.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Vierling wird "Advanced Partner" von Siemens Communications

Dieses Thema im Forum "Nachrichten" wurde erstellt von Redaktion, 19 Jan. 2006.

  1. Redaktion

    Redaktion IPPF-Reporter

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    1,888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vierling wird "Advanced Partner" von Siemens Communications
    Technologiepartnerschaft bringt Vorteile für alle Beteiligten

    Siemens Communications hat Vierling als "Advanced Partner" in der Kategorie Technologie in sein Enterprise Partner Programm aufgenommen. Von der verstärkten Zusammenarbeit profitieren beide Unternehmen sowie deren gemeinsame Kunden. Siemens wird Vierling unterstützen, neue Produkte und Anwendungen zu entwickeln, die für Siemens HiPath-Systeme und weitere Siemens-Lösungen optimiert sind. Im Gegenzug bringt Vierling langjährige Erfahrungen mit dem Einsatz von Siemens Mobilfunkmodulen ein. Zusätzlich werden beide Unternehmen bei der Vermarktung ihrer Produkte verstärkt zusammenarbeiten.

    Vorteile für alle Beteiligten
    "Advanced Partner von Siemens können Unternehmen werden, die international tätig sind sowie Produkte und Dienstleistungen anbieten, die nach erfolgreicher "HiPath Ready"-Zertifizierung, bei gemeinsamen Kunden zum Einsatz kommen", sagt Dr. Udo Bochum, Vice President HiPath Partner Program. "Ziel des Technologiepartner-Programms ist es, unser HiPath-Portfolio im Rahmen von Gesamtlösungen gezielt durch ausgewählte und "HiPath Ready"-zertifizierte Produkte unserer Technologiepartner abzurunden."

    Produkte ergänzen einander
    Die Produkte und Dienstleistungen von Vierling und Siemens kommen häufig gemeinsam zum Einsatz. Vierling nutzt seit über zehn Jahren GSM-Module von Siemens, um leistungsfähige GSM-Gateways für Netzübergänge zwischen Mobilfunk, Festnetz und Voice over IP (VoIP) herzustellen. Mit den GSM-Gateways von Vierling lassen sich vor allem Verbindungskos-ten mit Mobilfunknetzen reduzieren und ländliche Regionen an Telefonnetze anschließen. "Diese Geräte sind eine gute Ergänzung jeder Siemens HiPath-Telefonanlage", sagt Dr. Bochum. "Sie steigern für unsere Kunden den Wert ihrer Investitionen in Telekommunikations-Infrastruktur von Siemens."

    Zusammenarbeit bei der Produktintegration
    Beide Unternehmen erwarten aus der Zusammenarbeit positive Effekte auf die Integration ihrer Produkte. Vierling wird an speziell zugeschnittenen Technologietrainings teilnehmen, erweiterten Entwickler-Support sowie Zugang zu technischen Unterlagen erhalten. Darüber hinaus plant Vierling, weitere GSM-Gateways für den Betrieb mit HiPath-Systemen zertifizieren zu lassen. Im Gegenzug wird Siemens von der langjährigen Erfahrung von Vierling mit dem Einsatz von Mobilfunkmodulen für geschäftliche Anwendungen profitieren, neben GSM-Gateways vor allem in Münz- und Kartentelefonen, Alarmierungssystemen und Fernwirktechnik.

    Neue Perspektiven für die Vermarktung
    Im Rahmen der Technologie-Partnerschaft werden Vierling und Siemens die Zusammenarbeit bei der Vermarktung ihrer Produkte ausweiten. "Das Spektrum reicht von gemeinsamen Messeauftritten über Kooperationen bei Großprojekten bis hin zum Vertrieb über Handelskanäle von Siemens", erklärt Wolfgang Peter, Geschäftsführer bei Vierling. "Auf der CeBIT 2006 werden wir als Mitaussteller auf dem Siemens-Stand vertreten sein, in Ostasien arbeiten wir derzeit an einem größeren gemeinsamen Projekt, und in den USA durchlaufen wir zusammen einen Zulassungsprozess bei den Mobilfunkbetreibern. Eine Vertriebspartnerschaft besteht bereits in Österreich."

    Quelle: Pressemitteilung

    Über Vierling
    Der Telekommunikationsausrüster Vierling aus Ebermannstadt bietet maßgeschneiderte Kommunikations- und Messtechnik für Unternehmen jeder Größenordnung. Das Portfolio reicht von GSM- und UMTS-Gateways, GSM-Telefonen, Alarmierungssystemen und Fernwirktechnik bis hin zu stationären und portablen Mess- und Testlösungen für Telekommunikations- und Datennetze. Der Geschäftsbereich Production übernimmt darüber hinaus Konstruktion und Fertigung elektronischer Baugruppen, Geräte und Systeme für Unternehmen aller Branchen. Mit rund 250 Mitarbeitern erwirtschaftet Vierling einen jährlichen Umsatz von etwa 30 Millionen Euro. In Plaisir bei Paris besteht mit Vierling Communication SAS eine eigenständige Tochtergesellschaft. Durch Vertriebspartner ist Vierling in über 40 Ländern vertreten. Weitere Informationen: www.vierling-group.de oder www.gsm-gateways.de.

    Siemens Communications
    Der Bereich Siemens Communications ist einer der weltgrößten Anbieter in der Telekommunikations-Industrie. Das Unternehmen bietet ein komplettes Portfolio innovativer Lösungen für die Sprach- und Datenkommunikation. Sein umfassendes Angebot reicht vom Endgerät bis hin zu komplexen Netz-infrastrukturen und Dienstleistungen für Unternehmen, Mobilfunk- und Festnetzbetreiber. Der größte Bereich der Siemens AG ist in mehr als 160 Ländern vertreten und erzielte mit rund 54.500 Mitarbeitern im Geschäftsjahr 2005 (30. September) einen Umsatz von über 13 Milliarden Euro. Mehr über Siemens Communications unter www.siemens.de/communications.

    Über Siemens HiPath
    HiPath ist die Enterprise-Konvergenz-Architektur von Siemens. Das umfangreiche Lösungs- und Service-Portfolio ermöglicht es Unternehmen, ihre bisherigen Sprach- und Dateninfrastrukturen weiter auszubauen, dabei ihre bereits getätigten Investitionen zu sichern und Applikationen der second generation IP (2gIP) zu implementieren. 2gIP-Anwendungen optimieren Unternehmensprozesse und führen zu einer nachhaltigen Produktivitätssteigerung im Unternehmen. Durch die kontinuierliche Weiterentwicklung von Produkten und Software ist Siemens Communications Innovationsführer auf dem Weg zu einer nahtlosen Integration von Echtzeit-Kommunikation in die IT-Welt. Bereits heute haben sich über 70 Prozent der Fortune 500-Unternehmen für eine HiPath-Lösung entschieden. Zu den Kunden zählen beispielsweise BMW, DaimlerChrysler, Deutsche Bank, Ford, IBM, Kodak, SAP, BP und Volvo. Weitere Informationen zu HiPath unter: www.siemens.de/hipath.