Verpasste Anrufe möglichst komfortabel anzeigen

LarsIP

Neuer User
Mitglied seit
15 Jun 2005
Beiträge
170
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo,

ich habe in drei Seniorenhaushalten jeweils die Kombination 7390 + Gigaset E500H (seniorenfreundliches Handgerät) installiert.

Wie vielleicht einige hier wissen zeigt das Display verpasste Anrufe nur schemenhaft an, die Nummer nur zur Hälfte, den Zeitstempel kann man nicht abrufen und beim Versuch zurück zu rufen spinnt das Handgerät rum.

Ich suche jetzt ein Gerät (egal was, nicht notwendigerweise ein Telefon) mit einem großen Display, wo man sich nicht durch Menues hangeln muss, sondern immer sofort sieht wer wann zuletzt angerufen hat. Gibt es sowas?

Das Grandstream GXV-3175 hat einen großen Bildschirm, aber vermutlich zeigt es nicht alle verpassten Anrufe an, ohne dass man etliche Tasten drücken muss.
 

rmh

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Jul 2008
Beiträge
1,871
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
38
Klingt, als könnte man das mit dem so genannten InfoFrame lösen.


Gruß
R.
 

ilmtuelp0815

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Sep 2005
Beiträge
1,295
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@rmh: Cooler Vorschlag, wenn die Senioren über ausreichend Webspace verfügen. :rock:
 

LarsIP

Neuer User
Mitglied seit
15 Jun 2005
Beiträge
170
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Gibt es den denn als Produkt?
 
M

mikrogigant

Guest
Ich suche jetzt ein Gerät (egal was, nicht notwendigerweise ein Telefon) mit einem großen Display, wo man sich nicht durch Menues hangeln muss, sondern immer sofort sieht wer wann zuletzt angerufen hat. Gibt es sowas?
Ich bin zwar noch kein Senior ;), habe mir aber trotzdem vor einiger Zeit dieses Telefon zugelegt. Das hat ein Riesen-Display (ca. 7 x 5 cm), welches aber standardmäßig neben Datum und Uhrzeit zunächst nur die Anzahl der verpassten Anrufe anzeigt. Die Liste verpasster Anrufe lässt sich aber sehr einfach abrufen. Ein einziger Tastendruck genügt, und man sieht den letzten verpassten Anruf mit Uhrzeit und ggf. Klartext-Namen. Wiederholt man den Tastendruck, werden die übrigen verpassten Anrufe nacheinander angezeigt. Nimmt man den Hörer ab, während ein verpasster Anruf angezeigt wird, wählt das Telefon automatisch die angezeigte Nummer.

Positiv: wenn jemand anruft, der im Fritzbox-Telefonbuch eingetragen ist, dann wird der im Fritzbox-Telefonbuch hinterlegte Klartextnamen auch am Telefon angezeigt. Diesen Klartextnamen übermittelt die Fritzbox zusammen mit der Rufnummer des Anrufers per CLIP an das Telefon. Man muss also nicht notwendigerweise auch im Telefon ein Telefonbuch anlegen. Ebenso per CLIP übertragen wird die aktuelle Uhrzeit, so dass die Uhr des Telefons bei jedem Anruf neu mit der Uhr in der Fritzbox synchronisiert wird.

Wichtig:

  1. Das Telefon gibt es in einer Version mit Anrufbeantworter (T12AB) und einer ohne (T12). Nur die Version mit Anrufbeantworter kann alphanumerische Zeichen im Display anzeigen, was für o. g. CLIP-Funktion nützlich ist. Außerdem verfügt nur die Version mit Anrufbeantworter über ein Telefonbuch mit Klartextnamen. Dieses fehlt bei der Version ohne Anrufbeantworter.
  2. In der Version mit Anrufbeantworter muss das Telefon in der Nähe einer Steckdose aufgestellt werden, denn es wird aus einem Steckernetzteil gespeist. Die Version ohne Anrufbeantworter läuft mit Batterien und braucht daher keinen Stromanschluss.

Eine genauere Beschreibung findest du in der Rezension des Telefons bei Amazon. Die Anleitung kannst du hier herunterladen.

Grüßle

Der Mikrogigant
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

LarsIP

Neuer User
Mitglied seit
15 Jun 2005
Beiträge
170
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Super, vielen Dank für den tollen Tipp - ist ja eine kostengünstige Lösung :)

Und meine erste Frage wäre auch die nach einer Version ohne AB gewesen.

Vermutlich zeigt das Telefon auch dann einen verpassten Anruf an, wenn dieser auf einem der anderen Telefone (Gigasets) beantwortet wurde? Das lässt sich sicherlich nicht vermeiden.
 
M

mikrogigant

Guest
Das Telefon speichert leider alle Anrufe. Außer denen, die an einem anderen Telefon angenommen wurden, speichert es auch die, die man an dem Emporia-Telefon selbst annimmt. Allerdings werden sie dort nicht als "neue Anrufe" geführt, d. h. sie gehen nicht in die auf dem Display angezeigte Anzahl der neuen, unbeantworteten Anrufe ein.

Grüßle

Der Mikrogigant
 

Telefonmännchen

IPPF-Promi
Mitglied seit
22 Okt 2004
Beiträge
5,393
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
... Kombination 7390 + Gigaset E500H (seniorenfreundliches Handgerät) installiert.
Soll heißen, das Mobilteil ist an der DECT-Basis der FritzBox angemeldet? Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass sich die Menüs und auch die Darstellung in Abhängigkeit von der Basis, an der es angemeldet ist, verändern (auch in der Schriftgröße und Umfang natürlich). Ich kenne das Gerät nicht aus eigener Erfahrung, aber wie verhält es sich, wenn es an der eigenen Basis angemeldet ist? Vielleicht ist das auch schon die Lösung des Problems. Ich würde dieses zumindest mal mit einem geliehenen Gerät ausprobieren.

Die von mikrogigant angeführte Darstellung aller Anrufe als "verpasst" (egal ob angenommen oder nicht, außer am eigenen Gerät) ist ein Nachteil, den man sich mit der Verwendung von analogen Telefongeräten einhandelt. Diesen Geräten fehlt gegenüber DECT bzw. ISDN-Geräten einfach ein geeigneter Kommunikationskanal, der derartige Statusmeldung auswerten und darstellen kann. ISDN-Geräte bekommen mit, wenn an einem anderen Gerät ein eingehender Anruf entgegengenommen wird und stellen solche Anrufe demzufolge auch nicht als "verpasst" dar. Ebenso machen das DECT-Geräte an einer gemeinsamen Basis, wobei logischerweise herstellereigene Basisstationen umfassender unterstützt werden. Die Anmeldung an der DECT-Basis der FritzBox ist eben nur eine (zwar funktionierende, aber eben nur) zweitbeste Lösung.

Gruß Telefonmännchen
 

LarsIP

Neuer User
Mitglied seit
15 Jun 2005
Beiträge
170
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
So - ich melde mich zurück. Ich habe das T12AB gerade an der 7390 ausprobiert.

Die Liste verpasster Anrufe lässt sich aber sehr einfach abrufen. Ein einziger Tastendruck genügt, und man sieht den letzten verpassten Anruf mit Uhrzeit und ggf. Klartext-Namen. Wiederholt man den Tastendruck, werden die übrigen verpassten Anrufe nacheinander angezeigt.
Nummern- und Namensanzeige funktionieren, allerdings hinterlässt jeder Anruf in der Anrufliste zwei Einträge: Einen mit Nummer und Name (aus dem FB-Telefonbuch) sowie einen weiteren Eintrag nur mit Nummer (ohne Name). Wenn man den Eintrag aus dem FB-Telefonbuch löscht sind es immer noch zwei Einträge, dann aber beide ohne Nummer. In der FB-Konfiguration des analogen Endgerätes macht es keinen Unterschied, ob einfacher oder erweiterter CLIP-Modus eingestellt ist.

Ich werde das Telefon wohl an Amazon zurückschicken - so kann ich damit leider nichts anfangen.
 
M

mikrogigant

Guest
So - ich melde mich zurück. Ich habe das T12AB gerade an der 7390 ausprobiert.

Nummern- und Namensanzeige funktionieren, allerdings hinterlässt jeder Anruf in der Anrufliste zwei Einträge: Einen mit Nummer und Name (aus dem FB-Telefonbuch) sowie einen weiteren Eintrag nur mit Nummer (ohne Name).
Das ist bei meinem T12AB nicht so. Allerdings nutze ich das Telefonbuch des T12AB gar nicht, zumindest nicht für externe Anrufer (es sind nur die Rufnummern anderer Nebenstellen im T12AB eingetragen, weil die Fritzbox bei Interngesprächen die Nebenstellen-Bezeichnungen nicht immer korrekt überträgt). Mir genügt es, wenn die Fritzbox den in ihrem Telefonbuch eingetragenen Klartextnamen an das Telefon überträgt. Dieser wird dann auch in der Anruferliste des Telefons gespeichert.

Warum bei dir jeder Anruf zweimal gespeichert wird, ist mir unerklärlich. Vielleicht hängt es mit der 7390-Firmware zusammen. Bei mir hängt das T12AB an einer 7570 (FW 75.04.91). Da funktioniert es einwandfrei. Vielleicht gibt es aber auch das Telefon mit unterschiedlichen Firmwares.

Nachtrag: Auch wenn eine externe Rufnummer sowohl im Fritzbox-Telefonbuch als auch im Telefonbuch des T12AB eingetragen ist, werden Anrufe von dieser Nummer nur einmal in der Anruferliste eingetragen. Angezeigt und gespeichert wird dabei der im T12AB eingetragene Klartextname, der im Fritzbox-Telefonbuch hinterlegte Klartextname wird ignoriert. Letzterer wird nur dann verwendet, wenn im Telefon kein Telefonbuch-Eintrag mit Klartextname existiert.

Grüßle

Der Mikrogigant
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Statistik des Forums

Themen
235,885
Beiträge
2,067,230
Mitglieder
356,872
Neuestes Mitglied
Machsgut