.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VoIP anbieter mit "CLIP-no-Screening"

Dieses Thema im Forum "Andere VOIP Anbieter" wurde erstellt von thorsten.gehrig, 28 Nov. 2005.

  1. thorsten.gehrig

    thorsten.gehrig Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juni 2004
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi
    ich suche VoIP-Anbieter die es erlauben eigene Rufnummern zu übermitteln.
    Ähnlich wie bei GMX - nur OHNE freischaltung.
    VoipJet erlaubt sowas - aber ich will mich noch nach anderen alternativen umschauen.
    Hintergrund: Ich will ankommende Gespräche auf mein Handy umleiten - ohne dabei die Rufnummer zu verlieren.
    Bei VoipJet geht das schon - nur wird die nummer "etwas entstellt" - da die Rufnummern im format "49..." erwartet wird - ich habe aber "0..." als Rufnummern - und will das auch nicht ändern (um aus der Anrufliste zurückrufen zu können).

    Gruß
    Thorsten Gehrig
     
  2. VoIPer007

    VoIPer007 Mitglied

    Registriert seit:
    6 Sep. 2004
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Das hab ich jetzt nicht ganz verstanden! Du möchtest eine beliebige Rufnummer von Deinem VoIP Account an einen anderen Teilnehmer übermitteln damit Du eingehende vom VoIP phone weitergeleitete Rufnummern anzeigen lassen kannst. Was hat das eine mit dem anderen zu tun???
    Also mit Interfoni war es bisher möglich beliebige Telefonnummern (mit Beantragung aber ohne Kontrollrückruf) an Festnetzanschlüsse zu übertragen.
     
  3. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Was ist daran so schwer zu verstehen?

    1234 ruft an bei 4567, der leitet weiter auf 8901
    Angezeigt wird nun bei 8901 die 4567 und nicht die Nummer des Erstanrufers 1234.

    Genau das möchte er ändern. Ich fürchte allerdings, dass das aus rechtlichen Gründen, um die sich voipjet nicht schert, wohl nicht gehen wird.

    jo
     
  4. thorsten.gehrig

    thorsten.gehrig Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juni 2004
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi
    ich weiss nicht ob das was mit den "rechtlichen Gründen" zu tun hat.
    Schließlich giebt es bei der Telekom (leider nur an "großen" Anschlüssen) auch den Dienst "CLIP-no-Screen".
    Hier im Forum habe ich gelesen dass man diesen Dienst in Österreich sogar am normalen ISDN beantragen kann.

    Es ist ja nicht so dass "nur" die anzuzeigende Rufnummer übermittelt wird - im Protokoll ist immernoch zu erkennen woher der anruf eigentlich kommt...

    Beim ISDN-CLIP-no-Screen wird sogar signalisiert dass der Anruf umgeleitet ist - Nokia-Mobiltelefone zeigen dies auch dirch ein "Umgelieteter Anruf 0123" an.

    Gruß
    Thorsten