.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Vigor 2900VG und USB-Druckerport

Dieses Thema im Forum "DrayTek (VoIP)" wurde erstellt von danzipp, 8 Sep. 2005.

  1. danzipp

    danzipp Neuer User

    Registriert seit:
    30 Juli 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    mein Anliegen ist zwar bezüglich VOIP etwas Off-topic, aber ich hoffe mir kann trotzdem jemand weiterhelfen....

    Da ich mit den Gedanken spiele, mir den 2900 VG zuzulegen, würde es mich mal interessieren, ob bezüglich der Bereitstellung des Druckers im Netzwerk irgend etwas zu beachten ist.

    Ich meine geht das mit jedem Drucker oder brauch man da u.U. einen bestimmten Treiber oder muss der Drucker eine bestimmte Funktion besitzen????? Btw. ich benutze den HP OfficeJet 6205....

    Zweites Problem ist das Fax. Da der Vigor ja zwei RJ-11 Eingänge hat wollte ich an den Zweiten die Fax-Funktion des Druckers benutzen, also auch über VOIP. Kann man da beim Vigor für den zweiten RJ-11 Eingang einen anderen SIP-Provider eintragen? Bin nämlich bei Sipgate und da funktioniert das ja nicht so ganz mit dem faxen, wie ich so gehört habe.....

    Also wenn damit schon jemand Erfahrungen sammeln konnte, würde ich mich über ein kleines Feedback sehr freuen....

    Danke schon mal im Voraus!!!!
     
  2. Ruad

    Ruad Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2005
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    ein Niederrheiner in Berlin
    Du brauchst für einen Drucker am Vigor keine besonderen Treiber. Lediglich der Anschluß ist nicht mehr USB oder Parallel, sondern über IP. Die meisten Drucker sollten damit keine Probleme haben.
    Zu der Sache mit dem Fax kann ich dir im Augenblick nicht helfen, weil mir das nicht bewusst ist. Bedenke aber, dass du bei dem USB-Port am Router aber nur Druckfunktionen absetzen kannst. Zumindest bei den Geräten, die auch Scanfunktionen besitzen, geht das dann nicht mehr.
    Beim Fax, welches ja meist auch über eine Art Druckfunktion realisiert wird, könnte..muss aber nicht.
    Ansonsten noch andere sprechen lassen.
     
  3. DSL-Hexe

    DSL-Hexe Guest

    Es dürfen keine GDI Drucker benutzt werden, weil GDI Drucker zur Aufbereitung der Daten ein Windows Betriebssystem erforderlich ist.
     
  4. suppa

    suppa Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2004
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wobei das GDI Problem vielleicht nur "nur GDI" Drucker betrifft. Mein Brother HL-1430 ist auch ein GDI Drucker, geht aber laut Kompatibilitätsliste mit den Draytek-Geräten. Und wenn ich das richtig verstehe, ist z.B. dieser Drucker kein reiner GDI Drucker. Ich will damit nur sagen, dass es vielleicht trotzdem geht, wenn beim eigenen Drucker irgendwo GDI steht. Wobei ich selbst noch keinen Draytek habe und nicht testen konnte, ob wirklich alle Ausdrucke problemlos funktionieren.

    Der HP OfficeJet 6205 wird in der Kompatibilitätsliste leider nicht erwähnt, was aber auch bedeuten kann, dass er bis jetzt nicht getestet wurde.