.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Voip Alternative?

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von söRn, 8 Dez. 2005.

  1. söRn

    söRn Neuer User

    Registriert seit:
    8 Dez. 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo! Wir besitzen im Haushalt 3 Analoge Telefone, die an einer stinknormalen ISDN-Anlage hängen. Das ISDN läuft über die Telekom, die Entgelde gehen über Tele2. Außerdem nutzen wir DSL mit 1Mbit von T-Online. Darüber surfen zwei, teilweise 3 Rechner, über einen Linksys WRT54GS mit alternativer Firmware (die neuste Freeman)

    Da wir insgesamt pro Monat für Telefon+Internet ca 100-120¤ ausgeben, hat mein Vater mich gefragt, ob ich nichtmal nachgucken könnte, ob sich nicht VOIP für uns lohnen würde. (Die kosten entstehen hauptsächlich durch Gespräche auf mittlere Entfernung (~25km))

    Da ich selbst aber auch überhaupt nicht bewandert bin, frage ich hier mal nach, vielleicht hat ja jemand 5 Minuten Zeit, mir einen Vorschlag für eine günstigere Alternative zu machen.

    Was müsste man einmalig investieren, um auf Voip umzurüsten? Wieviel würde man monatlich ungefähr mit Voip sparen? Kann man die alten Telefonnummern behalten? Falls nicht... kann man wenigstens die Basis-Telefonnummer, die man früher auch schon am Analogen Anschluss hatte, weiternutzen, da man ja sowieso eine analoge Leitung haben muss? Lohnt sich Voip überhaupt für uns oder gibt es bessere Alternativen im 'normalen' Telefonmarkt?
    Wäre es möglich, die Internet-Sache trotzdem weiterhin über den Linksys laufen zu lassen? Dieser gefällt nämlich durch seine extrem guten WLan-Verbindungseigenschaften.

    Danke euch :) -srn
     
  2. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    Wenn Ihr schon Tele2 nutzt, mal an deren Telefon-Flatrate gedacht? Bedarf allerdings Preselection - ich weiß nun nicht, ob Ihr Call by Call macht oder schon Preselection habt. Telefonnummern bleiben erhalten.

    Ansonsten spricht ja nichts gegen eine parallele Nutzung von VoIP, da fängt es ab 1 c/Min. an. Besonders interessant wird es natürlich, wenn man umsonst telefonieren kann, also beide Gesprächsparnter per VoIP telefonieren. Anfangen kann man dann ja mit einer kostenlosen Software, später dann vielleicht umsteigen auf Hardware-Lösungen, die dann natürlich Geld kosten.

    Da Du DSL hast, bleibt Dir momentan eh noch keine andere Wahl, als Deinen Telefonanschluss zu behalten, insofern gibt es auch kein Telefonnummernproblem. Das kommt dann in Frage, wenn DSL/ Telefonanschluss entbündelt werden oder aber Du Kabelinternet bekommen kannst bzw. DSL von Anbietern wie QSC oder Broadnet, die DSL auch ohne Telefonanschluss bereitstellen.

    Allerdings sehe ich bei Euch ein Bandbreiten-Problem aufkommen, wenn Ihr bei einer 1000er Leitung schon mit 3 Rechnern online seid. Denn ein VoIP-Telefonat "frisst" in der allgemein vorgesehenen Qualität um die 80 kbit/s in beide Richtungen.
     
  3. aerox-r

    aerox-r Guest

    Wobei sich ein Downgrade von ISDN auf Standard-PSTN, eine Frtitz!Box Fon, ein DSL 2000 und eine VIOP-Flat anstelle von ISDN-Telefonie recht spontan gegenrechnet. Je nach Telefonieaufkommen lohnt sich VoiP dann äusserst schnell.
     
  4. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    also den Telefonanschluss wirst du ja wegen DSL als solches behalten muessen, andere Alternativen wie oben erwaehnt ergeben sich so fuer 0,0038% der Deutschen :(
    Es gibt mehrere Gerate, eines der fittesten ist die Fritzbox-Fon, wobei der WLan-Part diesr Kiste nicht so toll ist.
    Deinen Linksys kenne ich so nicht, nur von gehoert, dass der ganz fit ssein soll und viele Moeglichkeiten hat. Am besten waere es, wenn man den Linksys als Accesspoint nutzt, falls es das Teil unterstuetzt in ein vorhandenes Netzwerk eingebaut zu werden und nicht selber unbedingt Router spielen muss. Aber so allgemein moechte ich behaupten kann der das. Notfalls kann auch die Fritzbox als LAN-Geraet konfiguriert werden, da die Fritzbox aber VoIP priorisiert und anderen Internet-Traffic fuer Telefonate reduziert fuer gute Sprachqualitaet, ist es ratsam, die Fritz als erstes Geraet zu nutzen.
    Die Fritzbox gibts bei Ebay so ab 60-80 Euro fuer das alte Modell welches keinen internen S0-Bus und 2 analoge Anschluesse hat, falls das reicht. Die neueren Fritzboxen, Modell 5050 ohne WLan bzw 7050 dann mit WLan (aber wie gesagt, der WLan-Part der Box ist nicht der Beste, wenn du was anderes hast, wird das besser sein) fangen bei Ebay so bei knapp 120 Euro an. Daran kann man dann auch eine ISDN-Anlage anschliessen. Man kann Festnetz weiterhin nutzen und logischer weise VoIP. Man kann sogar festnetzmaessig auf analog wechseln und trotzdem intern hinter der Fritzbox weiterhin ISDN Geraete betreiben.
    Fuer 1 Cent/min deutschlandweit 24/7 gibts eine Reihe Anbieter, bei einigen Anbietern wie Sipgate kann man auch Minuten im vorraus kaufen, was es erheblich billiger macht. Zudem gibts auch noch Dienste wie Sipdiscount.com bei denen kosten Festnetztelefonate nix. Allerdings kann es da auch schonmal zu einem Ausfall kommen, daher ist zumindest eine guenstige Alternative wie eben 1Cent/min anzuraten, was z.B. GMX bietet. Fuer 10 Euro bekommst du bei GMX auch eine Phoneflat ins deutsche Festnetz. Aktuell hat GMX aber einige Probleme, doch ich wuerde denken das legt sich wieder, bis vor ca einem Monat waren die sehr gut. Phoneflats fuer 10 Euro rum gibts auch bei verschiedenen Anbietern
    Wenn du viel zu Mobilfunk telefonierst wirds mit der Sparerrei allerdings nicht allzuviel - VoIP zu Mobilfunk faengt zumindest mit ohne Grundgebuehr und Mindestnutzung so bei 19,9Cent/min an (Sipgate), daher nutze ich Mobilfunk noch via Festnetz-CbC, fuer 14,8 bis 15,8Cent/min kann man z.B. immer die 01086 empfehlen, da kommt kein VoIP Anbieter ran. Die Nutzung von CbC oder VoIP nur fuer bestimmte Nummern kann man bei der Fritzbox ueber Wahlregeln sehr schoen konfigurieren.
     
  5. aerox-r

    aerox-r Guest

    Für die lästigen Handys nehme ich jetzt ALDI-Prepaid. Ist billig und blockiert keine Nebenstelle. :)
     
  6. söRn

    söRn Neuer User

    Registriert seit:
    8 Dez. 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Exakt SO hatte ich mir das gedacht. Sogar eventuell nen 6000er DSL um wirklich mal ordentlich Upstream-Bandbreite zu haben.
    Habe überlegt, auf Arcor umzusteigen mit dem kleinsten Analog-Telefonanschlusspaket von denen:
    - Arcor-Preselect free 333
    - Arcor-DSL flat
    - Arcor-DSL 6000
    - Arcor-DSL Speed-Modem 50

    Sind grademal 40¤ im Monat. Bliebe nur noch das Problem, dass ich mindestens die Basis-Telefonnummer behalten müsste, aber das geht bei Arcor oder? Und es bleibt noch, einen passenden Voip-Anbieter zu finden.

    Liege ich richtig?

    Sören
     
  7. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Bist du da ganz sicher! :shock:
     
  8. aerox-r

    aerox-r Guest

    Naja.. zu Arcor habe ich ein, womöglich wie Thomas, ein recht gestörtes Verhältnis. Ich würde eher mal bei Congster nachsehen, ob's die UltraFlat noch gibt und mir diese schon mal sichern. Den DSL-Port (egal welche Bandbreite) würde ich immer noch eher der Telebimm anvertrauen. Als VioP-Anlage würde ich eine FBF-Classic bei Ebay suchen, dort das 06.03.91 aufklimpern und damit nur VioP und DNS machen. Deinen Linksys würde ich dahinter als (W)Lan-Router-Gateway weiterverwenden.
     
  9. Kasoft

    Kasoft Neuer User

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    RudaNet hat Recht. Dazu kommt aber noch die Grundgebühr für Telekom ISDN mit ~20 ¤
     
  10. söRn

    söRn Neuer User

    Registriert seit:
    8 Dez. 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @RudatNet ja, kostet nur knapp 40¤ alles zusammen bei Arcor. Sagt mir zumindest deren Webpräsenz.

    "FBF-Classic" kann ich jetzt gar nicht einordnen.

    Ich würde den Linksys gerne ganz vorne behalten, da er einfach extrem viele Connection u.a. fürs 'runterladen' verkraftet. Läufts mit dem denn nicht? *grübel*
     
  11. aerox-r

    aerox-r Guest

    Das Modem der Fitzbox ist, durch die heute erschienene, Firmware .91 sehr brauchbar geworden, so dass ich jetzt die FBF immer VOR einem Linksys am DSL hätte.

    Allerdings wirst Du Prioritäten setzen müssen. Filesharing und VoiP vertragen sich nicht besonders. Da wird auch DSL 6000 nichts ändern, da sich dadurch die einfallenden Anfragen erhöhen und der breite Upstream dann genau so zugemüllt ist wie bei DSL 1000.
     
  12. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    So sehe ich das aber auch!

    "Preselect" ist nur die Voreinstellung der 01070!
    Dein Telefon-Anschluß bleibt bei der T-Com! :!:

    Habe übrigens gestern ARCOR für mich bestellt. ;)
     
  13. söRn

    söRn Neuer User

    Registriert seit:
    8 Dez. 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich verzweifle :(
     
  14. aerox-r

    aerox-r Guest

    inwiefern?
     
  15. söRn

    söRn Neuer User

    Registriert seit:
    8 Dez. 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja, dann sinds schon 60¤ +Verbindungsentgelte.
    Dachte immer, dasses irgendwie günstigere Lösungen geben müsste. Hab mich wohl geirrt :(
     
  16. aerox-r

    aerox-r Guest

    Sehe ich anders:

    15,95 = T-Net-Standard
    24,99 = DSL 6000

    9,90 Flat (versch. Anbieter)
    9,90 Phone Flat (versch. Anbieter)

    = 60,74 Tuto Kompletti
     
  17. guidos

    guidos Mitglied

    Registriert seit:
    9 Okt. 2004
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Nahe dem westfälischen Heidelberg
    @ söRn
    also so negativ sehe ich das nicht.
    ISDN mit T-DSL 6000 ca 49¤
    Congster flat 4,99@
    GMX VoIP Phoneflat fürs Festnetz 1/2 Jahr gratis, 1/2 Jahr 9,99 und Gratis Fritz!Box 5012 http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=31745 .
    Das sind ca 60¤ Gesamtkosten im Monat.
    Handygebühren im Moment wahrscheinlich am besten über Prepaid.
    Gruß Guido
     
  18. Gast

    Gast Guest

    VOIP lohnt sich auch nur für Vieltelefonierer,wenn es rein über die Kostenfrage beurteilt werden soll,und das solange,bis man keinen Festnetzanschluß mehr braucht!
    Aber dann werden die DSL-Anschlüsse angepasst werden und die Ersparniss gegenüber jetzt wird bei 5,-- E liegen.
    Gruß von Tom
     
  19. söRn

    söRn Neuer User

    Registriert seit:
    8 Dez. 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    60¤ zu 100-120¤sind 5¤ Preisdifferenz?
     
  20. Gast

    Gast Guest

    Nein,das hast Du mißverstanden,ich sprach von DSL ohne Festnetz im Vergleich zu DSL mit Festnetz!
    Geht doch aus meinem Beitrag hervor.
    Gruß von Tom