehler, bei mir funktioniert callthrough, ich habe es bis jetzt nur so getestet:
    rufumleitung aktiv -> definierte durchwahl aktiv -> festnetz -> pin -> 1&1 nummer
    hat gut funktioniert nur es hat nichts gebracht, war nur zum testen der funktion. aber es müsste doch keinen unterschied machen wenn ich als ankommende nummer eine festnetz nummer statt einer internetrufnummer habe oder?

    allerdings habe ich es nicht hinbekommen die fbf an eine nebenstelle meiner anlage anzuschliessen und dann die durchwahl bzw. anlagenkopplung zu benutzen um mit den anderen telefonen darüber zu telefonieren. (wenn ich die fbf anruf kommt belegt)
     
  8. Tippfehler

    Tippfehler IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Sep. 2004
    Beiträge:
    3,074
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    AB
    Doch, das macht einen gewaltigen Unterschied, über Festnetz gibt es keine Probleme mit DTMF, über VOIP mit der Fritzbox gibt es sie aber.

    Übrigens funktioniert die Durchwahl mit der X-Lite-Version von Sipgate sehr gut. Die X-Lite-Version von der Xten-Homepage geht komischerweise nicht.
    Vielleicht kennt Jemand den Unterschied und man kann das dann auf die Fritzbox anwenden.
     
  9. ich1234

    ich1234 Mitglied

    Registriert seit:
    12 Dez. 2004
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    er hat aber geschrieben dass der pin laut telnet korrekt übertragen wurde d.h. das er per DTMF korrekt erkannt wurde oder irre ich mich?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.