.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VOIP Flat? Wo und welche Hardware????

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Dieter72, 14 Jan. 2005.

  1. Dieter72

    Dieter72 Neuer User

    Registriert seit:
    7 Okt. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi!

    Ich nutze seit 4 Monaten VOIP über Freenet und telefoniere da über ein Headset. Ziemlich aufwendig und nervig....

    Aufgrund meiner Gesamttelefonkosten überlege ich jetzt eine VOIP Flat zu testen.

    Dazu hab ich aber 2 große Probleme, beidenen mir leider keiner im Bekanntenkreis und auch kein Händler in der Nähe wirklich helfen kann. Denn die kennen sich alle nicht mit VOIP aus.


    meine 1. Frage wäre, welche VOIP Flat denn zu empfehlen ist

    und 2. welche Hardeware ich benötige um mein System KOSTENGÜNSTIG vom Computer unabhängig zu machen.

    Ich nutze zur Zeit DSL 1000 über das Teledat 300 LSN Modem der Telekom. Außer dem sind nur der NTBA und der Splitter noch verkabelt.
    Müßte ich noch z.B. einen Router? zwischen dem Modem und den PC schalten?
    Oder kann ich so wie es jetzt ist direkt irgend wie ein Telefon anschließen?

    Am liebsten wäre es mir eigentlich ein standart Analog Telefon anschließen zu können um z.B. auch einen AB schalten zu können.

    Ich weiß viele Fragen, aber ich bin für jeden tip dankbar
    Dieter
     
  2. stalle

    stalle Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2005
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Dieter,

    wie bei allem gibt es auch auf Deine Fragen keine allgemein gültige Antwort.
    Es kommt eben immer auf die Situation an. Viele Faktoren spielen eine Rolle
    nicht zuletzt das persönliche Telefonverhalten. Sind z.B. viele Gespräche
    ins D-Netz dabei, lohnt selten eine Flatrate.

    Also, Flat gibt es im Moment meiner Meinung nach nur eine ernst zu nehmende,
    nämlich die von Nikotel. Gibt noch andere, die aber meist unter Strich teurer kommen,
    bedingt durch z.B. Einrichtungsgebühren (oft 99 Euro) oder durch höhere Gebühren
    ins Mobilnetz etc. Flat bezieht sich so weit ich weiß ausschließlich auf Gespräche ins Festnetz.
    Weiterhin spielen Faktoren wie Ortsvorwahlverfügbarkeit eine große Rolle.
    Denn wer will Dich schon anrufen, wenn er dafür z.B. aussm Ort 'ne 01805 wählen muß ?!
    Wichtig wäre m.E. erstmal eine Telekomrechnung rauszukramen und das eigene
    Telefonverhalten zu analysieren und dann den günstigsten Anbieter zu suchen.
    WICHTIG : Kleingedrucktes lesen !!!!!!!!!!!! Das sollte zwar immer gelten, aber in diesem
    Bereich besonders.

    Bei der Hardware wird's noch schwieriger. Sinn macht vor allem ein Router mit QoS,
    wie z.B. FritzBoxFon. Da wird der Telefontraffic gegenüber dem Rest bevorzugt,
    was zu deutlich besserer Sprachqualität führt. Auch die Grandstream 2/486 Teile sind
    sehr zu empfehlen. Du kannst bei beiden jeweils "normale" analoge Telefone anschließen
    und bist damit sehr flexibel was die Endgeräteauswahl angeht. Du könntest natürlich
    auch ein reines IP-Phone anschließen. Aber die Teile sind noch recht teuer wenn Du
    bestimmte Features wie Telefonbuch möchtest, im Vergleich zu analogen Telefonen.

    Ich selbst verwende derzeit ein Grandstream BT-101 und Sipgate 1000 für 8,50 ¤/Monat.
    Leider ist meine Ortsvorwahl noch nicht verfügbar, so das ich unter 01801 zum Ortstarif
    deutschlandweit erreichbar bin. Damit kann ich momentan recht gut leben.
    Ich werde demnächst allerdings auch auf eine FritzBox umstellen. Nur muß mein Finanzminister(in)
    erst die Mittel freigeben.

    Jedenfalls steht hier im Forum sehr vieles, was Dir bei Deiner Entscheidung helfen kann.

    Gruss
    Axel
     
  3. voipuser

    voipuser Mitglied

    Registriert seit:
    3 Nov. 2004
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Flatrate bei VoIP muß man genau durchrechnen, da GMX und 1&1 nur 1 C/Minute ins deutsche Festnetz berechnen, ohne Mindestumsatz oder Grundgebühr. Sipgate ist für Vieltelefonierer mit den 1000 Minuten für 8,90 Euro auch recht interessant (wie mein Vorredner schon erwähnte). Da alle Ausllands- und Handygespäche und Gespräche zu Sonderrufnummern nicht in sog. Flatrates enthalten sind, muß man wirklich sehr genau rechnen, zumal die Flatrate auch während man z.B. verreist ist, weiter bezahlt weren muß.
     
  4. tony1980

    tony1980 Neuer User

    Registriert seit:
    13 Sep. 2004
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ...und es kommt noch dazu, daß man (wenn verfügbar) 1-2 Gedanken an die Telefon-Flatrate von Arcor verschwenden sollte! Schließlich ist hier der Preis auch 19 Euro und man kann (im Gegensatz zu einigen VoIP-Flatrate-Anbietern) auf 2 Leitungen raustelefonieren! Das ganze widerum bei höherer Zuverlässigkeit und mehr Diensten als VoIP. Lohnt sich aber nur wenn ordentlich viel Telefoniert wird (z.B. eine WG oder ne große Familie)!
     
  5. Dieter72

    Dieter72 Neuer User

    Registriert seit:
    7 Okt. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich denke mal, daß sich eine VOIP Flat durchaus rechnen könnte (auch wenn ich mir sipgate noch nicht durchgerechnet habe).
    Meine Rechnung beträgt zur Zeit reine Gesprächskosten (inkl. XXL Zuschlag) bei mindestens 40¤ monatlich.
    Da sind Handy und Sonderrufnummern aber nur sporadisch vertreten und die könnten ja weiter über CbC angerufen werden über das Festnetz.

    Ich werd mir aber, dank eurem Tip, mal die Arbeit machen und die Minuten zusammen rechnen. Denn die scheinen mehr aufschluß über Sinn oder Unsinn einer Flat zu machen.

    Arcor (oder Versatel) - grundsätzlich gute Idee in Verbindung mit DSL etc, aber ich wohn leider in ner Kleinstadt und da gibts nur die Telekomangebote.... :-(


    Zur Hardware - ich werd mir mal die Grandstream - geräte im Netz anschaun.
    Gibts die FritzBoxFon denn schon frei zu kaufen? Ich hab die bisher nur im Bundle z.B. bei Freenet gesehen und da möcht ich nun wirklich nicht hin.

    Schönes WE Dieter
     
  6. stalle

    stalle Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2005
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Gesehen habe ich sie noch nicht, aber guckst Du hier.
    Bei ebay kannst Du die Teile auch bekommen.

    Gruss
    Axel
     
  7. Dieter72

    Dieter72 Neuer User

    Registriert seit:
    7 Okt. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hab gesehen, daß der Anbieter http://pepphone.com/user_preise.php
    heute die FritzBox noch für 39,-¤ anbietet in Verbindung mit seinem Premium Tarif.

    Konditionen Premium: 6,90 ¤ Grundgebühr mtl. Mindestlaufzeit 12 Monate
    Minutenpreis Deutschland Festnetz: 1 Cent bei 10/10 Taktung
    Handy z.B 0160er Vorwahl 18 Cent 10/10 Taktung.

    Was haltet ihr davon? Scheint doch absolut in Ordung zu sein, oder?
    Dürfte sich aber eigentlich nur Lohnen, wenn mann mehr als 16 Stunden im Monat telefoniert.
    Ansonsten wäre Sipgate günstiger. Muß mal meine Minuten im Schnitt zusammen rechnen.

    Kann ich die FritzBox mit nem DSL 1000 Tarif eigentlich nutzen?
     
  8. voipuser

    voipuser Mitglied

    Registriert seit:
    3 Nov. 2004
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    12 x 6,90 Euro macht 82,80 + 39 Euro ergibt 121,80 Euro. Ganz schön teuer für eine Fritz Box Fon. Deutschland Festnetz für 1 Cent / Minute (allerdings Minutentakt) bieten viele Provider. 18 Cent pro Minute für Mobilfunk mit 10 Sekundentakt ist allerdings günstig.

    Falls bei Dir Arcor verfügbar ist und Du ein Vieltelefonierer bist, wäre die Telefon Flat wirklich interessant, zumal Arcor bei DSL auch unschlagbar preiswert ist. 10 Euro für den DSL Zugang und 9,95 Euro für die DSL Flatrate. ISDN ist mit 19,95 Euro auch recht günstig. Für Auslands- und Mobilfunkgespräche kann man dann VoIP nutzen, wenn einem Arcor dort zu teuer ist, so mache ich es jedenfalls.
     
  9. supasonic

    supasonic Admin-Team

    Registriert seit:
    9 Nov. 2004
    Beiträge:
    1,924
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also, wennes dir erst mal du darauf ankommt, nur an eine FritzBox zu gelangen,rechne doch auch mal folgendes:

    Nimm einfach den billigsten Tarif eines Providers, der die FBF mit anbietet,
    auf die Laufzeit des dabei einzugehenden Vertrages (den musst du ja nicht unbedingt nutzen) ...
     
  10. florianr

    florianr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    2,351
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also ich kann von der Kombination nikotel/FritzBoxFon abraten, da die FritzBoxFon keine Dialpläne unterstützt, daher muß man immer im nikotel typischen Format Landesvorwahl (ohne 00) und Vorwahl (ohne 0) vorwählen.
    also z.B. 4989123456 für eine Münchner Rufnummer. damit werden aber entsprechende Telefonbucheinträge in angeschlossenen Telefonen inkompatibel mit anderen Anbietern.nikotel und Fritz Box Fon

    Fritz Box Fon gibt es bei sipgate zu kaufen, auch ohne Vertrag.

    Tiscali bietet telefon und DSL Flat als Kombination an für 29,80 Eur. (Soweit ich weiß gehört dazu eine Fritz Box Fon.