.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Verschiedene Fragen, funktioniert nicht richtig...

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von netzwerkgoettin, 11 Jan. 2006.

  1. netzwerkgoettin

    netzwerkgoettin Neuer User

    Registriert seit:
    11 Jan. 2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    TechSupporter
    Ort:
    Saarland
    Hi folks,

    da es ja nun in aller Munde ist, wollte ich auch mal etwas voIPen; also habe ich mir eine Nummer bei sipgate.de registriert und einen asterisk aufgesetzt.

    Der ist durchkonfiguriert, Telefone sind angeschlossen; ich habe auch eine t-Online-VoIP-Nummer, die funktioniert tadellos. Aber sipgate bereitet mir Kopfzerbrechen. Das Fehlerbild:

    - Die Nummer ist registriert, aber ueber Festnetz nicht erreichbar. Ueber Software-Client "linphone" erscheint "Request Timeout"; ueber T-Online-VoIP-Nummer klingelt sofort das entsprechende Telefon.

    - Rufe ich einen anderen sipgate-Teilnehmer an, klingelt bei dem das Telefon; waehrend er rangeht und das Gespraech eigentlich schon steht, habe ich weiterhin das Klingeln im Hoerer und hoere den Teilnehmer nicht.

    - Teilweise ist die Verbindung, wenn sie dann mal funktioniert (und das tut sie nur, wenn ICH anrufe) derart zeitverzoegert, dass ich meinen eigenen Text etwa 3 Sekunden versetzt hoeren kann.

    - Ausserdem bekomme ich seltsame Fehlermeldungen wie "too many hops" (beknacktes Routing?). Diese bestehen jedoch auch nach einer Neuanwahl weiterhin.

    Deshalb meine Frage: der andere Teilnehmer sitzt im Ausland, und er hat mit sipgate aufs Auge gedrueckt, damit wir kostenlos telefonieren koennen. Sind da Probleme bekannt?

    Gruss,
    netzwerkgoettin
     
  2. dcamillo

    dcamillo Neuer User

    Registriert seit:
    19 Juli 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie ist der Asterisk denn ans Netz angeschlossen? Hinter einem NAT ?

    verstehe ich das richtig das bei eingehenden Gesprächen überhaupt nix passiert? Sieht du die invites denn im sip debug? Evtl. ein Problem mit dem context?

    Bei dem Problem das es bei dir klingelt obwohl der andere schon drangeht... ist das voip2voip oder voip2pstn? voip2voip wirrd p2p abgewickelt, da kann es theoretisch zu der Meldung mit too many hops kommen... dann check erst mal die Anzahl hops zur ZielIP via tracert... dann siehst dus ja
     
  3. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    NAT? Firewall? Ports gesperrt? Würde auch den request timeout von linphone erklären.

    Was für eine Internetanbindung hast Du (upstream) und welchen Codec verwendest Du?

    Und da das vmtl. eher ein Asterisk-Problem ist, verschiebe ich es mal noch nach dort ;)

    Btw: Wozu brauchst Du den *? Falls Du einfach nur so mal VoIPen willst, kannst Du doch auch ein Softphone nutzen, twinkle (http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=88687) wäre hier empfehlenswert. Falls Du natürlich ne ISDN-Anbindung (oder sonstige *-Spielereien) nutzen willst, vergiss die letzte Frage ;)
     
  4. netzwerkgoettin

    netzwerkgoettin Neuer User

    Registriert seit:
    11 Jan. 2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    TechSupporter
    Ort:
    Saarland
    Die Firewall ist fuer die Zeit der Testphase komplett abgeschaltet gewesen. NAT ist enabled, ueber T-Online tut's ja auch prima. Portsperrungen hab ich derzeit nicht aktiv. Interessant vielleicht auch, dass von all den Anwahlversuchen nur ein Bruchteil auf der Site von sipgate.de auftaucht (wo ich uebrigens als online gelistet werde). Vielleicht doch ein sipgate-Problem?

    1MBit T-DSL, kein Fastpath oder sowas. Als Codec hab ich mal 'ulaw' und 'alaw' enabled (gsm wird von TO nicht unterstuetzt).

    Ist mir auch recht; da der * aber mit TO tut, hatte ich es eher als sipgate-Problem eingestuft - Ansichtssache :)

    Habe eine Wette verloren.

    :-D

    Im Ernst: ich hab einen Analoganschluss, kann die anderen Features daher eh nicht nutzen. Ich wollte meiner Umgebung nur beweisen, dass ein P166 mit 32MB ausreichend ist - er ist es. Die Sprachqualitaet ist lt. meiner Gespraechspartner sogar besser als ueber Festnetz *grins*. Ausserdem habe ich ein Problem damit, meine huebschen Ohren mit einem Headset zu misshandeln, und fuer ein VoIP-Phone bin ich zu geizig.

    *Dieses* Problem liess sich uebrigens eingrenzen, es lag an der Software, die die Gegenstelle verwendete. Mit einer anderen ging es dann - zumindest ansatzweise.

    Gruss,
    netzwerkgoettin
     
  5. netzwerkgoettin

    netzwerkgoettin Neuer User

    Registriert seit:
    11 Jan. 2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    TechSupporter
    Ort:
    Saarland
    Eben *nicht*. Es sei denn, ich rufe die sipgate-Nummer von der T-Online-Nummer aus an - dann ist alles ganz normal, es dauert einen Moment, und das (auf sipgate programmierte) Telefon faengt zu klingeln an. Das Problem besteht ausschliesslich, wenn man versucht, die Nummer per Festnetz zu erreichen.

    Ich kenne auch nur eine Person ausser mir, die sipgate einsetzt, und diese ist wie gesagt im Ausland; keine Ahnung, ob das einen Unterschied macht und wie aussagekraeftig das dann ist...

    Das war ein Problem mit der von der Gegenstelle eingesetzten Software und hat sich somit geloest...

    Gruss,
    netzwerkgoettin
     
  6. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Habe grade mal mit meiner Sipgatenr getestet -- via Festnetz problemlos zu erreichen und verzögerungsmäßig auch keine Probleme.

    Die Sache mit der Verzögerung / too many hops kann jetzt u.U. auch daran liegen, dass der Gesprächspartner eben einfach "weit weg" ist -- je nachdem wohin die VoIP-Verbindung da geht, zumal wenns noch G.711 ist...

    Du kannst aber in Deinem sipgate-Kontext in der sip.conf den Codec auch auf gsm drehen. Sipgate kann das ;)

    Hätte ich Dir auch so sagen können ;) Sowas war bis vor nem halben Jahr auch mein Router+ * zu Hause :)

    Nja, Sipgate-Testnutzer sollten sich hier im Forum ja zur Genüge finden lassen ;) (Im Zweifelsfalle PN/ICQ)

    Was sagt denn Dein Asterisk, wenn Du versuchst Dich über Deine Festnetz-Sipgatenr anzurufen? Kommt dort überhaupt was an (wenn ja, was?)
     
  7. Hupe

    Hupe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Apr. 2004
    Beiträge:
    2,586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @netzwerkgoettin
    Dar man fragen, welche Version von Asterisk Du nutzt? Du Nutzt den Asterisk also hinter NAT? Wie teilst Du Asterisk die externe IP mit? Wie sieht das mit dem Port-Forwarding aus? Wird auch bei Sipgate die richtige IP zu Deinem Asterisk angezeigt (auf "Details" hinter "Endgerät" bei Sipgate klicken.

    Also, wenn ich das richtig verstehe, dann werden nur Anrufe, die von einem Festnetz-Gateway von Sipgate (übrigens auch Asterisk) an Dich gehen, nicht signalisiert. Das ist ja schon beinahe misteriös!