.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Vigor 2600vg automatischer Codec Wechsel bei Anruf start

Dieses Thema im Forum "DrayTek (VoIP)" wurde erstellt von jakarta, 6 Feb. 2005.

  1. jakarta

    jakarta Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2005
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich setze einen Vigor2600VG ein und nutze Sipgate als VoIP Provider. Da ih nur einen 64kb/s upload habe ist der Vigor auf Codec 729A/B eingestellt. Sobald ich jedoch einen Anruf platziere aendert sich der Code auf 711 und die Uebertragung ist verzerrt.

    Wie kann ich einstellen (beim Vigor oder bei Sipgate) das, der Codec nicht gewechselt werden soll.

    Bin für jeden Tipp dankbar

    Jörg
     
  2. jakarta

    jakarta Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2005
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe jetzt festgestellt, dass wenn ich Nikotel als Provider einsetze tritt das Problem nicht mehr auf. So die entscheidende Frage fuer mich ist nun, ob ich im Router den Wexhsel des Codec's untersagen kann oder muss ich es bei Sipgate einstellen, aber da wuesste ich nicht wo.

    Joerg
     
  3. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Möglicherweise unterstützt sipgate den Codec nicht (mehr) so dass sich die Geräte auf den gemeisamen G.711 einigen. Ich empfehle eine Supportanfrage bei sipgate.

    jo

    Edit: ich mache hier mal zu, da Du die gleiche Frage auch im Sipgatebereich gepostet hast, wo sie IMHO auch besser aufgehoben ist.
     
  4. rsl

    rsl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2004
    Beiträge:
    1,027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    berlin?
    Wo denn nun? Der Link dort geht auf invalid.

    IMHO (ca. seit September 04) hat Sipgate eine Aenderung im Codec- Handling vorgenommen. Die sorgt dafuer dass G711 immer bevorzugt wird wenn die Gegenstelle diesen ueberhaupt anbietet. Wenn du beim Vigor den G711 irgendwo hinten in der Liste stehen hast wird er verwendet. Aber selbst wenn man ihn ganz rausschmeissen kann bleibt das Restrisiko dass der Vigor den G711 per Default, sozusagen als kleinsten gemeinsamen Nenner, immer mitschickt. Solchen Unfug haben die Grandstream- Geraete in den Firmwareversionen 1.0.5.1x auch gemacht. Was wirklich passiert kann dir nur ein anstaendiges Logging oder ein Sniffer sagen. Sipgate ist offensichtlich nicht gewillt die Priorisierung von G711 wieder aufzugeben.

    rsl
     
  5. jakarta

    jakarta Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2005
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe nun folgende Antwort von Sipgate erhalten:
    leider haben wir keine weiteren Informationen über das Gerät.

    "Sobald Ihr Gerät uns mitteilt, dass G711 verfügbar ist, wird
    dieser Codec ausgehandelt.
    Bei Grandstreamgeräten kann durch einstellen "aller" Codec
    auswahlen auf G729 dieser eingestellt werden. Vielleicht ist
    dies beim Draytek auch möglich?"

    Dieses bestaetigt, dass Sipgate versucht zwangsweise G711 durchzudruecken, auch wenn der Kunde es nicht benoetigt und das groessere datenvolumen nicht kann bzw. haben moechte (Volumenstarife).

    Bei Nikotel tritt dieser Fall nur bei eingehenden Anrufen auf, waehrend ausgehnde Anrufe den Router Coden nutzen.

    Ich habe jetzt Draytek nach einem Patch gefragt, um G711 zu deaktivieren.

    Jörg
     
  6. jakarta

    jakarta Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2005
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Draytel hat bestätigt, dass eine feste Codec Vorgabe, d.h. Sperrung unliebsamer Codec in der aktuellen version nnicht möglich ist. Daher rate ich alle potentiellen Nutzer zu prüfen, ob Sie bereits sind bzw. in der Lage sind Gespräche mit G.711 zu führen.
    Man benötigt mindestens 128 kb/s upload und sollte keinen zu knappen Volumenstraif haben, da Gespräche unnötiges Volumen benötigen.

    Jörg
     
  7. Rauti

    Rauti Neuer User

    Registriert seit:
    11 Feb. 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also ich habe genau das gleiche Problem: G.711 im Setup zu deaktivieren! Das kann doch gar nicht wahr sein!
    Hoffentlich kommt bald ein FW-Update...
     
  8. jakarta

    jakarta Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2005
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Der deutsche Service ist nicht ueber Updates informiert und auf der taiwanesischen Seite habe ich keine eMail Funktion gefunden um nachzufragen. Draytek ist sich m.E. noch nicht ueber das Problem und die Auswirkungen klar.
    Leider habe ich noch keinen Anbieter gefunden, bei dem man in sowohl fuer eingehende und ausgehende Anrufe den Codec fest auf G.729 einstellen kann.
     
  9. uniboy

    uniboy Neuer User

    Registriert seit:
    25 Okt. 2004
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sorry, aber um VoIP vernünftig nutzen zu können sollte man schon über mindestens 128Kb upload verfügen.
    Man will ja schließlich noch nebenbei surfen und andere Dinge (eMail) erledigen.
    Draytek ist übrigens einer der Anbieter, die regelmäßig Updates herausbringen, -und sollte sich Dein genanntes Problem als solches herausstellen, wird es sicherlich über kurz oder lang ein Update diesbezüglich geben.
     
  10. jakarta

    jakarta Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2005
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @uniboy
    Der andere Vorteil von VoIP ist statt fuer 2 Dollar fuer 0,017 Cents zu telefonieren ;-))
    Und wenn es kein schnelleres netz gibt. Gut koennte man jetzt ueber Indonesien herziehen.
    Also kann man auf das Surfen nebenbei verzichten, lenkt sowieos nur vom Telefonat ab und ist unhöflich
     
  11. Rauti

    Rauti Neuer User

    Registriert seit:
    11 Feb. 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ uniboy:
    Es tut mir leid, aber mir erscheint Deine Antwort als etwas überheblich!

    Es gibt Länder in denen sind selbst relativ schmalbandige Internet/DSL-Verbindungen sehr teuer – bzw. keine höheren Bandbreiten verfügbar.
    Und nicht ganz von ungefähr sind meist in diesen Ländern die Telefonkosten sehr hoch. Was liegt dort also näher, als sich für VOIP mit Hilfe schmalbandiger Codecs zu interessieren.