.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VoIP über Linux-Router/FW

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von tuxsymptom, 20 Jan. 2005.

  1. tuxsymptom

    tuxsymptom Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo !

    Ich bin also ein Neueinsteiger bei VoIP :) Habe zwar ungefähr einen Überblick über die Technik und die Funktionsweise. Allerdings stellt meine Netzstruktur bei mir zu Hause für mich ein Problem bei der Einrichtung von VoIP dar.
    Die Sache ist die:
    Als Provider habe ich 1&1 (also DSL Paket, welches VoIP Option enthält).
    Zwischen meiner Workstation und dem Eigentlichen Gateway/Router ins Internet (einer FritzBox SL) hängt ein Linux Server (mit Debian Sarge als OS). Um jetzt VoIP telefonieren zu können, bräuchte ich eigentlich eine feste IP Adresse, die ja nur die FrirtBox hat.

    Ist es möglich, es so einzurichten, dass ich trotzem eine Connection herstellen kann und auch angerufen werden kann? Gibt es da eine Art Proxy oder ähnliches?
    Wenns möglich ist, würde ich lieber ohne NAT arbeiten, da es mir relativ viel Aufwand kosten wird, das einzurichten? oder gehts wirklich nicht ohne NAT?

    Danke im Voraus

    ---
    mfg tuxsymptom
     
  2. Blackvel

    Blackvel Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2004
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    selbständig als IT-Consultant (VoIP, Asterisk, J2E
    Ort:
    Nürnberg, Einsatzorte Schwerpunkt D6-D9 (MCH, STG,
    NAT? NAT ist dann in diesem Fall immer.
    Mach halt Port-Forwarding, Firewall auf und fertig.

    Fritz-Box Phone kannst eh nicht HINTER einen Router hängen.

    Bau halt Asterisk auf Linux Server drauf und schließ dann da ein ISDN-TEL, ATA, VOIP-Phone oder whatever an.

    Viel Spaß mit VOIP :)

    Blackvel
     
  3. tuxsymptom

    tuxsymptom Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja, den Portforwarding auf der FritzBox kann ich ja nur zu dem LinuxServer (der zwischen FritzBox und meiner Workstation hängt) einrichten. Das ist allerdings ni so optimal, weil ich ja dann vom Server telefonieren muss.

    Und zusätzliche Hardware würde ich eigentlich auch nicht kaufen wollen.

    Was ist mit diesem Asteriks, kann man es extra als SW auf den Linux Server nachinstallieren?

    Danke :)

    ---
    mfg tux-lux