.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Voip für Wechselsprechanlage

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Corsair, 27 Dez. 2006.

  1. Corsair

    Corsair Neuer User

    Registriert seit:
    27 Dez. 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    wir beabsichtigen eine Wechselsprechanlage in einem LAN über Voip zu realisieren. Dazu müßten folgende Anforderungen erfüllt sein:
    1. Es müßten beliebige "Konferenzschaltungen" von 1 zu 1 bis 1 zu 10 möglich sein. Ein Sonderfall ist 1 zu Alle.
    2. Mehrere Konferenzschaltungen müßten gleichzeitig möglich sein.
    3. Alle Konferenzschaltungen würden als "Dauerverbindung" realisiert. D.H. es müßten zentral die Verbindungen konfiguriert werden, bei Spannungswiederkehr eines Teilnehmers müßte er automatisch wieder in "seinen" Konferenzpool aufgenommen werden.
    4. Es müßten auch überlappende Konferenzen möglich sein. Z.B. eine Zentrale kann sich auf alle anderen Teilnehmer aufschalten und in alle anderen Geräte "hineinrufen".

    Maximale Teilnehmeranzahl ca. 100 Geräte.
    Bandbreite 100MBit Ethernet, Backbone 1GBit.

    Nun zu meinen Fragen:
    1. Wie wäre so etwas zu realisieren?
    2. Ist es sinnvoll alle Gespräche über einen Server zu routen, oder
    3. Sollten die Geräte ihre "Konferenzpartner" als IP-Adresse erhalten (maximal 10Teilnehmer wären in einer Konferenz) und dann die Datenpakete an alle Partner schicken. Bei diesem Punkt wäre evtl. ein Multicastbetrieb möglich.

    Sinnvoll wäre es, Standards in der Datenübertragung und Signalisierung (z.B. SIP) zu verwenden, wenn es jedoch nicht möglich ist könnte auch eine proprietäre Verbindung die Kommunikation realsieren (vermutlich in vorg. Punkt 3 notwendig).

    Viele Grüsse

    Manfred