.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Vlines VD120D Werksreset? Wer kann helfen?

Dieses Thema im Forum "Andere VoIP-Hardware" wurde erstellt von stechi, 28 Nov. 2004.

  1. stechi

    stechi Neuer User

    Registriert seit:
    14 Nov. 2004
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ein Hallo an die Spezialisten unter Euch!
    Ich habe es doch tatsächlich geschafft, mein nagelneues VLINES VD120D außer Funktion zu bringen. Ich habe es Zuhause hinter meiner Fritz Box erfolgreich eingerichtet und heute abend mit an meinen Arbeitsort genommen. Dort habe ich ein Kabelmodem. Telefon angesteckt und ging nicht. Ach ja - DHCP war ja noch an. Also bin ich rein in die Konfiguration und irgendwas hat mir gesagt, probiere doch mal bei iptype "modem" aus. Der Effekt: Das Telefon zeigt: Booting und noch ehe der Ladebalken ganz am Ende ist: SIP. Und da bleibt es stehen. Über das Web-Interface komme ich nicht mehr rein und über Telnet auch nicht. Hat jemand 'ne Ahnung, wie man einen Werksreset hinbekommt? Oder sonst einen Rettungsgedanken?
    Danke
    Karsten aus LE
     
  2. wildzero

    wildzero Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Erde
    Telefon ausschalten. Die Sterntaste gedrückt halten und das telefon einschalten bis ein Stern auf dem Display erscheint. Taste Stern immer noch gedrückt halten und dann wieder an/aus Schalten bis der Stern erneut aud dem diplay erscheit.

    Jetz ist das Telefon im sog. safety recovery modus und kann mit der software palmtool http://www.vlines.de/support.html wieder mit einer neuen firmware bespielt werden. Am besten der neuen 1.39. Erst unter -list phones- hier sollte das phone nun unter der 192.168.1.100 erschein anlicken auf ok klicken und dann mit -update Program- die neue firmware aufspielen.

    Eventuell aber reicht es schon, wenn du nach dem ersten stern taste /neustart duchgang im palmtool unter list phone nachschaus. evetuell wird dann schon wieder das phone dort gelisted und du kannnst per web oder telnet wieder darauf zugreifen.

    oder sogar wird das phone auch schon ohne stern/neustart im palmtool gelistet. Und, keine sorge das phone bekommst du nicht kaputt!

    Bitte stelle nicht wieder auf "modem" :)
     
  3. stechi

    stechi Neuer User

    Registriert seit:
    14 Nov. 2004
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Soweit hat das alles geklappt. Palmtool hat die Daten rübergespielt, nach Fertigstellung des Update bootet das Telefon neu, bleibt aber so etwa 5 Kästchen vor dem Ziel stehen, bootet also nicht voll bis zum Ende. Schade, ich war schon happy, als die Daten rüberliefen.
    Für heute muss ich erstmal Schluß machen, muss morgen früh beizeiten raus. Am Mittwoch abend gehts dann weiter, ich hoffe, es hat noch jemand weitere Tips. Bis hierhin jedenfalls erstmal -DANKE-
     
  4. wildzero

    wildzero Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Erde
    so, habe den Fehler reproduzieren können.

    Lösung: sterntaste gedrükt halten und neustart bis der stern im display erscheit. jetzt kann man das phone mit dem konfigtool unter -list phones- wieder anwählen und per -phone setting- wieder auf DHCP oder staic umstellen, änderung bestätigen. Und stechi?
     
  5. stechi

    stechi Neuer User

    Registriert seit:
    14 Nov. 2004
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Eben zurückgekommen nach 3 Tagen VoIP-Seminar in Berlin und gleich bin ich wieder auf das Vlines "losgegangen" ;o)
    Danke, ich bin jetzt wieder richtig an das Telefon rangekommen und es kann wieder durchbooten. Nun muss ich noch probieren, probieren, denn soo einfach wie hinter einem Router bekomme ich es an meinem Kabelmodem nicht in Gang. Hat das vor mir schonmal jemand versucht?
    Meinen ATA 486 habe ich auf PPoE und DHCP stehen, bei PPoE ist einfach keine Anmeldekennung eingetragen. Damit funktioniert es einfach. So eine Konfiguration lässt das Vlines aber nicht zu. Nun, ich teste und berichte oder frage weiter .....
     
  6. jkootz

    jkootz Neuer User

    Registriert seit:
    26 Mai 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Export-Kfm.
    Ort:
    42369 Wuppertal-Ronsdorf
    Hallo, Stechi, Du scheinst für mich der Kompetenteste aller Tk-Spezialisten zu sein. Ich beziehe mich auf Deine Kommentare vom 14.10.2004 zum Anschluss einer analogen Auerswald ETS-2006 Fax an eine Fritz!Box '7050', da ich sowohl von Auerswald wie auch von AVM die Info erhielt, dass es zwischen beiden Geräten 'Anpassungsschwierigkeiten' gäbe. Beide sprechen da auch, wie Du, von 'Speisespannungsdifferenzen'. Ich habe nun Deinen Rat befolgt und einen 9V-Block mit einem 470 myF Elko polkonform in Reihe geschaltet. Erhalte so von der Fritz!Box 52V (ohne den 9V-Block nur 42,5 V !). Die Spannungsanhebung funktioniert also, nur erhalte ich jetzt einen eigenartigen (?) Ton, wenn ich die Amtsholkennzahl '0' in der ETS-2006 Fax wähle - vorher war absolut Totenstille, aber jetzt - nach der Spannungserhöhung - scheint sich irgendetwas zu tun ....., nur eben nicht das, was ich erwartete - den originalgetreuen Telekom-Amts-Ton erhalte ich nicht ! Von der Telekom kommen übrigens original 52,5 V aus der Buchse, dies ist genau die neue Spannung NACH der Spannungserhöhung. Frage: Was mache ich da nicht ganz richtig ? Weißt Du vielleicht Rat und kannst mir evtl. helfen ? Hier meine Email: hjkootz@googlemail.com ! Vielen tausend Dank bereits im voraus - hjkootz