verschlüsselung

khalan

Neuer User
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hallo,

muss für unser unternehmen wireless voip einrichten. nicht weiter schlimm. aber ich soll dies entweder über ipsec oder openvpn bewerkstelligen. natürlich zuerst aufbauen und testen. sprich, diese beiden verfahren gegenüberstellen,analysieren und dokumentieren.
irgendwie fehlt mir die idee wo ich anfangen soll. es ist ersichtlich, dass man kriterien aufstellen muss. sprachqualität, datendurchsatz usw. hat jmd ideen für bestimmte kriterien die man für diese beiden methoden jetzt speziell auf wireless voip aufstellt?
und wie könnte man sowas analysieren? mit netzwerkmesstools? ich glaub kaum, dass gravierende unterschiede entstehen.
hat jmd tipps?

danke im voraus.
 

britzelfix

Gesperrt
Mitglied seit
28 Mai 2004
Beiträge
1,099
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@khalan

Da hat Dir jemand einen ziemlichen Unsinn erzählt.
Für WLAN bentutz Du WPA, WEP, WEP2.
Die Daten können dann vom AP aus in's VPN über
die dort vorhandene Verschlüsselung eingespeist werden.

Gruß
britzelfix
 

RalfFriedl

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
22 Apr 2007
Beiträge
12,343
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Es ist durchaus möglich und unter Umständen sinnvoll, den WLAN-Verkehr über ein sicheres VPN laufen zu lassen.
Welche Kriterien sind für Dich wichtig? Oder für den, der den Vergleich will?
Wahrscheinlich wißt Ihr es beide nicht, sonst wäre die Frage unnötig.

Ich würde mal damit anfangen, was von den Endgeräten unterstützt wird. damit kann man unter Umständen schon die Auswahlmöglichkeiten reduzieren.
 

britzelfix

Gesperrt
Mitglied seit
28 Mai 2004
Beiträge
1,099
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@RalfFriedl

Adjektive wie "sicher" sind hier fehl am Platz, diese kommen
häufig in der Werbung vor. Ich bevorzuge "starke Verschlüsselung".

Sag mir mal bitte welches VoIP-Wlan-Endgerät OpenVPN oder
ipsec beherrscht?


Gruß
britzelfix
 

RalfFriedl

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
22 Apr 2007
Beiträge
12,343
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ok, sagen wir mal sicherer als WEP.
Mir ist kein VoIP-Wlan-Endgerät bekannt, daß IPSEC oder PPTP oder OpenVPN beherrscht. Wenn sich herausstellt, daß es keiens gibt, dann hat sich die Frage doch auch schon beantwortet.

Aber es bringt nichts, auf dem WLAN mit WEP zu verschlüsseln und dann ab dem AP auf dem Kupferkabel mit einer stärkeren Verschlüsselung zu arbeiten.
 

Hupe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Apr 2004
Beiträge
2,586
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@britzelfix & RalfFriedl:
Ich finde es ja super toll, dass Ihr auf khalans Posting reagiert. Lediglich die Reaktionszeit erscheint mir doch mir wenig lange!:rolleyes:
 

Joel

Mitglied
Mitglied seit
29 Sep 2004
Beiträge
346
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
;-)

witzig.

Die Nokia-VoIP-Clients (E-Serie, u.a.) unterstützen VPN-Verbindungen.

Natürlich arbeiten die Dinger wunderbar mit WPA2, etc. Nur die WLAN-Verschlüsselung alleine bringt mir aber nichts, wenn sich ein achso "schlauer" Fuchs im LAN z.B. Cain&Abel installiert hat und die Gespräche mitschneidet.
 

britzelfix

Gesperrt
Mitglied seit
28 Mai 2004
Beiträge
1,099
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@Hupe

Keine Ahnung. Ich nehm sie, wie sie kommen. ;-)

Gruß
britzelfix
 

Tiny_Dragon

snom-Support
Mitglied seit
7 Jan 2005
Beiträge
256
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ob nun sinnvoll oder Nicht. Geräte gibt es definitiv. Ich denke da in richtung PDA.

Im endeffekt muss es jeder selber wissen aber es kann defitiv sinnvoll sein Daten in welcher Art auch immer, über eine sichere Leitung zu schicken. Jedoch sollte man sich selbst erstmal fragen welche Sicherheit hier die passende ist. Ein VPN zu administrierien ist nicht allein mit dem Einrichten getan.

Auch wenn die Frage lange auf Antwort gewartet hat könnte sie ja wiederkommen ;)
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,831
Beiträge
2,027,214
Mitglieder
350,920
Neuestes Mitglied
askmeforit79